Jaja die VA´s.... hab gestern auch wieder eine schreiben müssen... schaffe es immer noch nicht, sie vorzulesen... schreiben und drüber sprechen ist kein Problem, nur lesen muss es die Person, die sie mit mir bespricht, selbst.... anders gehts nicht... ist komisch oder??

    Haben die bei mir auch probiert.Ging aber schief.Habs garnicht auf die Reihe bekommen...


    Jetzt ist es so, dass einer von den beiden neben mir sitzt und ich aber schon selber überlegen und schreiben muss, nur dass wir schon während der VA das ganze besprechen.

    Hmm.... nee das is anders bei uns... direkt nach der SV (spätestens 2 Std danach) alleine VA schreiben, danach wenn Zeit ist Besprechung... läuft aber auch nicht immer so, musste z.B. bei einem Aufenthalt gar keine VA schreiben, keine Ahnung warum...

    DAS wäre natürlich noch besser :-D


    Aber inzwischen sehe ich auch die guten Seiten an der VA, weil es da oft leichter ist, zu erkennen was ne schwierige Situation ausgelöst hat. Das darüber reden ist dann auch meist einfacher...

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo

    bin neu hier und hab jetzt schon ein paar Seiten gelesen, aber ich komme nicht so ganz mit... und hab ganz schön Angst bekommen, bei dem was ich alles gelesen hab.


    Wenn es o.k. ist würde ich kurz was von mir erzählen...


    ich hab mich am mo seit langem mal wieder geritzt. Bin auch in Behandlung wg. Depressionen, seit knapp einem Jahr.. SV war da aber bisher kein Thema. Ich wollte es mal bei meiner Thera ansprechen, aber sie meinte dann nur ich soll mich jetzt nicht damit beschäftigen, wenn es mir doch gerade besser geht ??? ich habs net verstanden, weil ich ja eigentlich wissen wollte was ich tun kann, damit es nimmer passiert:°(


    ich war noch nie in stationärer behandlung und hätte auch echt Angst davor. Was sind denn VA´s (sorry für die dumme Frage) Irgendwie habe ich gerade eh sehr viel Angst...


    Wäre schön, wenn ihr mir etwas helfen könntet..


    |-o

    Hallo Schnic! @:)


    VAs sind Verhaltensanalysen. Diese werden als therapeutisches Mittel verwendet, z.B. nach Selbstverletzungen oder sonstigen selbstschädigenden Verhaltensweisen. Sie dienen dazu, dass man selber sein Verhalten reflektiert und sich überlegt, was schief gelaufen ist und wo man etwas hätte ändern können. Diese Verhaltensanalyse wird dann mit dem Therapeuten besprochen. Es geht darum, Handlungsmuster zu erkennen und Präventionsverhalten zu entwickeln und so auf Dauer die selbstschädigende Verhaltensweisen zu reduzieren.


    Ich habe hier mal eine Verhaltensanalyse, so wie ich sie jeweils verwenden musste, abgeschrieben, kannst du dir ja mal ansehen, vielleicht wirds dann klarer:


    http://www.med1.de/Forum/Psychologie/168417/3/#7468623


    Die Reaktion deiner Thera verstehe ich auch nicht so ganz. :- Wie sollst du dich denn nicht damit beschäftigen?? :- ich würde es auf jeden Fall nochmal ansprechen, wenn du das schaffst, würde ich ihr auch direkt sagen, dass du dir wünscht, dass ihr gemeinsam mal besprecht, was du machen könntest, wenn du SV-Druck hast. Sagen dir "Skills" was?


    Wegen stationärer Behandlung - was macht dir denn Angst? Kannst du das beschreiben? Vielleicht kann ich dir dazu was sagen - war selber schon 2mal stationär.