Morgen meine Lieben!

    Erstmal hattet Ihr recht, hab´ mich mal wieder umsonst verrückt gemacht. Sie hat sowas von lieb und verständnsivoll reagiert, war einfach super! :-)


    Hab´ ihr alles erzählt vom Wochenende und das ich einfach keine Lust mehr habe. Meinte dann nur, ich hätte Mist gebaut... und sie hat direkt gefragt, ob ich mich wieder geschnitten habe. Brauchte nicht mal was zu sagen. Habe ihr dann den Arm gezeigt und sie hat es verstanden, warum ich es gemacht habe. Sie hat es mir sogar noch erklärt! Hat mir jetzt noch weitere Tabletten aufgeschrieben, die meine Ängste ein bißchen beruhigen sollen und am Donnerstag will sie mir ein paar Entspannungsübungen zeigen, damit ich vielliecht ein wenig abschalten kann zwischendurch mal. Man, sie war so lieb und hat mir vorgeschlagen, heute und morgen auch reinzukommen, aber ich muss es jetzt bis Donnerstag schaffen, kann nicht nochmal so früh hier weg. Aber es tat soo gut! :-D Wir konnten ganz normal über das Schneiden sprechen und das Wort Krankenhaus ist nur einmal gefallen und das war´s auch schon - da das für mich nicht in Frage kommt, da ich mit ihr jetzt endlich so weit gekommen bin. Und es ist auch okay gewesen für sie. Wollte mich zwar krankschreiben, aber auch das geht momentan nicht, da nur Vertretungen anstehen. Na ja, mal sehen. Jedenfalls glaube ich, sie war nicht wirklich überrascht über meinen Zustand. Als sie mich gesehen hat, war ihr wohl schon alles klar...

    schoko..

    das freut mich für dich...obschon ich es ja


    schon gewußt habe das sie so lieb reagiert.


    Außerdem ist es ja auch klar das es immer


    wieder Rückschläge gibt...


    nur eines darfst du jetzt nicht falsch machen..


    du darfst dich nicht so unter druck setzen..


    du schriebst eben..ich muss jetzt unbedingt bis


    donnerstag aushalten..ich darf nicht vorher....


    weißt du was ich meine??...setz dich nicht so


    unter druck..denn dann passiert es eher noch


    ..lass es auf dich zukommen und nimm dich


    so an wie es kommt!


    ich drück dich!

    @Phoebe

    Erstmal wieder einen dicken Drücker zurück! ;-)


    Ja, Du hast schon recht, ich setze mich wieder unter Druck - schon seit gestern abend. Weil ich am liebsten heute wieder hingehen würde. Es tat zwar unheimlich gut gestern, nur war´s eben gestern... weißt Du, was ich meine? Ich fühl´ mich so allein im Moment, so unverstanden und einsam... sie hat mir sogar den Vorschlag gemacht, die besagte Freundin von Samstag mitzubringen und ihr zu erklären, was mit mir los sei, weil ich es nicht schaffe, drüber zu reden. Total lieb! :-D Aber ich will´s nochmal versuchen...


    Wie auch immer, das Hauptproblem ist im Moment wieder - ich glaub´s nicht - das Ritzen. Ich hätte es gestern abend schon wieder tun können. Habe dann eine Tablette genommen und war schon um neun im Bett. Aber der Druck, der ist immernoch da...

    Schoko,

    auch von mir liebe Grüße.


    Da hast Du wirklich die ideale Partnerin für Deine Therapie gefunden.


    Die Idee mit der Freundin finde ich ganz großartig.


    Denn die könnte Dir wirklich helfen, aber nur dann, wenn sie Bescheid weiß.


    Hast Du doch nun überall gemerkt: Hier und in der Therapie:


    Du mußt Dich mitteilen, durch Reden oder anderswie, damit Du verstanden werden kannst.


    Bedenks noch mal, ich find das Angebot sehr nützlich. Wen es eine gute Freundin ist, die verläßlich ist und nicht tratscht - ich würde es machen.

    @Phoebe, Che

    Ich hoffe es... meine Zuversicht ist dahin im Moment - komplett. Und dann kommt meine Mutter gestern mit so Sätzen "jetzt geb´ nicht auf usw." - aufgeben... ich kann einfach nicht mehr im Moment, verdammt! :-(


    Mit der Freundin - ich muss es mir nochmal überlegen. Ich brauche die Zeit, die ich im Moment mit ihr habe, dringend für andere Sachen. Da ist soo viel... ich muss es erstmal anders nutzen. Aber sie meinte, ich könnte mir Zeit lassen, das Angebot stünde für immer.

    schoko..

    will dich auch mal lieb grüßen. und dir ein bisschen kraft rüberschicken. du selbst bist vielleicht grad arg am zweifeln, aber ich bin ganz fest davon überzeugt, dass du das schaffst. wirklich. *festdranglaub*

    ;-)

    Hallo Möwe... und danke... :-)


    Schön, dass Ihr an mich glaubt, das tut gut... ich hoffe, Ihr habt recht...


    Meine Therapeutin hat gestern einen Satz gesagt, der geht mir nicht mehr aus dem Kopf: "Wir haben noch einen langen, weiten Weg vor uns"...

    weiter weg..

    das mag sein. aber einer, der sich sicherlich lohnt. was heißt sicherlich - ganz sicher!! aber schau nicht nur auf das, was noch alles vor dir liegt und so unendlich lang zu sein scheint. schau, was du schon alles geschafft hast! ;-)

    wenn du wüsstest, wie gut ich das nachvollziehen kann. diese "erkenntnis", dass das normale leben, so wie man es sich vorstellt oder so, wie man es vielleicht auch hatte, wahrscheinlich nicht mehr in dieser art wiederkommen wird... die hatte ich vor ganz kurzer zeit erst (obwohl ich es hätte schon viel früher wissen müssen, habs nur nicht geglaubt). und diese erkenntnis tut immer noch ein ganzes stück weh. naja, ich versuche jetzt zu begreifen, dass das leben dadurch ja nicht vorbei ist. im gegenteil. es fängt neu an, anders. vielleicht wird es komplizierter, sicher anstrengend. das neue leben will ja auch erstmal gefunden werden. und das darf man nicht übereilen, denke ich. sich zeit nehmen für sich selbst, sich neu definieren... da bin ich halt auch grad dabei. ich hab noch keine ahnung, wie lange das dauern wird, ob es je ganz "aufhört" (die suche)... aber ich will damit anfangen, nicht schon vorher aufgeben. schritt für schritt eben.

    Deshalb ja...

    ich seh, wie weit Du schon gekommen bist... jeder schafft das nicht in der kurzen Zeit.


    Deshalb die Zuversicht.


    Hauptsache, Du behältst Deine Offenheit bei, dann wird Deine Therapeutin immer entsprechend reagieren können.


    Sie wird froh sein, Dich als Patienten zu haben. Ich könnte Dir Sachen erzählen, da würdest Du aus dem Kopfschütteln nicht mehr herauskommen. Eine Therapeutin erwartet ja keine Dankbarkeit oder besser gesagt, ist es gewöhnt, daß da nichts mehr kommt. Aber es gibt auch Menschen, die sehr boshaft reagieren, wenn etwas nicht wie erhofft abläuft... Also da hat sie wirklich glück mit Dir, so wie Du mit ihr. Klar, daß sie sich da gern engagiert.


    (Meine Frau hat heut noch einen Termin 19.00 reingeschoben für ein Mädchen, das eigentlich schon lange nicht mehr von Ihr betreut wird. Das muß auch so eine Nette sein, für die sie es gern tut. :-)


    Also hab ich auch so lange Zeit heute, weil ich nicht erwartet werde :-)

    @Möwe

    Du hörst Dich soo zuversichtlich an dabei, wirklich schön... Ich dachte auch, ich pack´ das schon irgendwie und lerne, mit dem Erlebten umzugehen und finde mein Leben wieder - aber so wie vorher wird´s nicht mehr werden, das weiß ich nun und das halte ich einfach nicht aus im Moment. Ich möchte wieder die "alte" sein - lebenslustig, die gern weggeht usw.. und nicht die, die sich nur noch verkriecht und keinen an sich ranlassen kann und einfach keinen Bock mehr hier unten hat... sorry, dass ich das so schreibe... so geht´s mir im Moment... :-(


    Ich hoffe, ich komme mal da hin, wo Du bist - die sucht, ihren Weg sucht... bist mir schon ein gaaanz weites Stück voraus - kannst echt stolz sein! ;-)

    Ach Che...

    Du kennst bestimmt einige Geschichten, was?!


    Na ja, Glück mit mir - ich weiß es nicht... kann ich nicht so sehen im Moment. :-( Sorry...


    Eins gebe ich zu: mit mir hat sie mehr Glück als mit einem Patienten, der sie vor einigen Wochen, als ich gewartet habe, mit "Na Puppe, alles klar?" begrüßt hat. Ich dachte echt, ich hör´ nicht richtig. Sie wohl auch... soo bin ich nicht, dass stimmt wohl...