sanji

    letztendlich wirst Du erkennen, daß es überall Menschen gibt mit denen man reden kann so wie hier.


    Es ist nur nicht so einfach, sie zu finden, zu erkennen.


    Geht mir doch selber so... und ich seh den Menschen um mich ihre Sorgen auch nicht so einfach an...


    man muß mehr miteinander reden...

    sanji

    das ist schon mal ein guter anfang... du kannst auch ruhig pn's schicken wenn du denkst dass es zu persönlich wird.. ;-) .. aber wichtig ist schon dass du mal bei dir ein bisschen reinen tisch machen kannst.. und mal alle deine gedanken und gefühle ein bisschen sortieren tust..


    ..


    che hat recht wenn er meint je eher du klar schiff wirst desto mehr hast du vom späteren leben.. :-D

    ....reinen Tisch machen...das ist schwer...


    wißt ihr es ist schwer darüber zu reden ,weil ich bis heut denke, das ich daran schuld bin. Ich hab es zugelassen......


    Und weil ich mich schäme.


    Ich weiß nicht genau wann das angefangen hat. Ich hab Lücken in meinem Gedächtnis, die sich erst nach und nach schließen. Ich erinner mich erst als ich ungefähr 10 war.Ich hab mich nicht gewehrt. Hab es über mich ergehen lassen,er war sowieso stärker und hat gesagt, das ich das ja auch will und es NORMAL wäre. Und ich froh sein sollte, das er sich um mich kümmert und so weiter.Dieses KÜMMERN wie er es nannte, war eindeutig Missbrauch


    Puh, jetzt hab ich es gesagt. Ich fühl mich immer noch als wenn ich was schlechtes mache, wenn ich das sage.


    Meine Mutter war damals sehr krank und nicht immer da. Weiß nicht ob sie was mitgekriegt hat. Hatte damals heftige Alpträume und bin öfters von zuhause weggelaufen.


    Weiß noch, das ich einmal am Abend von zuhause weg bin und in einen nahen Wald gelaufen bin. Hab mich dort in eine Gebpüsch gelget und wollte sterben.Hab echt gedacht, das ich sterben muss, wenn ich in meinem Versteck bleibe und erfriere oder so.


    das war natürlich Quatsch. Bin eingeschlafen. Irgendwann bin ich aufgewacht und musste wieder nach Hause. Wußte nicht wohin sonst und was ich tun sollte.


    Irgendwann ist dann meine Mutter gestorben ( Autounfall , weil mein Stiefvater betrunken war; er hatte überlebt).


    dann bin ich zu meinem richtigen Vater gekommen und zu seiner Frau.


    Mein richtiger Vater war selbst Alkoholiker und stets gewaltätig. er ist einmal sogar mit einem Messer auf uns und meine Stiefmutter losgegangen. Wir haben fast die ganze Nacht in einem abgeschlossenen Zimmer verbracht und Angst gehabt.


    Er hat mich oft regelrecht verprügelt. Es war ihm egal, wo er mich getroffen hatte.


    Als ich älter wurde und nicht so war wie es meine Eltern wollten, haben sie mich in einer Pschychiatrie eingeliefert, weil ich so schwierig war. Dasselbe haben sie auch mit meinem Bruder gemacht


    Irgendwann danach bin ich dann mit 17 in eine betreute Wohnung in einem Heim gezogen.


    hab mich dort erst wohl gefühlt. Da war dann aber ein Sozialarbeiter, der hat sich anfangs sehr um mich bemüht und gekümmert. Irgendwann hat er dann angefangen in bei gelegenheiten mich an Stellen anzufassen, an denen sonst keiner ein anfasst. Hab nichts gesagt, weil ich dachte ich bilde mir das nur ein. Hab mich auch geschämt.


    Irgendwann ist er dann abends in mein Zimmer gekommen.


    Ich hab nachher mich übergeben müssen. Konnte das nicht fassen. Alptraum. WER sollte DAS glauben. Glaubt mir doch keiner. Ich , die von zuhause weg ist, die schon mal in einer Psychitrie war. die muss verrückt sein.


    Hab geschwiegen-bis heute....


    Drei tage später hab ich dann versucht mich umzubringen.