• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten

    Schoko,

    Zitat

    man kann mir noch so oft Hilfe anbieten: ich nehme sie nicht an, weil ich meine, es nicht wert zu sein

    Na, das stimmt aber nur zu 60 Prozent... ;-)


    So war es mal zu 95 Prozent, früher... Du machst Fortschritte :-)

    Uiuiui... Da war ja einiges los :-o


    Also erst mal:

    Zitat

    und nela und its me und che... alle weg...

    Ja, weil ich ein Riesenproblem mit meinem "schnellen" PC hab... Virenverseucht... Und voll mit Programmen die sich selbst installiert haben >:(


    Schoko

    Zitat

    man kann mir noch so oft sagen, dass man mich mag, man kann mir noch so oft Hilfe anbieten: ich nehme sie nicht an,

    Ich auch nicht. Meistens jedenfalls nicht. Aber nicht, weil ich denke ich bin es nicht wert, sondern weil ich der Meinung bin, ich schaffe alles alleine...


    Im Moment bin ich viel unterwegs, habe heute auch noch mal frei und gehe mit einer Freundin shoppen :-D Hab ich schon lange nicht mehr gemacht. Im Moment ist so ziemlich jeder Tag bei mir verplant, und ich glaube, das ist auch ganz gut so, viel Beschäftigung, also auch viel Ablenkung, da kann ich wenigstens nicht auf dumme Gedanken kommen ;-)

    Fortschritte...

    Ja Che... manchmal schon...


    Meine Therapeutin sagte mir mal ziemlich zu Anfang:


    Wenn Sie zwei Schritte vor und einen zurück machen, haben Sie immernoch einen vor gemacht.


    :-)

    Danke :-x


    Und ich geh auch ganz unvoreingenommen in den Tag. Sonst hatte ich imemr Angst eine Panikattacke zu kriegen, heute nicht. Irgendwie hab ich das Gefühl gerade eine andere Einstellung zu entwickeln. Eine positivere.

    Zitat

    Wenn Sie zwei Schritte vor und einen zurück machen, haben Sie immernoch einen vor gemacht.

    Stimmt. So hab ich das noch nie gesehen. Aber woher weiß man denn, wann man einen Schritt vorwärts und wann man zwei Schritte vorwärts gemacht hat???

    Ach Nela...

    jetzt zerpflücke das doch nicht so! ;-D Das kommt vom Gefühl her... ohne wissenschaftlichen Hintergrund. Ehrlich... ;-D ;-)


    Unvoreingenommen in den Tag zu gehen... das ist toll! :-D Liest sich sehr schön... :-D

    Die Schritte...

    Du sagst z.B.


    - shoppen war schön, ein Schritt vor


    - mit Freundin einfach nur Spaß gehabt ohne miese Gedanken,


    ein Schritt vor


    - morgen dann... keine Ahnung... z.B. nicht bei ihr angerufen, weil


    Du keine Sinn drin siehst, einen zurück


    --> einen vor. :-)

    Schoko

    Zitat

    Ach Nela...


    jetzt zerpflücke das doch nicht so! Das kommt vom Gefühl her... ohne wissenschaftlichen Hintergrund. Ehrlich...

    Naja, meine Frage kam auch so vom Gefühl her ;-)


    Aber hast ja Recht ;-)

    Zitat

    Unvoreingenommen in den Tag zu gehen... das ist toll! Liest sich sehr schön...

    Das ist auch schön! Das war die ganzen Tage auch schon so. Einfach rein in den Tag, der entwickelt sich schon irgendwie. Denn wenn man mit Angst vor einer Panikattacke in den Tag geht, kommt bestimmt eine. Man wartet ja förmlich drauf :-/

    Zitat

    Das ist auch schön! Das war die ganzen Tage auch schon so. Einfach rein in den Tag, der entwickelt sich schon irgendwie. Denn wenn man mit Angst vor einer Panikattacke in den Tag geht, kommt bestimmt eine. Man wartet ja förmlich drauf

    Ich kann kaum glauben, dass sowas von mir kommt :-o Ich erkenn mich ja selbst kaum wieder :-o Vielleicht hats ja endlich "klick" gemacht??? :-/


    ;-D

    :-o

    Das ist toll... ich mache mir immernoch Gedanken im Bett, jeden Morgen... was der Tag bringen KÖNNTE... und was er tatsächlich bringt, weiß ich erst, wenn ich abends wieder im Bett liege. %-|