• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten

    Nein. Wüsste nicht wofür (SV ist seit längerem kein Thema mehr)...ich schreibe Übelkeitsprotokolle, aber die kann man nicht vergleichen. Da gehts nur darum, mögliche Auslöser herauszufinden.

    Ah so... Meine Ärztin hat ja vor ein paar Wochen äußerst aufbauend zu mir gesagt, dass es gut sein kann, dass die SV ein Leben lang Thema bei mir sein wird... Ätzend... Ich meine, das baut einen ja nicht unbedingt auf!

    :-o nee, nicht wirklich...dass gerade Süchte häufig immer irgendwo im Hintergrund dabei bleiben, ist klar..aber dass es deswegen zwangsläufig immer ein akutes Thema sein muss, glaube ich nicht. :-

    Na ja, so hat sie es mir gesagt. Dass es Menschen gibt, die sich bis teilweise bis ins Alter selber verletzen. und ich sei so eine kandidatin... Eine andere Ärztin hat mir das auch gesagt, allerdings nicht auf mich bezogen...

    na, trotzdem nicht gerade motivierend...mein Kliniktherapeut meinte, bei mir sei halt das meiste angeboren (soziale Angst und so) und da könne man nichts machen. :)^


    %-|

    "da kann man nichts machen" ist auch eine sehr aufbauende Aussage.


    in solchen Momenten frage ich mich, warum ich dann überhaupt so kämpfe. Die in der Klinik haben letztens zu mir gesagt, dass ich im Moment die Patientin sei, die am meisten ackern muss... Und dann sehe ich keinen sinn mehr darin, weil ich keinen erfolg sehe... Bzw. nur manchmal, wenn es mir gut geht...