• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten

    Hallo Ihr...

    wie soll ich anfangen... da ich ja jetzt endlich alles aufarbeite, gehört da auch der morgige Tag zu... eigentlich würde mein Geschwisterchen morgen 21... und wieder einer, wo ich nur sagen kann "würde"...


    Es ist das erste Mal, dass ich den Tag nicht einfach verdränge, sondern mir wirklich Gedanken mache... :-(

    Oh man,

    das stelle ich mir aber ganz schlimm vor, besonders für die Eltern/Familie... :-(


    Nee, bei uns war´s anders. Er hat´s gar nicht erst lebend auf die Welt geschafft... schon komisch, stelle mir erst seit einigen Wochen vor, dass ich eigentlich einen Bruder oder eine Schwester hätte... tja, und morgen wäre der Geburtstag. Wird mir jetzt das erste Mal bewusst, hab´s vorher immer weggeschoben. Meine Eltern haben auch nie wirklich mit mir drüber gesprochen, das einzige was ich habe, sind die Erinnerungen... an den Tag, als er gegangen ist und ich mit meiner Mutter allein war... mit drei Jahren. Mmh...

    Nee,

    es sind nur Erinnerungen und bestimmte Bilder, die ich immer verdrängt habe und die jetzt eben verarbeitet werden müssen und ständig da sind. Sehe nur immer die Bilder, überall war Blut ... krieg´s grad nicht richtig auf die Kette, sorry...

    Mmh,

    es geht auch eh nicht. Ich kann´s nicht mal schreiben, ich kann schon gar nicht drüber reden. Tja... wir versuchen´s schon seit Wochen in der Therapie... ich kann immer nur Bruchstücke erzählen, aber nie zusammenhängend mal ein Erlebnis von vorn bis hinten. Es sind vier Erlebnisse, die ich als Kind hatte und wo nicht wirklich mit mir drüber geredet wurde und die ich nie verarbeitet habe. Und aus diesem ganzen Kram resultiert eine Riesenangst bis heute, dass was passiert usw.. Wie auch immer, wir wollen bei einem anfangen und ich sehe die Bilder vor mir wie einen Film - aber kann´s einfach nicht erzählen, es geht einfach nicht...

    Sie weiß von allen vier Erlebnissen.

    Ich hab´s zumindest irgendwann mal geschafft, ihr zu sagen, WAS passiert ist. Nur kann ich nicht drüber sprechen, nicht ins Detail gehen. Sie hilft mir schon immer, indem sie fragt und ich erstmal nur antworten muss. Das geht dann eine Weile und dann kann ich nur noch nicken und mit dem Kopf schütteln und es kommt kein Wort mehr aus meinem Mund. Ich weiß aber, ich kann es nur wirklich verarbeiten, wenn ich mal drüber rede... es geht nur nicht, ich krieg´s einfach nicht in Sätze gepackt...

    Morgen Ihr Lieben...

    ich wieder...


    Hatte gestern Therapie und es war so aufwühlend, obwohl ich wieder mal nicht wirklich viel sagen konnte, immer entstanden Riesenpausen und ich hab´ wieder mal nur Bruchstücke sagen können. Sie will mir immer helfen zu reden, ich kann´s einfach nicht. Wenn´s um aktuelles geht, Probleme, die zur Zeit da sind, kann ich reden wie ein Wasserfall. Aber das von früher... ich pack´s nicht. Ich will nur schlafen... :-(

    ach, Schoko...

    das kann ich verstehen, wenn es so ans "Eingemachte" geht...


    Damit bist Du nicht allein.


    Umso wichtiger ists ja, das spürt sie auch, da dran zu bleiben.


    Sie wird das schon behutsam machen, denk ich.


    liebe Grüße

    Ja, das macht sie wirklich...

    aber ich bin heute völlig fertig... :-(


    Hat mir gestern erzählt, dass sie auch Hypnose macht! War total baff! :-D Jedenfalls versuchen wir es jetzt noch ein paar Wochen, dass ich drüber reden kann. Wenn´s gar nicht geht, werden wir das vielleicht so versuchen. Aber erstmal warten wir noch...