its me:


    oh mein gott, ich hab mich voll angesprochen gefühlt! shit, tut mir leid, wollte dich net angreifen! :-x


    sicherlich verständlich, das mütter alles wissen wollen...


    aber ich denke ich rede genug mit ihr und diese ganz intimen geheimnisse und meine gedichte (svv, sm...) die würden sie aus den latschen werfen...ich hab mein tagebuch früher immer mit zur schule genommen, weil es nirgends sicher war.


    aber net mehr lang und ich bin raus da!!


    meine mutter vertritt die einstellung, das psychologen nur geld machen wollen.


    also musste ich mich bisher um alles alleine kümmern, psychologen termine, klinikaufenthalt... alles eben.


    ich weiß, ich bin alt genug, aber gerade wenn man am boden kriecht, wäre hilfe von vorteil... :-(

    heute mittag fuhr ich wie meistens mit dem auto zur arbeit... meine ehemals beste freundin kam mir mit ihrem rad entgegen... sie hat mir kurz mitten ins gesicht geguckt, mich erkannt und sofort wieder weggeguckt... ich hatte much gefreut sie zu sehen... und winkte ihr... und sie guckt einfach weg... :°(

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    grasi: ja so bischen...


    suse: das tut aber weh!!! ich war immer für sie da!!! und seit sie weiß, wie es mir wirklich geht (und da hab ich svv schon gar nicht erwähnt...), wendet sie sich von mir ab... das ist so unfair, wie kann man sich nur so in einem menschen täuschen? :°(

    vielleicht weiss sie nicht wie sie damit umgehen soll...


    Leute reagieren manchmal komisch, wenn sie nicht wissen was sie tun sollen...oder was von ihnen erwartet wird..was das Beste wäre...


    wie meine Mutter, als ich ihr im November ins Gesicht geschrien hab, dass ich, wenn ich nicht in die Klinik gehe, mich umbringe, und sie als Antwort darauf gelacht hat und gesagt hat "wie wenn du dich umbringen würdest!"


    Irgendwann hab ich sie darauf angesprochen...sie meinte dann: "Nicht ich habe gelacht...es hat einfach gelacht..."

    als mein vater damals erkrankte, war sie auch für mich da... sie wusste nicht, wie sie sich verhalten sollte, sie hat dann einfach nur zugehört oder versucht mich auf andere gedanken zu bringen, was ich gut fand, und was ich ihr auch gesagt hab... sie hat mir ja auch gesagt, dass sie nicht weiß wie sie sich verhalten soll... dass sie unsicher ist...


    aber jetzt? jetzt wendet sie sich einfach ab von mir... ohne ein wort zu sagen... das tut so scheiße weh... wenn ich anrief, ging sie nicht ans telefon... jetzt ruf ich nicht mehr an... ich habe aufgehört um unsere freundschaft zu kämpfen... :°(

    Woher weisst du dass sie nicht ans Telefon geht? Vielleicht ist sie auch nicht da?


    was ich jetzt tun würde, wenn ich in deiner Lage wäre, ich würde zu ihr gehen und ihr sagen was ich denke...wie mir das reinkommt...dass ich traurig bin..und warum sie das macht?


    Dann kann sie ja wohl schlecht einfach nichts sagen..


    sie ist dir eine Eklärung schuldig, finde ich!

    du hast wenigstens gekämpft.


    sie hat deine freundschaft nicht verdient! ganz einfach, dann war sie keine wirkliche freundin.


    denn ne echte freundin würde auf einen zu kommen, versuchen mit der situation umzugehen, aber net weglaufen!


    kopf hoch, wein ihr keine träne nach!

    sie ist die meiste zeit zu hause... sie geht fast nie weg... und an ihr handy ist sie auch nicht rangegangen... auf sms kam keine antwort...


    hm... verübeln kann ichs ihr ja eigentlich nicht... wer unternimmt schon gerne was mit jemanden, dessen stimmung von einer sekunde zur anderen umspringen kann... der plötzlich auf offener straße ohne jegliche erkennbare gefahr eine panikattacke kriegen kann...


    ich glaube ich will gar keine erklärung hören... ich finds nur halt unfair, dass sie sich von mir abwendet, statt mir offen zu sagen, dass ihr unsere freundschaft nichts mehr wert ist...

    Zitat

    verübeln kann ichs ihr ja eigentlich nicht... wer unternimmt schon gerne was mit jemanden, dessen stimmung von einer sekunde zur anderen umspringen kann... der plötzlich auf offener straße ohne jegliche erkennbare gefahr eine panikattacke kriegen kann...

    ach Unsinn. >:(


    man soll seine Freundin so akzeptieren wie sie ist, egal ob sie sich jetzt mitten auf der Strasse auszieht oder was auch immer. Man soll sie MIT den Problemen akzeptieren.


    aber dann wüsstest du wenigstens, warum sie sich abgewendet hat. Vielleicht ist es auch nur ein Missverständnis.

    noch was:


    Reden hilft fast immer.


    Hab ich schon oft gehört und auch selber schon gemerkt.


    Manchmal ist alles nur ein Missverständnis...


    hab ich selber schon erlebt, als ich auch das Gefühl hatte, dass mich jemand mied..hab dann nachgefragt, und sie sagte dann, sie hätte das Gefühl gehabt, ich meide sie! :-o


    das ist vermutlich bei dir ja nicht der Fall, ich wollte nur zeigen, dass das auch ein Missverständnis war. :-)


    und zum Glück konnten wir das beheben. :-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Nela. Kann irgendeins sein. Muss nicht, aber kann.


    Und überhaupt, wenn sie schon eine gute Freundin ist, soll sie dir wenigstens ins Gesicht sagen, wenn ihr was nicht mehr passt... >:( was ist das denn für eine Art... %-|


    *kopfschüttel*

    Borderline??

    Ich weiis nicht so recht mit wem ich darüber reden soll. Ab und zu habe ich das dringende Bedürfnis mich slbst zu schneiden. Manchmal kann ich dagegen ankämpfen und manchmal eben auch nich. Weiterhin habe ich gelegentliche stakre Minderwertigkeitskomplexe, was wohl die Ursache für das ganze ist. Ich hab das jetz vielleicht 5 oder 6 Mal gemacht. Ich weiis jetz nicht, ob ich dass nur über einen gewissen Zeitraum mache, weil ich vielleicht unbewusst Aufmerksamkeit will oder ob man dass schon als Borderline Störung bezeichnen kann mit der man sich in ärztliche Behandlung begeben sollte...Eigentlich wünsche ich mir nur ein besseres Selbstwertgefühl und nicht mehr diesen Kampf was das mich-selbst-Verletzen angeht. Kann mir bitte jemand einen Rat geben?

    Hallo Amalthea,


    ich denke, dass du auf jeden Fall einmal mit einem Arzt darüber sprechen solltest... Ob es nun wirklich eine Borderline-Störung ist oder nicht kann man, denke ich, auf anhieb jetzt nicht so pauschal sagen... Ich weiß, es ist schwer, aber versuch doch mal mit deinem Hausarzt darüber zu sprechen... Sollte es nötig sein, wird er dich mit Sicherheit an die richtigen Adressen weiterleiten...


    Ich hoffe, dass ich dir wenigstens ein bisschen helfen konnte...

    @alle anderen

    Hallo... Sorry, dass ich mich in letzter Zeit so wenig hier melde, aber ich schaffe das leider Kraftmäßig nicht... Bitte versteht das...