*:)


    Zimt, ich werde Dir morgen früh (habe Fahrschule) die Daumen drücken!!! Ich weiß genau wie du dich fühlst. Bin auch noch nie durch ne Prüfung gefallen. Habe am Freitag praktische... Viertel 4... Und habe auch große Angst... Morgen ist letzte Fahrstunde...


    Mir ist gerade was doofes passiert... Meine Mutti hat mich ganz schokiert gefragt, was ich denn am Bein hätte, die Schnitte... :-o Meine Hose war hoch gerutscht. Meine Mutter meinte: "Sieht ja richtig schlimm aus..." Ich habs aufs Handball geschoben und gekonnt vom Thema abgelenkt... :-/ Zum Glück hat sie nur ein Stück gesehen... Sie wollte aber, dass ich es ihr nochmal zeige... Habs natürlich nicht gemacht...


    Schoko, auch wenn etwas spät kommt, denke auch an Dich! Ganz liebe Grüße :-x


    *:)

    Schoko

    schrieb mir vorhin:


    "Ich geh morgen früh noch mal zu ihr, dann ruft sie in der Klinik an. War heute 2 Stdunden da. Sie ist so lieb... Werds wohl machen."


    Das Daumendrücken hat also geholfen - und für Grashälmchen wohl auch...


    *:)

    Klinik...

    ... *grusel*


    mein Psycho-Doc hat gestern in erwegung gezog mich zwangseinweisen zu lassen, wenn es mir nicht besser gehen sollte demnächst... :-o


    aber immerhin hilft er mir grad an eine neue ambulante Therapie ran zu kommen...


    *angsthab*

    Guten Morgen


    Lolifu


    Angst vor der Klinik hatte ich damals auch. Vor allem weil mich meine Eltern , als ich ca. 15 jahre alt war, mich zwangsweise für drei Monate in einer geschlossenen Psychiatrie verfrachtet haben, Gegen meinen Willen. Sie hatten mich eines Tages in ein Auto verfrachtet-mit Gewalt-und haben mich in der Psychatrie abgeschoben. Das war eine fürchterliche Zeit und ich wollt nie mehr mit sowas zu tun haben.


    Als es mir im letzten Jahr so schlecht ging wollte ich nicht in eine Klinik. Hatte damals eine Ärztin , die mir sehr geholfen hat. Letztendlich ging gar nichts mehr. Konnte mich nicht mal mehr um mich selbst kümmern. Bin dann lieber freiwillig in eine ganz bestimmte Klinik gegangen.Hatte echt die Panik davor. Aber dort geht es allen genauso. alle hatte befürchtungen und Ängste und irgendwie saß man im selben Boot.


    Ich weiß , das das kein leichter Schritt ist.Habt den Mut!


    das ist wie eine Auszeit!


    Zimt


    ich hoffe du hast deine Prüfung gut überstanden?


    Schoko, wie gehts dir heute?

    :°(


    Wisst ihr was mich so maßlos ärgert?


    Dass ich bis zum Ende ein gutes Gefühl hatte und dachte, ich hätte bestanden.


    Und dann sagt der Idiot am Ende: Tja, heute wars leider nichts.


    Und ich fall aus allen Wolken und war wie vor den Kopf gestoßen weil ich ohne Witz nicht damit gerechnet hab.


    Wäre nicht so schlimm für mich gewesen, wenn ich derartige scheiße gebaut hätte und dann schon gedacht hätte, ja ich bin bestimmt durchgefallen.


    Zu den Fehlern,


    1. Ampel hat auf Rot geschalten, ich musste mich entscheiden, entschied mich fürs Anhalten (wär ich mal lieber durch gefahren) Stand ein Stückchen über der Haltelinie (was natürlich absolut dramatisch ist, jaja, das seh ich schon ein....)


    2. Fahrstreifenwechsel, sollte links abbiegen, es gab 2 Abbiegespuren für Links, konnte ich aber nicht sofort erkennen weil die schilder verschneit waren und ich es halt erst später gesehen habe. Wollte dann links rüber, habe geblinkt, geschaut, kam ein Auto, bin logischerweise nicht rüber, hab ja gesehen dass ein Auto kommt und dann auch gemerkt dass es 2 Spuren gibt die nach links führen.


    Bin also wieder ein Stück nach rechts, habe aber wirklich keinen gefährdet!!!


    Dann bin ich ein wenig auf die durchgezogene Linie gekommen. hab ich aber gar nicht gemerkt. Anscheinend wars so.


    Aber ich kann mich echt nicht lange da aufgehalten haben weil ich sofort wieder in meine Spur bin als ich merkte, dass ich da bleiben kann.


    Naja und dann hab ich wohl ein einziges mal zudem noch nicht ordentlich geschaut, beim fahrstreifenwechsel. Hab mich aber dagegen gewehrt, naja mein fahrlehrer und der prüfer waren sich da aber einig, dass ich das nicht genug beobachtet hab.


    Ich versteh diese scheiß ungerechtigkeit nicht, ne bekannte musste 20 Minuten fahren, nicht mal ordentlich einparken (was bei mir geklappt hat!)


    Und ihr ist die karre nacheinander an der kreuzung 3 mal abgesoffen, das ist doch auch ein Hindernis im Verkehr!!!


    Aber nein, die schafft die prüfung natürlich, der wurde nur gesagt dass sie nen Beifahrer mit Starken Nerven braucht, aber den Schein hat sie trotzdem bekommen.


    Mich kotzt das an. Ich hab null Lust mehr, beim 2. mal bekomm ich dann vorher wohl nen Nervenzusammenbruch.


    Und ich war im Auto gar nicht mehr nervös. Mich regt das so auf.

    Zimt

    das ist natürlich doof... aber ehrlich: Wenn das heute alles war an Fehlern - dann schaffst Du es beim nächsten Mal doch bestimmt!!!!


    Übrigens... es ist schon gut wenn streng geprüft wird. Fahranfänger verursachen viele Unfälle... vielleicht bist Du doch noch nicht so sicher...?


    Sieh's mal positiv...Du wirst doch immer besser!


    *:)

    Ich hab in keiner Weise irgendjemanden gefährdet!


    Wenn sie dich wegen so einem scheiß schon durchfallen lassen, das kotzt mich derart an. Soll man eigentlich perfekt sein, am Anfang nach 30 Stunden?


    Man steht ein halben meter über der scheiß Haltelinie an der roten Ampel, weil sie ziemlich kurz vor einem umgeschalten hat.


    Und dann erzählt einem der vollidiot von Prüfer, dass man doch noch durchfahren soll, was will der eigentlich?


    Den würd ich liebend gern mal beim Autofahren sehn...Wahrscheinlich kann er es selber nicht.


    Solche bornierten lackaffen meinen doch sie können einen rumschikanieren und abzocken.

    zimt, ich find's gut dass du deinem aerger so luft machst!!


    wenn ich mir anguck was da fuer oidioten mit fuehrerschein in der weltgeschichte rumeiern...


    naja....


    und wenn ich an meine pruefung dachte, ich war ueberzeugt ich haette versagt... Ich hab derart gezittert dass ich die kupplung nicht halten konnte... und hab durchaus mehr verbockt als du (hab einma so heftig auf nasser strasse gebremst dass das abs gegriffen hat und ich stand auch ueber der linie..)


    jedenfalls, lass dich von sowas bloss nich unterkriegen...


    meld dich sofort fuer die naechste an (gib deinem lehrer nich auch noch die genugtuung von mehr fahrstunden und damit mehr geld)


    und merk dir fuer die naechste, was in dem fall schief gelaufen war...


    zb haette dir an der ampel einer hinten drauf fahren koennen... haettest du frueh genug bremsen entschieden waerst du nicht rueber gefahren... deswegen is die gelb phase da.. war halt ober pingelig, der kerl...


    mit der linie, hin zurureck etc sieht unsicher ausa und wenn der sein urteil gebildet hat... hast in dem fall niemanden gefaehrdet, haette anber durchaus passieren koennen... so argumentiert er dann halt...


    speziell wenn schnee is und damit das wetter nich so optimal is...


    aber denkeinfach daran wie geil es eines tages is wenn duden fuehrersvchein hast und allein fahren kannst...


    du wirst dich so frei fuehlen wie noch nie zuvor!

    Danke it's me.


    Ich bin trotzdem immer noch wie vor den Kopf gestossen. Mich ärgert mein Fahrlehrer so arg.


    Schlägt sich dann auch noch auf die Seite des Prüfers. Aber zugetraut hab ich ihm das. Das Einzige (zu meinen Gunsten..achne, nichtmal das, ist ja eher neutral) was ihm über die Lippen kam, war : Ach, sowas kann halt passieren.


    Und dieses pendantische Odera********* von Prüfer fühlt sich jetzt auch noch bestätigt, das ärgert mich auch.


    Ich könnt mir gut vorstellen, dass das in Wirklichkeit ein kleiner machtgieriger Vollhorst ist, der sonst in seinem Leben nichts gebacken bekommt, dann brauchen sie natürlich solche Jobs um Entscheidungen über Andere leute zu fällen.


    Das Phänomen kann man ja auch bei einigen Lehrern beobachten. Mit sowas profiliert man sich natürlich, kleine dumme (Fahr)schüler durchfallen lassen, so wie es einem beliebt um zu zeigen: Hier, schaut her, was für ein Macker ich bin. Muckt bloß auf, dann könnt ihr was erleben. Ich trau keinem mehr was das angeht, Geld wollen sie, Moneten, die 300 Euro was das mehr kostet...wahrscheinlich haben sie noch ne Quote...Ah heute noch keiner durchgefallen, na dann suchen wir mal nen grund beim Nächsten.....


    Wie ich sowas gefressen hab, warum begenen mir immer und immer wieder diese Leute in meinem Leben, die meinen sie müssten mir Alles kaputt machen.


    Kann man seine ganzen Vorstellungen gleich begraben, wenn man auf diese Art von menschen trifft, die findet man überall.


    Immer wenns drum geht etwas zu genehmigen oder über jemanden zu entscheiden dann mucken die auf und meinen sie müssen ihre (nichtvorhanden) Macht ausspielen. Im Privatleben sind das meistens auch ganz arme Würstchen, die wahrscheinlich vorm Spiegel stehen und vor Minderwertigkeitskomplexe zerfressen sind.


    Man man man....Bin ich SAUER.


    Ich geb gerne meine Fehler zu, und wenn ich wirklich Scheiße gebaut hätte, ja, dann würde ichs einsehen dass ich den Schein nicht verdient hab.


    Aber so?


    Niemals.


    nein, dem wünsch ich sonstwas an den hals.

    Zitat

    Und dieses pendantische Odera********* von Prüfer fühlt sich jetzt auch noch bestätigt, das ärgert mich auch.

    spar dir die kraft...


    der sitzt nu beim kaffe und hat das laengst vergessen...


    das ist fuer den nur eine mehr in seiner statistk...


    Aber klar bist du wie vor den kopf gestossen, klar regt dich deinlehrer auf.. aber verschweende nicht deine kraft auf ihn... gib dich nett und unbekuemmert, damit trifft es ihn eher sollte er sich in der tat an deinem misserfolg "freuen"...

    Ja It's me, da hast du Recht.


    Ich hab mich auch heute extra gut im Griff gehabt. Das muss ich sagen.


    Vor denen zeig ich ja nicht meine emotionalen Schwächen, niemals. Früher hab ich das ein paar Mal getan, und mich solchen Menschen regelrecht unterworfen und ihnen gezeigt wie sehr mir das innerlich weh tut wenn sie mich ungerecht behandeln. und dann haben sie sich ins Fäustchen gelacht und waren zufrieden.


    Aber ich kenn mich da aus, und mittlerweile hab ich gelernt dass man dem Feind am besten mit einem erhabenen Lächeln in die Augen schaut, und wenn einem nach heulen zumute ist (das kann man ja dann so wie ich machen, zuhause in tränen ausbrechen)


    Erst wenn es so aussieht als ob man über allem steht, dann ist es die perfekte Überlebensstrategie auf diese verdammten Scheißwelt.


    Wenigstens kann einem dann von Außen jemand unbedeutendes nichts anhaben