Mir wird nur immer wieder bewußt, dass ich so damit nicht leben kann.


    Ich kann vor mich hinleben, aber es bringt mir nichts.


    Weil ich meinen Kopf nicht freibekomme.


    Che hat schon irgendwo Recht.


    Aber es gibt da irgendwo in mir noch Probleme. ich weiß auch nicht was es ist.


    Bin so abhängig von ihm.


    Zimt

    heute muss ich entscheiden

    ob ich mich fuer diesen anderen job bewerbe oder nicht...


    heute ist bewerbungsschluss...


    irgendwie hab ich angst. Angenommen ich bekomme ihn, was wenn er mich ueberfordert??

    hi itsme

    in deinen bewerbeunterlagen steht doch was du kannst oder ??? wenn du dort bei der wahrheit bleibst und sie sich für dich entscheiden wirst du ja wohl nicht überfordert sein.. weil du ja aufgrund deiner qualifikationen eingestellt wurdest und die ja genügen sonst hätte man dich ja nicht eingestellt und ne andere person vorgezogen ;-)

    Guten Morgen its me *:)


    Bewerb dich ... wenn du diesen Job willst. Wenn die dich nehmen trauen Sie dir diesen Job auch zu.Nur Mut, man wächst mit den Aufgaben sagen mir hier immer meine Dozenten . Ist vielleicht was Wahres dran.

    gutenmorgen ihr lieben

    *:)


    its me : vor solchen fragen wirst du noch öfter in deinem leben stehen...entscheide dich aus dem bauch heraus...und wenn du dich entschieden hast dann steh auch dazu. Es gibt immer mal wieder Situationen da wirst du hinterher sagen das du falsch entschieden hast..aber du hast wenigstens für Bewegung gesorgt, das heißt, du hast es versucht!!!! Das ist besser als regungslos rumzusitzen und dich für nichts zu entscheiden.


    Es wird, wenn du es aus dem Bauch heraus entscheidest, schon gut gehen. Ich wünsche dir viel Kraft für deine Entscheidung heute!!!! :-x

    Zitat

    entscheide dich aus dem bauch heraus... und wenn du dich entschieden hast dann steh auch dazu.

    erst stand es fuer mich ausser frage, ich wollte mich auf jeden fall bewerben, so nach dem motto, probieren kann man's ja...


    dann hab ich drueber nachgedacht und hab mich dagegen entschieden und das auch meiner supervisorin gesagt.


    Mein bester kumpel auf der arbeit meinte dann dass das ne kluge eintscheidung gewesen sei weil ich eh keine chance haette, zu jung, zu unerfahren etc...


    Ihr erinnert euch? das hatte mir letzte woche etwas den boden unter den fuessen weggezogen


    naja, und dan gab's n paar leute hier die meinten dass ich das schon schaffen wuerde und ich haette sicherlich chancen und ich solle es probieren...


    Ich hab dann meinen lebenslauf zurecht gezimmert (mehr brauch ich nicht) und nun bin ich fuerchterlich unschluessig....


    aber hab nur noch 3 stunden dass zu entscheiden.


    Sieht es nicht scheisse aus bis zur letzten minute zu waten??


    Mein bauch sagt nein, mein kopf sagt "loser wenn du es nicht wenigstens versuchst"

    Hi peace


    mir geht es ziemlich mies. Hab gestern wieder mal zu spüren bekommen, das man KEINEM Menschen trauen kann.Jemand , bei dem ich dachte, ich könnt ihm vertrauen, hat mich nur verarscht....


    Ich bin am Ende . Ich seh kein Licht mehr.da ist gar nichts. Ich denke es ist alles gelaufen. Ich kann mir nicht helfen und ich warte nur noch ..


    Entschuldige, ich jammere hier. Ich will euch nicht auf den Keks gehen. Ich danke euch für eure Anteilnahme und hoffe, das es euch gut geht


    Alles Liebe

    its me

    Was könnte passieren? Daß Du etwas länger brauchst für die Einarbeitung?


    Oder fürchtest Du Dich vor der Belastung, hat es mit "Wissen" gar nichts zu tun, daß Du zweifelst?


    Ich kann Dir nicht objektiv raten weil ichs ja nicht einschätzen kann.


    Aber sicher hast Du doch vorher schon lange überlegt, und Dir das letztendlich auch zugetraut.


    Die Bemerkung dieses Kollegen - hat sie Dich so getroffen weil sie so herzlos-überheblich war und Du Deine Zweifel genährt sahst, oder weil Du Dich unterschätzt fühltest?


    "Hab Mut!" sag ich einfach...


    *:) an alle :-)

    hi sanji

    das mit dem vertrauen und so haben wir so 2 seiten vorher auch schon diskutiert.. ich bin nachwievor der meinung man soll einem menschen nur so viel vertrauen wie nötig ist.. volles vertrauen braucht jahre..


    ...


    das mit keinem würde ich demzufolge so nicht unterschreiben.. wobei es immer eine gratwanderung sein wird.. ich habe früher auch viel mehr leuten vertraut.. hmmm ich wurde auch nie wirklich brutal enttäuscht.. wobei ich schon sagen muss.. meist darum nicht weil ich eben meist nicht wirklich für mich wichtige sachen jemandem anvertraut habe..


    ...


    wenn dich jemand verarscht schmerzt dies natürlich besonders feste.. hmmmm.. ich hoffe aber doch dass ich dir ein ganz kleines licht anzünden darf.. |-o ..