• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten

    @schoko

    Ja, unsere Dicken freuen sich sicher wenns wieder kühler ist! Obwohl, hier ists heute abend richtig angenehm, nur noch 18 grad! :-D


    Wuff zurück an Benny!

    Selbstverletzung......

    Als nach 10 Jahren meine Freundin wortlos von mir ging, litt ich neben Liebeskummer unter extremer Wut. Doch meine Wut konnte ich nicht an Ihr auslassen. Im Gegenteil, früher schlug Sie mich aber ich werte mich nicht dagegen. Also nur so ein an die Backen oder mit den Fäusten auf die Brust trommeln. Doch ich habe diese Frau geliebt, liebe Sie auch heute noch obwohl schon 2 Jahre vergangen sind. Auch als Kind wurde ich mit dem Kopf gegen Wände geschlagen, mit dem Stabsaugerrohr verprügelt, mit Bezin überschüttet und somit verätzt oder mitten in der Nacht in kaltes Wasser geworfen. Nach Beziehungsende wurde ich krank, konnte meine Beine nicht mehr bewegen, nicht mehr sitzen.....verlor meine Arbeit. Ich stand stundenlang unter Tränen vor dem Spiegel und konnte mein Gesicht nicht ertragen, ich hasste diese Fresse, ich hasste meinen Körper. Als dieser innere Schmerz und die Wut immer grösser wurde öffnete ich die Adern. Der akute Schmerz trat in den Vordergrund und ließ kurzzeitig den Alten im Hintergrund. Es war ein schönes befreiendes Gefühl so Nahe am Abgrund.....ich war müde, Lebensmüde. Schliesslich verband ich mir die Wunden und entschloss mich fürs Leben.

    Es war die richtige entscheidung......die letzten drei monate waren die schlimmsten meines lebens, nein um ehrlich zu sein waren die letzten drei bis 4 jahren die schlimmsten, in den letzten drei monaten habe ich nur reflektiert, eine stationäre herapie gemacht also......es war hart aber hier bin ich wieder, voller lebensmut und nicht mehr imstande nachzuvollziehen warum ich so lebensmüde war, mir meins nehmen wollte.....ich sollte ins betreute wohnen, nach 2 tagen stand ich wieder zu hause vor der tür und es war die beste entscheidung meines lebens, ich habe mich fürs leben und meine familie entschieden......!

    @Sevgi

    Hey, schön, wieder von Dir zu lesen! Und noch viel schöner zu lesen, dass es Dir so gut geht! :-D Super, dass der Klinikaufenthalt Dir so geholfen hat!! *freumichmit* Gehst Du jetzt noch weiter zur ambulanten Therapie?


    An den Rest: Einen gaaanz dicken, fetten Drücker, einen schönen kühlen, verregneten Tag und gute Laune...! :-D

    monstersittich

    da kann ich dich nur beglückwünschen das du dich für s leben entschieden hast...auch wenn es immer mal wieder tiefen gibt..es kann doch auch sehr schön sein oder??


    wie kommst du denn heute klar?? hast du noch therapie oder ähnliches??


    lg


    hallo ihr lieben..wünsche euch einen schönen Tag. gott sei dank ist es nicht mehr sooooo warm..

    Hallo Phoebe! :-D

    Hab´ mir auch schon ein Loch in den Bauch gefreut, dass es kühler ist. Bin gestern abend in aller Ruhe durch den Regen gelaufen. Selbst das kann schön sein! :-D

    im ruhrgebiet muss ja richtig was losgewesen sein ???


    hier wird es schon wieder klarer..und die sonne kommt wieder raus...böhhh