hallo ihr..


    sorry, wenn ich mal so reinplatze... in euer gespräch...


    heute im kiga habe ich mit einer erzieherin in der küche gestanden... und sie fragte mich ob ich lieber spülen oder abtrocknen will... un ich idiot sage auch noch spülen... ich ziehe die ärmel hoch... merke dann dass spülen doch keine so gute idee ist... aber einmal angefangen kann ich schlecht sagen, ach ne will doch lieber abtrocknen.... naja, ich also gespült.. und sie hat auch nix gemerkt... kurz vor ende kam dann doch noch die frage "oh, was hast du denn da gemacht?" ich wäre am liebsten weggelaufen!!!

    Und ich war auch noch die, die nicht abwarten konnte. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen was ich für Scheiße gemacht hab.


    Ich hab Menschen überredet, solange hartnäckig an einer sache rumgemacht bis sie druch war bis ich alle kleingekriegt habe mir das zu geben was ich will. Immer nur ich. Das war so egoistisch, dafür hasse ich mich.

    :°(


    Verstehst du das, ich bin Schuld daran. Ich hab ohne zu fragen immer nur genommen was ich kriegen konnte weil ich einen verdammten scheiß Höhenflug hatte.


    Das problem ist dass ich es nicht gemerkt habe.

    Hartnäckigkeit ist an sich ja keine schlechte Sache...


    Meinst Du nicht, dass, wenn Du schon weißt, was Du für einen Unsinn gemacht hast, dass man daraus lernen kann und Du es in der Zukunft - also jetzt - anders machen kann?


    (Ich hoffe, es kommt nicht so Oberschulratsmäßig rüber)

    schockoesserin.. zimt wird mich wohl nicht überzeugen können dass sie hier wirklich schuld ist.. :-/ .. ihre gefühle hingegen kann ich zu 100 % nachvollziehen.. darum ist mir auch jetzt klar dass es sie so hin und her reisst wegen dem turnier reiten..

    Ich tu es aber unbewußt immer wieder, täglich. Nur nicht in diesem großen Stil, wie ich es einmal tat. Und es hört nicht auf.


    Das problem ist, dass ich es nicht mehr wieder gut machen kann.


    Geschehenes kann man nicht rückgängig machen und das schlechte Gewissen verschwindet nicht.

    peace, du weißt wie ich das meine, das spüre ich.


    Ich muss es auf andere Art und Weise wieder gut machen was ich getan habe. Und das geht nur über diese schiene mit den funkelnden Augen.


    Und die Ansprüche sind leider sehr hoch, und denen werde ich wohl momentan nicht so wirklich gerecht.


    Und es ist das abartigste gefühl das ich jemals hatte, wenn man einen menschen mit diesen glänzenden Augen sieht.