ohhh jaaa

    das ist der schlimmste punkt ...ich habe sehr oft angst vor mir selbst..vor ...der endlichkeit des tuns..vor diesen sprunghaften taten.. ein gedanke..und schon ist die tat vollbracht..


    ein wort falsch aufgefasst..und ..


    eine geste falsch gedeutet...


    es ist wie -als wäre man verflucht!


    kiane:°_

    ja das akzeptieren

    ist so eine sache..es reicht ja schon..das man sich sagt: ja, so bin ich jetzt eben..und ..ich werde damit zurechtkommen.


    ??ich.würde.mich.lieber.nach.weihnachten.mit.dir.treffen.es.ist.jetzt.schon.so.stressig.ok.??:-x:-x

    @ ichhabangst:

    Hallo! *:)


    kenne das...geht mir auch so, wenn auch in letzter Zeit kaum mehr...gab Phasen, wo ich es täglich, teilweise mehrmals, getan habe - aktuell bin ich seit über 200 Tagen clean. Hätte das nie gedacht, dass ich das mal schaffe...also, nicht aufgeben...es kommen bessere Zeiten, auch wenn das abgedroschen klingt....


    Kraftsternchen => :)*

    vielen lieben Dank.


    Ich muss ehrlich zugeben das letzte Mal ist bei mir nicht so lange her. Dienstag letzter Woche... also ist heute Tag 8.


    *sternchen sehr gerne an mich nehm*


    200 Tage ist eine lange Zeit, eines Tages komm ich auch dahin..... :-)

    ja sicher

    kommt da jeder mal hin -nur immer feste dran glauben..es ist aber auch keine schande..wenn man doch mal wieder rückfällig wird..also ehrlich gesagt..ich finds große klasse ..wenn es jemand 200 tage schafft..ich glaube ..so weit bin ich noch nie gekommen..bei mir ist es glaube ich immer die halbjahresgrenze..irgendwas ist dann immer..aber - ich bin sicher..auch ich lerne irgendwann dazu.


    *:)

    Ich schenk euch ein paar sonnenstrahlen,


    meine Therapeutin hat gesagt ich soll bei Druck kleine kieselsteine in einen Schuh tun und ein paar schritte gehen, dadurch das es nur in einem Schuh ist soll es helfen (denke aber bei anstieg des druckes das ess eh nicht helfen kann und hab es noch nicht versucht. In chilies beissen hilft manchmal wenn ich es früh genug merke

    ichhabangst: Ich war eine Zeit lang in einer DBT-Gruppe. Die Dialektisch-behaviorale Therapie wird vor allem bei Borderlinern angewendet und konzentriert sich somit zum Teil auch auf die SV.


    Ich habe dort gelernt, dass es wichtig ist, öfters mal in sich hineinzuhorchen, wie es bezüglich SV-Druck steht. Falls man merkt, dass der Druck ansteigt - und sei es ne minimalste Steigerung! - sollte man sofort anfangen, irgendwas dagegen zu tun. Denn ab ner gewissen Höhe des Druckes kommt man da fast nicht mehr runter, ausser eben durch SV....bei mir war es oft auch so, dass ich ab einem gewissen Druck nur noch gedacht habe "scheiss auf die Skills, ich muss jetzt einfach..."....