du glaubst gar nicht wie dankbar ich bin hier endlich wieder allein zu sein... im wohnheim - doppelzimmer - da hab ich nie meine ruhe. meine mitbewohnerin ist nett, aber ich bin eben nie allein...


    am dienstag war ich mit nem mitstudenten mal kurz über der grenze. danach hab ich mich von ihm am anderen ende der stadt absetzen lassen, nur damit ich wenigstens mal kurz alleine bin. der hat gedacht ich spinne, denn es war stockdunkel... aber egal. wollte nur alleine sein...


    jetzt bin ich es.


    irgendwie ein wiederspruch, ich weiß, aber ist halt so. mir würde es reichen, wenn ich wüßte, das es jemanden gibt, dem ich wirklich wichtig bin. dann würde ich mich denk ich nich so einsam fühlen...

    keine ahnung,

    aber das hab ich mich auch schon gefragt. wir haben schon genug mit uns zutun, um unser leben auf die reihe zu bekommen und dann?? nur enttäuschungen die noch mehr belasten, anstatt jemandem der dir die hand reicht.

    Stimmt. Als wenn wir nicht schon genug Probleme hätten. Und wenn man seine Sorgen mal einem Außenstehenden erzählt (meine jetzt ni´cht hier, sondern zum beispiel meine Mutter) dann kommen so sprüche wie: warum jammerst du? dir fehlt es doch an nichts. du hast ein dach über dem kopf, der Kühlschrank ist voll, du gehst arbeiten und hast was zum anziehen... Dir geht es doch prima!

    das kenn ich!

    "du bist immer unzufrieden. dir geht es doch gut. du hast doch alles. was willst du noch?"


    wenn sie es genau wissen will? ich will akzeptiert werden und mal glücklich sein. muss nicht lange sein, aber mal so richtig glücklich sein und nicht an was negatives denken. das wärs...

    Zimt

    Weiß schon, dass sie es nicht einfach so sagen... hmm... aber es ist halt schwierig die ganze Situation... und wie soll ich jmd./mir vertrauen, wenn die Enttäuschung so oft da war?


    Vorher war ich auch schon ab und zu mal hier; mal mehr mal weniger...! Aber jetzt halt intensiver.


    Meine SV sind auch mehr geworden. Es ist irgendwie komisch... mir gings in den ersten fünf Tagen dieses neuen Jahres 2005 so gut... hat keine Probleme bzw. bin mit Diskussionen/Stress relativ gut umgegangen... und dann, gestern... scheiße!


    Vermutlich hat mein Unterbewusstsein geahnt, dass ich wieder zwischen zwei Fronten stehe... und dann hats halt wieder geknallt...!


    Aber das komisch ist, dass ich seit Beginn des neuen Jahres wieder SV habe. Die haben mir aber nix ausgemacht. Aber das andere (will jetzt noch nicht darüber reden), macht mir was aus; aber das hatte ich bis gestern nicht. Das war so toll, die SV waren mir egal.


    Ich wünsche dir noch eine gute Nacht. Wir hatten bis jetzt Besuch, deshalb bin ich erst jetzt wieder ins Forum. Und... ähm... danke!