Ich finde auch den vorschlag mit dem artikel besser.


    Meine mutter hat es damals gemerkt, weil sie immer wieder narben auf meinen armen sah, aber genauso wie die eltern von phoebe war sie einfach überfordert damit.


    Aber zum glück hab ich es geschafft, mich seit 2 jahren nicht mehr zu ritzen!


    Leider ist es aber trotzdem immer noch so, dass ich jedes mal, wenn ich probleme hatte sofort daran denke wie gern ich mich jetzt ritzen würde, aber es bleibt natürlich immer nur bei der vorstellung. Und obwohl ich jetzt weis, wieviel ich damals mit dem ritzen angerichtet habe, wird das verlangen danach immer stärker...

    Man kann auch mit nem Artikel überfordert sein - die Tatsache, dass das eigene Kind sich selbst verletzt, ändert sich ja dadurch nicht...


    ich habe es z.B. damals während einem Anfall von Dummheit direkt gezeigt...

    Wow, das so viele antworten kommen ist voll cool und überraschend..danke erstmal..<3


    Meine Eltern sind grad mitten in der Scheidung und meine Mutter hat vor ca 2 monaten geglaubt dass ich mich ritze...doch zu dem zeitpunkt hatte ich versucht aufzuhören..also ich habe auch keine Narben auf meinen Armen sondern auf den Beinen auf den Hüftenusw..aber nicht auf den Armen sie kontrollierte meine Arme . einerseitz hatte ich angst dass sie draufkommt, irgendwie war ich dann auch erschüttert dass sie sowas von mir denken kann fand ich schlimm..es war in meinem kopf so wiedersprüchlich.. Aber ihr erzähle ich nicht so viel von meinen problemen, aber meinem paps kann ichs erzählen aber ich hab voll angst davor...

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.