Zitat

    entscheide dich aus dem bauch heraus... und wenn du dich entschieden hast dann steh auch dazu.

    erst stand es fuer mich ausser frage, ich wollte mich auf jeden fall bewerben, so nach dem motto, probieren kann man's ja...


    dann hab ich drueber nachgedacht und hab mich dagegen entschieden und das auch meiner supervisorin gesagt.


    Mein bester kumpel auf der arbeit meinte dann dass das ne kluge eintscheidung gewesen sei weil ich eh keine chance haette, zu jung, zu unerfahren etc...


    Ihr erinnert euch? das hatte mir letzte woche etwas den boden unter den fuessen weggezogen


    naja, und dan gab's n paar leute hier die meinten dass ich das schon schaffen wuerde und ich haette sicherlich chancen und ich solle es probieren...


    Ich hab dann meinen lebenslauf zurecht gezimmert (mehr brauch ich nicht) und nun bin ich fuerchterlich unschluessig....


    aber hab nur noch 3 stunden dass zu entscheiden.


    Sieht es nicht scheisse aus bis zur letzten minute zu waten??


    Mein bauch sagt nein, mein kopf sagt "loser wenn du es nicht wenigstens versuchst"

    Hi peace


    mir geht es ziemlich mies. Hab gestern wieder mal zu spüren bekommen, das man KEINEM Menschen trauen kann.Jemand , bei dem ich dachte, ich könnt ihm vertrauen, hat mich nur verarscht....


    Ich bin am Ende . Ich seh kein Licht mehr.da ist gar nichts. Ich denke es ist alles gelaufen. Ich kann mir nicht helfen und ich warte nur noch ..


    Entschuldige, ich jammere hier. Ich will euch nicht auf den Keks gehen. Ich danke euch für eure Anteilnahme und hoffe, das es euch gut geht


    Alles Liebe

    its me

    Was könnte passieren? Daß Du etwas länger brauchst für die Einarbeitung?


    Oder fürchtest Du Dich vor der Belastung, hat es mit "Wissen" gar nichts zu tun, daß Du zweifelst?


    Ich kann Dir nicht objektiv raten weil ichs ja nicht einschätzen kann.


    Aber sicher hast Du doch vorher schon lange überlegt, und Dir das letztendlich auch zugetraut.


    Die Bemerkung dieses Kollegen - hat sie Dich so getroffen weil sie so herzlos-überheblich war und Du Deine Zweifel genährt sahst, oder weil Du Dich unterschätzt fühltest?


    "Hab Mut!" sag ich einfach...


    *:) an alle :-)

    hi sanji

    das mit dem vertrauen und so haben wir so 2 seiten vorher auch schon diskutiert.. ich bin nachwievor der meinung man soll einem menschen nur so viel vertrauen wie nötig ist.. volles vertrauen braucht jahre..


    ...


    das mit keinem würde ich demzufolge so nicht unterschreiben.. wobei es immer eine gratwanderung sein wird.. ich habe früher auch viel mehr leuten vertraut.. hmmm ich wurde auch nie wirklich brutal enttäuscht.. wobei ich schon sagen muss.. meist darum nicht weil ich eben meist nicht wirklich für mich wichtige sachen jemandem anvertraut habe..


    ...


    wenn dich jemand verarscht schmerzt dies natürlich besonders feste.. hmmmm.. ich hoffe aber doch dass ich dir ein ganz kleines licht anzünden darf.. |-o ..

    ich hab angst dass ich der belastung nicht gewachsen bin... ich weiss ich wuerde alles, was ich anfange, solange machen, bis ich glaube der ausweg sei freitod oder ein noch schwererer task...


    so hab ich mich mein ganzes leben durch geboxt...


    erst als ich in der klinik war wegen meinem suizid versuch hatte ich das gefuehl dass jemand den reset knopf gedrueckt hat oder so und ich quasi neu klein anfangen durfte...


    wie in einem computerspiel oder so... wenn du drauf gehst, faengst neu an, wenn du es geschafft hast und sei es nur noch mit dem letzten lebensbalken, wirst du ins naechste schwerere level katapultiert und musst dich bewaehren...


    In meinem jetztigen level hab ich alles erreicht...


    das bewerbuungsverfahren ist sozusagen der endgegner


    Ich weiss nur nicht ob der sprung ins naechste level nicht vielleicht noch zu frueh ist und ich noch paar punkte sammeln sollte

    itsme .. trial and error.. ist in den staaten durchaus anerkannt.. europa hat da eher mühe damit.. (mentalitätsproblem) .. erfolg und misserfolg wird immer auf eine person bezogen ...


    ....


    versagen ist eigentlich nicht das problem.. es wird erst zu einem wenn man nachher unten bleibt und sich nicht mehr regt..


    ....


    das würde in deinem fall bedeuten.. wenn es irgendwo nicht mehr geht.. musst du zurückschrauben.. und dies nicht als versagen anschauen sondern als error.. und aufgrund dieses errors den nächsten schritt anders anpacken.. itsme wir dürfen auch fehler machen... nur dann können wir daraus lernen..


    ...


    ..


    ...


    gründer von IBM


    gründer von Bloomberg


    gründer von Ford


    gründer von KFC


    gründer von Citicorp


    haben alle versagt.. entweder ihre firmen ruiniert oder wurden rausgeschmissen oder was auch immer


    ...


    alle sind heute milliardaire.. wären sie dass ohne zuerst fehler gemacht zu haben ???

    sanji,

    nicht verzweifeln!


    Überleg erst mal


    a) ob es wirklich so tragisch ist


    b) ob es vielleicht doch vorhersehbar war


    c) ob Du selbst da einen Fehler gemacht hast


    d) versetz Dich mal in diese Person - versuche ihre Gedanken nachzuvollziehen.


    e) Was ist anders als vorher? Was sind die tatsächlichen Folgen?


    f) Was ist jetzt zu tun?

    schoenes beispiel peace, aber mir geht es ja nicht ums geld allein!!


    mir geht es darum, etwas, was ich mir vornehem, zu schaffen...


    Ich will nichts dass ich anfange unvollendet lassen (ausser was unwichtiges wie n schal stricken oder so)


    Millionaerin wuerde mich nicht gluecklich machen, wenn ich meine firma zu gruende gerichtet haette, oder wenn meine eigenen leute gegen mich waeren...

    :o(


    Das Licht ist hier grad angekommen. Ein dicker Sonnenstrahl blendet mich grad am PC.


    Es hat mir sehr weh getan gestern. Es war eigentlich der Einzige dem ich etwas anvertraut habe. Nicht das mit dem SV , aber das ich psychische Probleme habe.Das hatte lange gedauert. Im Moment hat diese Person dann eben gesehen, wie schlecht es mir geht und das ich letzte Woche einen Zusammenbruch hatte.Das war wohl zuviel.Soll mich zusammenreißen und nicht so anstellen und nicht ständig heulen. Im Moment heul ich ständig ohne Grund einfach los und letztens konnte ich gar nicht mehr aufhören.


    Sitze in der Klasse und fang an zu heulen an.Und ich kann es nicht stoppen.


    Ich schaffe im Moment kein Tag ohne SV. Ich brauch das glaub ich. Ich will das gar nicht mehr verhindern.


    ich fühl mich so mies,so unnütz und nicht brauchbar auf dieser Welt. Wenn ich ein besserer mensch wäre, würden mich die Leute nicht im stich lassen. Etwas muss mit mir nicht stimmen. Stück Dreck oder so.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Che


    ich überleg selbst schon, warum und weshalb. Ich vermute mal , das ich wohl zu schwierig bin und zu viele Probleme habe, Ich hab von meinen Ängsten und Depressionen was gesagt und das ist wohl nicht gut angekommen . Und als ich letze Woche im Unterricht völlig zusammengeklappt bin, war das wohl zu peinlich für diese Person. Sie kann mich nicht verstehen, hat sie gesagt und ich würd mich anstellen. Sie glaubt mir nicht und es ist ihr unangenehm über sowas zu reden.


    Hätt ich das vorher wissen müssen ? Oder was hab ich falsch gemacht.