*staun*

    daß Du überhaupt an den Reiseveranstalter was bezahlst, und auch noch so viel!


    Ich nehme mal an, Du DURFTEST Dir den Flug nicht selber buchen, ja?


    Für den sogenannten Flugpreis bekommst Du ja fast schon ne Pauschalreise!


    Das riecht übel - und es ist doch gut wenn Du da so elegant rauskommst...


    Also Deine Thera wird Dir selbstverständlich Reiseunfähigkeit bescheinigen. Ehrlichen Herzens.

    Tja,

    es gab verschiedene Flüge (Zeiten, Flughäfen), aber man hat ihn dort gebucht, wo man die Reise gewonnen hat. %-|


    Elegant rauskommen... ich warte mal ab, was da wirklich noch auf mich zukommt. Ich darf gar nicht drüber nachdenken... >:( Soviel Stornogebühren schon, dann den Anteil, den die Versicherung eben garantiert nicht übernimmt (volle Haftung NUR bei stationärer Behandlung!!) (vielleicht sollte ich mich eine Nacht einweisen lassen %-| ). >:(

    Ich glaub nicht mal,

    daß das rechtlich Bestand hat, Stornogebühren zu verlangen, wenn Du einen findest der ersatzweise reist. (Julia?)


    Frag mal bei der Versicherung, wie die das sehen - die sind doch auch froh wenn sie nicht leisten müssen.


    Und dann frag mal in einem anderen Reisebüro, wie hoch Stornogebühren für vergleichbare Fälle sind.

    Ich

    darf ja keinen finden, der ersatzweise reist (wobei ich jetzt keinen hätte, nein). Die Reise ist nicht übertragbar, daran halten die sich fest. Und sie selbst haben keinen Bock, jemand anderen damit glücklich zu machen von ihren Kunden. >:(


    Aber ich rufe eh die Versicherung an, sobald ich die Quittung von denen bekomme. :-/

    Das mein ich ja:

    Mit welcher Begründung wird den eine Übertragbarkeit abgelehnt?


    Da gibt es doch keinen vernünftigen Grund für. Also wäre es der beste Weg, um einen Schaden zu vermeiden. Wenn sie das nicht mitmachen - können sie kein Geld verlangen, das wäre meine Argumentation.


    Steht das irgendwo mit dem "nicht übertragbar" ?

    Also,

    in den AGB des Reiseveranstalters steht das mit den Stornokosten, das ist wohl richtig. >:(


    Da steht dann auch, dass, wenn eine Person "ausgewechselt" wird, etwa 30 Euro Bearbeitungsgebühr (wg. Umbuchung usw.) dazu kommen. Wenn allerdings beide "ausgewechselt" werden, davon steht da nix. :-/


    Vielleicht sollte ich mal den Veranstalter direkt anrufen???


    Gott, irgendwie überfordert mich das gerade. %-|

    Oh...

    hab mal romgegoogelt. Flugtickets sind wohl generell nicht übertragbar. Bei vielen Veranstaltwern steht das drin, auch wenn einge Ersatzpersonen für die Reise an sich akzeptieren.


    Also - ruf die Versicherung an, heul denen was vor ;-D


    Ich denk, jede erforderliche Bescheinigung bekommst Du morgen :-)

    Also,

    eine Ersatzperson darf also benannt werden - nur für den Flug gilt das nicht.


    Ja, an wen dachtest du denn? Wolltest Du mit Julia fliegen? Da kann die ihren Freund mitnehmen, der freut sich und bezahlt die Gebühr (und seinen Flugschein) ?

    Eine Person

    darf getauscht werden. Aber sie kann ja jetzt auch nicht fliegen. Wir haben das eigentlich schon im November abgehakt. Und sie hat zum 01.01. einen neuen Job angefangen und bekommt noch keinen Urlaub. Also auch erledigt. (Außerdem ist es erst nächste Woche ihr Freund. ;-) :°( ).


    Wie auch immer, es müssten zwei andere Personen sein. Und das geht wohl nicht so einfach.

    hallo ihr..

    muss mal schnell malika hier einen riesen lorbeerkranz hinhängen..sie ist einfach klasse!!!! und super stark.


    wir haben ihr nun einen anker gesucht den sie jederzeit


    werfen kann und dann wird ihr geholfen.


    bravo!!!!!!! :)^

    jessi

    ohhh ich habe ganz vergessen das ich hier wegen diesem thema hier reingeschrieben habe..also ich danke es meinem sohn permanent...und ich bin auch immer ganz stolz auf ihn und erzähl es den anderen...doch leider...wie gesagt ...bei ihm ist es so als wäre es eine verpflichtung..und er kommt nicht davon runter...


    also ich habe auch in der kur gehört das er die krummen schultern -im übertragenen sinn - hat weil er sich nur um mich sorgt....ich geb ihm dauernd signale und sag ihm das er sich lieber um seine kindheit kümmern soll...und er sein leben genießen soll..er sei doch schließlich nur einmal jung..aber das ich ihm dankbar bin das sag ich ihm sehr oft. :°(

    War halt mit Phoebe bei einer Beratungsstelle... Dort ist jetzt jemand, der mit mir dann demnächst zu einer anderen Stelle geht, wo es - so wie ich es verstanden habe - auch psychologische Hilfe gibt... Weiß noch nicht so genau, was da auf mich zukommt, aber ich habe mir ganz fest vorgenommen, dass ich es schaffen werde!


    Mir ist schon klar, dass jetzt nicht alles vorbei ist, aber das war endlich nach langer Zeit ein Schritt vor und nicht zurück!