Wunden versorgen

    Meist nehme ich ne alte,

    Binde und wickel die lieblos drum. Desinfizieren mache ich nicht - kack egal wie tief. Und sauberes, steriles Zeug habe ich erstens nicht und kann es einfach auch nicht zulassen.


    Ich kann es kaum von einem Arzt behandeln lassen. Bis jetzt durften es nur zwei tun. Einmal in der Klinik und mein alter Hausarzt. Aber die durften das auch nicht immer. Hierbei ist es egal wie tief die Wunde ist oder ob sioe entzündet ist oder sonst was. Im Gegenteil: je schlimmer es ist, desto weniger kann ich wen ran lassen - muss mich ja irgendwie bestrafen oder so.


    Ist das bei euch auch so?


    Manchmal lasse ich, wenn die Wunden am heilen sind, auch irgendwelche Reinigungsmittel drüber laufen. |-o Voll peinlich und auch total bescheuert, aber irgendwie... :-/ Weiß auch nicht. Kennt ihr sowas?


    Lieben Gruß!

    Hallo clair! :-D x:)


    Hmmm, also in Zeiten wo es mir richtig schlecht geht, habe ich auch das Gefühl, mich bestrafen zu müssen, weil ich es getan hab. Ja, dann lass ich mir auch irgendwelche Sachen einfallen, die die Heilung beeinträchtigen. Alles schön kontraindiziert. Z.B. habe ich eine Salbe zu Hause (die hab ich mal gegen die Schuppenflechte bekommen), die ich dann auftrage, obwohl da genau drin steht, dass man die nicht auf

    auftragen darf. Das ist mir in dem Moment sche
    extra lange drauf, damit es sich ja ??entzündet??...


    Wenn es aber in Zeiten passiert, in denen es mir relativ gut geht und es "nur" passiert, weil ich die Übelkeit mal vergessen will oder mich aus einem momentanen, zeitlich begrenzten Loch herausholen möchte (eher selten), dann versuche ich es zunächst selbst zu versorgen. Wenn das schiefläuft, oder es

    aussieht und ich sowieso zu meinem Arzt muss, zeige ich es ihm.

    Und Du kannst das ohne weiteres deinem Arzt zeigen? In der Klinik ging das bei mir auch irgendwann, aber durch die hundert tausend Medikamente war ich dort eh nicht mehr zurechnungsfähig. Aber sonst - no chance. Nicht mal der HA, zu dem ich Vertrauen hatte, durfte es immer sehen. :-/ Und wenn ein Arzt es behandelt hat, blieb es maximal 24 h unberührt. Diese 24h habe ich aber auch nur mit viel Unterstützung durchgehalten... Sonst muss ich es nach kurzer Zeit alles wieder abruppen... :-| Bin verrückt, ich weiß. :)^

    Nein, ohne weiteres geht das nicht. Das kostet mich große Überwindung, und er bekommt es auch nur zu sehen, wenn ich sowieso (also wegen was anderem) zu ihm muss und es weh tut und am Ende noch ??entzündet?? ist... Und selbst dann zeig ich es nicht immer... Und es bekommt auch nur er oder wenn es unbedingt sein muss, die andere Ärztin in seiner Praxis zu Gesicht (ihr hab ich es erst einmal gezeigt, das hat gereicht...). Meiner Thera z.B. hab ich es noch nie gezeigt.


    Wenn es dann behandelt wurde, ist es unterschiedlich. Manchmal reiß ichs dann gleich wieder runter... Oder ich lass es extra lang drauf, obwohl ich

    eigetnlich
    sollte...

    Hm, also zeigen konnte ich es in der Klinik eigentlich ganz gut... Besonders in der ersten... Weil da eine Krankenschwester war, zu der ich ziemliches Vertrauen hatte... Sie durfte mich auch ohne weiteres anfassen und festhalten (wenn ich wieder abgedriftet bin und/oder halt aggressiv war hat sie mich immer in den Arm genommen und ganz feste festgehalten...). Das fand ich echt gut!!! in der Klinik danach war das eher abhängig davon, ob die mich "erwischt" haben oder wie es mir halt ging...

    ICh hab momentan nen Druck von 3, bin nicht depressiv oder so... Mir ist "nur" schlecht (und ich hab Sonnenbran ;-))... Von daher bin ich eher dankbar wenn mich heute niemand in den Arm nimmt... :-/ (Hoffentlich versteht das jetzt niemand falsch :-/). Wenn ich jemand in den Arm nehme ist das anders, da kann ich den Zeitpunkt selbst bestimmen... Ich weiß ich bin komisch im Moment ;-)