che dadurch bin ich ja auf dieses forum gestossen.. ich habe eigentlich immer das krebs zeugs gelesen im krebs forum.. und so.. und dann habe ich noch ein bisschen rumgeklickt und dann landete ich in schockos faden.. zufall ??? hmmmm .....

    peace...


    Manche Zufälle-glaube ich-sind keine Zufälle.


    Ja Tag 6....:-D


    .....hab gestern sehr mit mir gekämpft, um nicht zu S*****


    Ständig im Kopf*tue es, hol das M*,tue es-dann geht es dir besser.....


    Bin unruhig in der Wohnung hin und her gelaufen mit diesen Gedanken.Hatte das Werkzeug auch schon in der Hand


    Und hab es nicht getan!!!

    Aber JA doch!

    Es hat doch viel Kraft und Willen gebraucht, und Du hast beides gehabt!


    Diese Kraft steckt schon immer in Dir - und nun bist Du motiviert, sie in die richtige Richtung einzusetzen.


    Worauf sonst stolz wenn nicht auf DIESE eigene Leistung? *:)

    Ja das stimmt. Es ist unheimlich schwer gewesen, aber ich hab durchgehalten.


    Motivation dafür zu finden ist schwierig.Gerade weil es mir "guttut" ,wenn ich es mache. Dann ist der Druck weg und mir geht es besser.


    Da ich das weiß, ist es schwierig dagegen anzukämpfen. Es nicht zu tun und andere Wege zu finden, mit meiner Unruhe und dem Druck anders umzugehen.

    Deshalb ja

    versuchen wir Dir hier einen Teil der nötigen Motivation zu geben.


    :)^


    Hier hört garantiert niemand ein böses Wort, wenn er *rückfällig* wurde.


    Nein, es ist die echte Betroffenheit, das Mit-Leiden von selbst Betroffenen, die Du spürst wenn es schiefgeht. Und das ist mehr...

    ja ich bin froh über eure Unterstützung.


    hab nicht mehr so das Gefühl völlig allein dazustehen.Ich weiß , das ich noch viel an meinen Problemen arbeiten muss, aber es hilft mir sehr, hier mich mitzuteilen.

    itsme

    musst du dich nicht fühlen.. überhaupt nicht.. es geht auch nicht um wegwerfen oder so.. sondern.. darum dass du als mensch ab und zu in situationen kommst wo du wirklich keinen ausweg mehr siehst.. leider ist es in der heutigen gesellschaft meist nicht möglich sich dann wirklich auch hilfe holen zu können.. weil schlichtweg die instrumente dazu fehlen und jeder für sich selbst daher wurstelt.. sehr oft ist ja schon moralische unterstützung und ein paar ideen genug um jemand auf den weg zurück zu bringen.. nur leider gibts das fast niergends.. und dann hockst du zuhause.. und alles ist kaputt und niemand hat ein aufmunterndes wort und dann kommst du notgedrungen auf solche gedanken.. hmmm. bei dir war das nicht anders.. neustes beispiel


    --> das mit daniela... und ich möchte da nicht mal ihre posts oder meinung gross werten.. aber dieser eine satz wegen kinder hat dich doch ganz tief verletzt und runter gezogen.. und der satz war völlig unangebracht.. unnötig.. nicht richtig etc..


    ...


    darum finde ich diesen faden hier auch so gut.. weil hier kann jeder reinposten was er gerade fühlt und es ist immer jemand hier der ein gutes wort hat (vorallem das nicht wertend ist.. )


    ...


    darum itsme hintersinn dich nicht wegen solchen sachen.. und du musst dich überhaupt nicht scheisse fühlen.. und ich und alle andern in diesem faden sind froh dass du hier bist.. und immer wieder gute ideen hast und aufmunternde worte für andere...


    ...


    und unterschätze dich auch nicht und mach dich nicht kleiner als du bist.. du bist eine sehr wertvolle persönlichkeit..


    ...


    ...


    das gilt übrigens für alle hier !!!!!!!!


    ...

    its me

    Heeeyy... *:) :-x


    Du sollst Dir deshalb NICHT blöd vorkommen. Ich war auch kurz davor, alles wegzuwerfen... und ich komme mir nicht blöd vor. Uns hat einfach die Kraft irgendwann gefehlt zu kämpfen. Das ist nicht blöd, nicht dumm... sondern traurig.


    Wir haben gekämpft, lange und intensiv... vielleicht mehr, vielleicht weniger als andere... aber den Schmerz, den man fühlt, kann man nicht an anderen messen... den kennt man nur selbst, ganz allein für sich... und wenn wir sagen "Schluss, ich kann nicht mehr", dann ist das für uns in dem Moment so.


    its me, sei stolz, dass Du immernoch kämpfst... solange wir kämpfen, haben wir nicht verloren und sind der stärkere im Kampf!!


    Außerdem sollte kein Mensch, wirklich niemand, darüber urteilen. Sie sollten sich lieber freuen, dass sie noch nie so weit waren in ihrem Leben...


    Außerdem hab´ ich Dich vermisst! :-(

    Hi peace.

    Ich kenn das mit der Angst wegen dieser Krankheit.


    Wusste lange auch zu wenig darüber, nichtmal jetzt weiß ich alles, aber man fühlt sich so...vor einer Wand stehend, wenn man erfährt , dass es jemand hat.


    Weiß gar nicht was ich dazu sagen soll.


    Wenn ich jetzt schreiben würde, dass ich weiß, wie es ist, dann wäre das gelogen, aber ich weiß ungefähr wie man sich so als Angehöriger fühlt.


    Auch wenn es sich bei dir um eine ganz andere Dimension handelt.....also bei der krankheit deiner Mutter.


    Wünsch euch alles Gute.


    Zimt