Nela: wieso?

    ich weiss nicht, mein Thera hat irgendwann gesagt, ob ich ein Thema hätte. Hab dann diverse Themen gehabt, unter anderem halt auch SV. Er hat dann gefragt ob das bei mir auch ein Thema wäre, und wo...aber zeigen musste ich es nicht, zum Glück. Aber irgendwie war das komischerweise für mich nicht schwer zum Ansprechen, weil es irgendwie einfach auch zu meinen Problemen dazugehört, naja ich weiss auch nicht. :-

    Dachte, nach diesem schrecklichen Abend und dieser beschissenen Nacht, geht´s wieder besser weiter. Weit gefehlt...


    hätte mich wohl gestern "dazu" entscheiden sollen... Pulsa***, Springen, Tabletten, oder vor n LKW... :-/ wäre wohl besser gewesen.


    Ist doch eh egal... ob jetzt mein Leben vorgeschrieben wird oder ich diesem vorgeschriebenen Leben von selbst ein Ende setze.


    Ich weiß... ich spreche mal wieder in Rätseln und mach anderen mal wieder sorgen. Doch wo soll ich meine Gefühle beschreiben oder sagen, wenn nicht hier?!

    @ malika:

    mein therapeut hat mir mal gesagt "der körper holt sich seinen schlaf, ob du willst oder nicht. Nach drei bis 4 tagen schlafentzug isses einfach vorbei fürs erste. Es ist noch niemand an schlafmangel gestorben" und irgendwie hat er recht. Machts natürlich nicht angenehmer...aber mich tröstet der gedanke dass es nach 3 tagen erst mal wieder vorbei ist...ist bei mir auch immer so.

    @grasi:

    ich hab nen double? *g* wo hast du sie denn gefunden? Möchte sie jetzt doch mal ansprechen woher sie den namen hat... ich hab ihn mir ja ausgedacht....wer weiß, vielleicht heißt sie wirklich so? das wär ja ulkig ;-)


    mein therapeut hat mal so nen bisschen nachgehakt wo ich denn sch***de, aber er wollte es nicht sehen. Das würde ich auch nicht wollen... mir wärs fast peinlich dass es relativ wenig na*ben sind... hab das gefühl dann nimmt er mich nicht ernst oder so :-/ wenig ist ja nicht weniger schlimm...liegt einfach daran dass ich auch andre "methoden" hab und mir meistens nen bisschen reicht...und dass ichs eben schon ewig mache aber immer nur selten.... ok, jetzt ists schon öfter, aber eben noch nicht so lang.... (hoffe das triggert jetzt nicht).


    wie geht’s euch denn allen so?


    vielleicht erzähl ich später noch nen bisschen was von mir, aber weiß nicht... momentan verdräng ich lieber dass es mich gibt, beachtet mich ja sowieso keiner :-(


    manchmal denk ich echt, wenn ich jetzt durchsichtig werde, merk ichs nicht mal mehr weil mich ja vorher hier auch niemand gesehen hat.... :°(

    @outside

    druck doch einfach mal nen bisschen von dem aus, was du hier im forum postest. und erzähl wenigstens dass du darüber nachdenkst... das ist ganz wichtig dass er es weiß... meiner hat auch total super reagiert als ichs ihm erzählt habe, auch dass ichs schon mal probiert habe.


    na ja, machts gut ihr alle..

    Hab grad mit meinem Trainer telefoniert... er ist eine der wenigen Vertrauenspersonen, die ich bei mir zu Hause habe. Und er hat mich zum Lachen gebracht :-) Auf das habe ich mich heute gefreut, weil ich wusste, dass ich mit ihm telefoniere und mit ihm reden kann.


    ...


    Ich geh jetzt zu meinen Neffen. Die werden vier... Kindergeburtstag ;-) wenigstens etwas mit ein bisschen Farbe.

    achtung, lang...

    So hm... muss noch einfach mal nen bisschen was loswerden...


    Momentan geht wieder alles drunter und drüber bei mir.... hab jetzt seit ziemlich genau zwei wochen kein einziges wort mit meinen eltern gewechselt, abgesehen von zwei kurzen aber heftigen streitigkeiten...(wohlgemerkt, ich wohn noch zu hause). Mach mir mein essen meist selber, putz mein zimmer selber (ist ja nicht weiter schlimm, aber wir haben normalerweise eine putzfrau, die neuerdings mein zimmer immer auslässt) und meine wäsche wird nur gewaschen, wenn ich sie demonstrativ mitten in den weg lege und auch dann erst, wenn alles andere fertig ist. Es geht gar nicht darum dass ich mit zB selber wäsche waschen so ein problem hätte oder so, aber es tut einfach jedes mal total weh wenn ich mal wieder gezeigt krieg "ätsch, ich mach dir kein schulbrot mehr aber deinem bruder gleich 2, rate mal wodran das liegt,...!"... usw...und vor allem dass meine eltern mich komplett ignorieren macht mich irgendwie fertig... sie reden wirklich gar nicht mit mir, zB das abendbrot, meine mutter deckt nur für drei, ich merke dass es essen gibt, gehe nach unten, sehe meine "familie" am tisch sitzen und lachen und niemand schaut mich auch nur an wenn ich runterkomm, mir was nehm und mit meinem teller nach oben gehe... und das jetzt schon seit 2 wochen... ausgelöst durch einen streit, in dem mein vater mir wahnsinnig weh getan hat und ich dann einfach nicht mehr in der lage war ihm nach ner stunde wieder indie augen zu gucken und zu sagen "so, jetzzt ist wieder frieden", hatte ich ja erzählt, aber hab ja nie gesagt was er alles zu mir gesagt hat, will auch gar nicht dran denken, aber ich hab seit dem fast jede nacht alpträume und so... ich weiß einfach nicht wie es weitergehen soll, montag ist familientherapie (die letzte stunde) und momentan will ich nur noch weg hier, irgendwo hinziehen nur hier weg... aber ich weiß genau dass ich das nicht länger will... ich bin nicht der mensch der dann sagt "so jetzt kümmer dich um dein eigenes leben und mach das du von der scheiße wegkommst" ich könnte nicht woanders wohnen und wissen dass meine eltern zuhause ein glückliches leben ohne mich führen, ich weiß auch nicht, ich gönns ihnen nicht, ich will doch nur auch dazugehören... nur weil ich in ihren "heile familie" plan nicht reinpasse, müssen sie doch nicht gleich anfangen mich auszustoßen.... und dann können sie beim friedensversuch noch so lange sagen dass sie mich lieben blabla, ich glaub ihnen kein wort, wer mir sagt, dass er wünschte mich auf den mond prügeln zu dürfen, der liebt mich nicht... und wer danebensteht und eiskalt zuguckt auch nicht...


    Ich weiß, es ist eigentlich alles albern, ich sollte mich freuen überhaupt eine familie zu haben etc... alle (incl. Des familientherapeuten) sagen immer "schau, deine eltern sagen zwar mal nicht so nette sachen, aber sie nehmens doch auch wieder zurück! Freu dich, manche machens nicht" aber was hilfts mir dass sie nachdem sie mir eins reingewürgt haben a la "Wir schaffens schon nen internat zu finden dass aus dir wieder nen normalen menschen macht" sagen, dass sies ja nicht so gemeint haben und blabla, ich glaube ihnen einfach nicht mehr, ich KANN ihnen nicht mehr glauben, ich habe angst davor, dass es immer wieder von vorne losgeht.... und das geht es ja, das ist das schlimmste....


    Ach und dann kommt eben einfach noch dazu dass ich mit mir selber einfach nicht mehr klar komme.... mitm ri** is das prob dass ichs bisher aufs handgelenk konzentriert habe, jetzt aber 1. kaum noch platz hab und 2. angst hab, durch zu tiefes schn** da was kaputt zu machen... aber ich will auch nicht weiter den arm raufgehen.. dann kann ichs noch schlechter verstecken, ich will nicht mein leben lang langärmlig rumlaufen...


    Und dann eben das medikamenten problem... hab jetzt nen neuroleptikum bekommen gegen die dissoziation, wobei ich nicht glaube das es hilft weil ich nicht denke dass es ne dis.störung is was ich habe....auch wenn’s ähnlich ist... und letzendlich bräuchte ich eigentlich nen richtiges antidepri, aber was soll ich denn nehmen? Antriebssteigernd oder beruhigend?? Bei mir ist einfach alles an der falschen stelle... manchmal kann ich überhaupt nicht schlafen, 3 tage durchgehend, und dann wenn ich wieder schlafen kann komm ich nicht aus dem bett und kann mich zu nichts aufraffen... auch wenn das minimal besser geworden ist...


    Jetzt hab ich euch grün und blau gelabert... sorry... aber irgendwo musste ich es einfach mal loswerden :-/

    Saida

    Zitat

    Ich weiß, es ist eigentlich alles albern,

    NEIN, es ist nicht albern!!! Kein Problem ist albern... Und wenn es wirlich albern wäre würde es dich nicht so mitnehemen!!!


    outsidex

    Zitat

    hätte mich wohl gestern "dazu" entscheiden sollen... Pulsa***, Springen, Tabletten, oder vor n LKW... wäre wohl besser gewesen.

    Sei froh, dass du es nicht getan hast! Das Leben ist nicht so schlecht, wie wir immer glauben. Es werden wieder bessere Zeiten kommen und dann wirst du froh sein, dass du noch da bist!


    clair


    Na du? Wie gehts dir?

    *nurkurzhierbin*

    *:)

    @Nela, Hälmchen

    In der Klinik musste ich der Therapeutin auch meinen Arm zeigen. Da war ich aber soweit, dass ich ja gar nicht mehr leben wollte und somit war es mir komplett egal. Ich hatte resigniert, also - was sollte es - egal eben.


    Bei "meiner" Therapeutin ist das was ganz anderes. Da habe ich es getan, ohne mich zu schämen. Weil ich weiß, dass sie mich ernst nimmt und wenn sie "es" sehen wollte, nur um zu sehen, ob sich was entzündet, weil sie wusste, dass mir das alles komplett egal war. Na ja, und eben um zu sehen, wann es mir einigermaßen ging oder aber ich komplett "ausgetickt" bin.


    Also es muss ja jeder selber wissen, aber für mich war/ist es eine gute Lösung, die wir zwei da gefunden haben! :-D


    Ich bin froh, dass Ihr alle da seid... outsidex, Saida... lasst Euch einfach mal drücken... :-x


    Bis später...

    *:)

    *auchnurkurzhierbin* ;-)


    schoko, ich hab das gestern mitbekommen, was du über deine "buttermilch-aktion" geschrieben hast. ich glaub ich hätte mich tod gelacht, wenn ich daneben gestanden hätte. ich könnte sowas nie sagen. ich weiß gar nicht was ich gemacht hätte, wenn mir jemand so blöd gekommen wäre. ich glaub ich hätte einfach nur angst gehabt... hab vor allem angst. %-|


    mit dem arme zeigen - ich glaub ich hätte da auch ziemliche probleme mit... aber ich denk das ist normal.


    liebe grüße!


    saida -> lass dich mal drücken. weiß gerade nicht wirklich was ich schreiben soll...

    hi saida.. ich wusste nicht dass ihr in familien therapie seid.. hmm.. nun zu deinem langen text.. hmm was im moment die familie macht ist mobbing.. hmm bzw.. deine eltern habe sich auf ein level begeben wo es sehr sehr schwierich wird wieder den weg zurückzufinden.. da ich nicht weiss was alles passiet ist möchte ich auch nicht seiten beziehen.. hmm aber so wie ich dies sehe geht bei euch der zustand weit über den zustand hinaus wo ein "normales" familien leben möglich ist.. hmmmm ... nun ich denke du hast jetzt nie streit gesucht bzw.. dich zurück gehalten.. bzw.. deine eltern behandeln dich grundsätzlich nicht mehr als familien mitglied.. hmmm nun.. wie du weist hast du 2 oder 3 möglichkeiten.. hmm für dich aber in frage käme möglichkeit 1 nämlich zuhause bleiben... hmm nur ist es schwierich im moment überhaupt noch klar zu sehen.. hmm nun saida.. hmmm ich greife jetzt mal essenszeit heraus:


    -- du wirst nicht gerufen.. und du gehtst runter und essen ist gemacht alle sitzen dort und essen.. du nimmst teller und verschindest.. nun reaktion gleich null.. hmmm du hast jetzt zwei möglichkeiten um einen schritt auf deine eltern zu zu machen.. a) du gehst ungefragt in die küche und hilfst deiner mutter beim kochen.. b) du deckst den tisch.. c) du setzt dich zu deinen eltern und ist mit.. oder alle zusammen.. hmmm..


    -- ich verzichte hier bewusst aufs werten und ich weiss auch nicht was passiert wenn du so was machen tust.. hmmm eine mögliche raktion der eltern ist zum beispiel.. siehst du ich sags dir.. sie will gar nicht mit uns essen.. etc.. etc..


    ...


    ...


    als nächstes schlage ich vor.. hmmm schmeiss deine kleidung nicht demonstrativ auf den boden sondern frag deine mutti wann du sie ihr wo zum waschen hinlegen darfst.. hmmm... hmmm oder so.. wenn sie im wäschekorb sind und nicht gewaschen werden.. dann nimm die ganze wäsche raus und wasche deine sowie auch die anderen sachen die grad noch rumliegen.. hmmmm


    ...


    ...


    eine andere möglichkeit kauf deiner mutter irgendwas feines dass sie gerne ist.. schokolade oder so.. schenk es ihr..


    ...


    ...


    dies hat nichts damit zu tun dass du klein beigiebst sondern ist so einseitige abrüstung... ich denke ihr habt ein stadium erreicht wo jeder kleinste zwischenfall grd ein riesen drama wird.. hmmm


    ...


    ...


    als nächstes print deinen beitrag von oben aus.. und nimm ihn mit in die beratung.. und nun.. denke ich ist es wichtig dass du gefühle zeigst.. hmm ich weiss nicht ob du dies kannst.. aber schreie nicht.. und verkriech dich nicht.. sag dass dich dieses verhalten deiner eltern kaputt macht.. hmm.. und ganz wichtig..


    ..


    SAG ich weiss dass ich nicht das beste kind bin.. und nicht das brävste.. und dass ich auch viele fehler habe.. aber ich bin auch ein mensch und ich habe auch gefühle.. und ich gebe mir ja auch mühe.. aber ich kann nicht das perfekte kind sein dass sich meine eltern gewünscht haben.. und auch wenn ich ganz feste versuche mich zu ändern und all das zu machen was meine eltern sich von mir wünsche kann ich dies nicht immer erreichen..


    ....


    ...


    hmm die alternative kennst du zusammen mit der beratung eine lösung ausserhalb der familie zu finden..


    ...


    ..


    weisst du bei euch hat schon lange niemand mehr wirlich recht oder unrecht.. darum lohnt es sich zum teil auch nicht für bagetell sachen zu kämpfen.. hmm schreib mal was du zu meinem post denkst.. bitte nimm ihn nicht alls was absolutes.. sondern als offene diskussionsbasis.. du darfst mir auch locker wiedersprechen das was ich geschrieben habe muss nicht alles so sein und stimmen mir geht es darum eine diskussion in gang zu bringen die ein bisschen weiter geht.. wie er ist schuld oder ich bin schuld.. oder dies ist scheisse oder das nicht.. :-D


    ..


    also bis später peace