:°(

    Ich wollte schon nicht wach werden heute... würde am liebsten nur noch schlafen und meine Ruhe haben... :°(


    Ich kann mich nicht an den Gedanken "arbeiten" wieder gewöhnen... ich hab´ das Gefühl, noch nicht so weit zu sein... aber ich weiß nicht, ob ich das jemals wieder sein werde... also werd´ ich irgendwenn einfach wieder anfangen müssen... es ist schon soo lange... :°(


    Ich kann mich nicht aufraffen, heute einen Besuch zu erledigen... nein, mache ich morgen... und morgen krieg´ ich die Krise... genau wie heute... und dann kommt der Freitag, letzter Tag die Woche... und dann? Alles noch besch***ener... :°(


    Ein Anruf heute abend... und mir graut´s schon davor... :°(


    Ich möchte doch nur allein auf dieser Welt sein... möchte ich das??? So ist mein Gefühl im Moment... :°(


    Tiere dürfen hier sein, den muss ich nichts erklären... ein paar wenige Menschen... aber alles setzt mich unter Druck und ich will das alles nicht... :°(


    :°(

    Ein bißchen Druck

    ist schon wichtig, sonst versauerst Du im Schneckenhaus.


    Warum gehst Du nicht gleich mal zu dieser Selbsthilfegruppe?


    Als Du gut drauf warst und ich dachte, das wäre doch die Gelegenheit, das vorzubereiten - da wolltest Du nicht.


    Heute wäre es vielleicht recht nützlich!


    Ja, und Tag 8 -> :)^

    Mmh...

    ich hätte erst ein Vorgespräch, müsste dafür einen Termin ausmachen. Und dann - ich weiß nicht mal, was ich der Frau sagen soll, ich meine, ich weiß nicht, ob ich nicht ganz bald wieder arbeiten gehe und sich das ganze dann nicht mehr lohnt. Schließlich ist es tagsüber, also eine Hilfe im Alltag. Das ginge dann eh nicht mehr. :°(

    Das haben wir doch geklärt,

    es war wichtig und deshalb richtig.


    Schau mal, wenn ich beim Reparieren eines alten Regals merke, daß da erst noch morsches Holz entfernt werden muß - mehr, als ich schon erledigt hatte - weil die Schraube ins Leere faßt... dann muß natürlich erst mal das Morsche raus.


    Klar ist da Zeit verloren, unterm Strich ist mehr Aufwand nötig.


    Aber die Zeit war nicht umsonst vertan, sondern vorher zu knapp kalkuliert gewesen.

    müsste dafür einen Termin ausmachen.

    dann tu das HEUTE und sage ihr, daß Du voraussichtlich erst in zwei Monaten oder noch später wieder arbeiten gehen wirst.


    Helfen würde es Dir doch JEDEN TAG !


    Und abbrechen kannst Du es jederzeit.


    Die Vorteile sind klar und dir bekannt.


    Also los, raus aus dem Internet und ran an das Leben!

    Ja, kann sein...

    ich würd´ heute am liebsten hingehen und sagen, dass alles Scheiße ist... das arbeiten ansprechen... selbst dazu bin ich zu feige... mach´ mich jetzt schon bescheuert, wenn ich ihr nächste Woche den Auszahlungsschein hinlege; sie könnte ja sagen, ich solle wieder arbeiten gehen usw.. Ich bin echt bescheuert... :°(

    Mmh...

    die haben schon wieder zu, nur bis 13.00 h auf und ich sitze noch im Schlafanzug hier. |-o

    Zitat

    daß Du voraussichtlich erst in zwei Monaten oder noch später wieder arbeiten gehen wirst

    Ja, das glaube ich ja nicht... :°(


    Ach Mist, ich weiß es nicht. Ich bin echt zerrissen heute...:°(

    Aber hallo....

    Zitat

    ich würd´ heute am liebsten hingehen und sagen, dass alles Scheiße ist... das arbeiten ansprechen...

    Dann Tu das mal... angeboten hat sie es oft.


    Ruf sofort in der Praxis an, wann Du kommen kannst.


    Los, Schoko, es geht um Dich, also beweg Dich!


    Du kannst das und Du schaffst das auch.


    Du weißt dort Menschen, die Dich nicht nur verstehen sondern auch gern haben.


    Los jetzt! :)^

    Schoko lass dich mal drücken

    |-o|-o|-o


    |-o*:)|-o


    |-o|-o|-o


    Ich glaube dein Gefühl zu kennen, denn ich fühl mich gerade auch so, kann nicht weiter gucken. Obwohl ich vorher schon wusste, dass diese Phase wieder kommen wird und ich jetzt auch weiß, dass ich eigentlich auch anders denken kann. Hör ich jetzt wieder nur auf die Stimmen, die meinen, dass ich es sowieso nicht schaffe, sowieso zu blöd dafür bin. Zu blöd für alles und dass es nichts gibt, was ich erledigen könnte. Bei mir stehen jetzt Prüfungen bevor, es wird ernst. Und plötzlich geht nichts mehr. Ich kann mir vorstellen, dass du dich vielleicht jetzt auch so fühlst, weil es jetzt in absehbarer Zeit diese Veränderung geben wird. Nämlich, dass du wieder arbeiten wirst. Ab da "läuft" es anders. Es kann weiter gehen. Und das macht Angst. Also geht mir so, weil es neu ist und ich nicht weiß, wie und wo es genau lang geht.


    Dann kommen wieder Phasen, in denen ich mir sage, dass es klappen kann. Aber diese verschwinden in den Momenten wie jetzt gerade.


    Che hat es so schön beschrieben, wenn du die Zeit jetzt noch brauchtest um mit altem morschen abzuschließen. Dann war es doch richtig, dann hast du wirklich die Zeit gebraucht. Es ist deine Zeit um dir ein sichereres Gerüst zu bauen, dein eigenes, wie du es brauchst. Und beim Bauen kannst du auch noch Pausen einlegen oder um und anbauen, oder wie Che auch schon geschrieben hat, es abbrechen. Da kann dir keiner rein reden. Denn es ist deins. Und wenn andere Personen es anders machen, ist es ihrs.


    Ich zweifele bei den Prüfungen echt, ob ich es wirklich in Angriff nehmen soll. Meine Therapeutin und auch liebe Personen von hier haben gesagt, dass es doch nicht schlimm sei, wenn es halt eine vier wird. Aber ich hab die Prüfungen dann gemacht und einen Abschluss. Mein Abschluss. Und ich kann ja auch noch gar nicht wissen, was es wird. Ich weiß grad nur, dass ich riesen Schiss davor hab. Was ich damit sagen will, wir können uns davor fertig machen wie wir wollen, richtig wissen werden wir es erst, wenn wir es in Angriff nehmen, und noch nicht mal da ist es sicher, ob wir uns da die Frage beantworten können. Denn dort entweder in der Prüfung, oder bei dir auf Arbeit, da funktioniert es. Unser Körper macht das, wir können es gar nicht so beeinflussen, wir machen uns aber fertig, dass wir es können und machen garantiert dadurch vieles kaputt. Ich weiß es noch nicht, hab die Prüfungen noch nicht gemacht. Aber hab mich entschieden sie jetzt zu machen. Es ist doch eigentlich schön, wenn man sich selbst auch mal die Chance gibt zu zeigen was man eigentlich kann und nicht vorher alles zu zerdenken, was vielleicht nicht eintreten würde. Ich will jetzt hier nicht als Moralapostel dastehen, denn ich bin ja auch nicht weiter, aber dies ist mir eben so durch den Sinn gegangen, als ich deine Beiträge gelesen habe. Wollte ich dir mitteilen. Wenn wir es uns erlauben, traurig zu sein, warum dann nicht auch mal die Chance geben, glücklich zu werden.


    Ich wünsch dir viel Kraft

    Cleeni *:)

    Schön, Dich hier zu sehen! :-D


    Erstmal einen Drücker zurück. :-x |-o


    Ja, die Zeit habe ich gebraucht, auf jeden Fall. Nur denke ich, ich bräuchte noch mehr... ich hab´ in der Therapie noch so einen "Brocken" vor mir... und habe Angst, dass er mich umhauen wird... deshalb möchte ich das gern noch geklärt haben, wo ich eben noch nicht wieder arbeiten gehe, da ich nicht wieder ausfallen kann. %-|


    Und ich habe einfach Angst, da ich gestern was ziemlich unspektakuläres, und im Grunde nichts neues, angesprochen habe, dass sie denkt, ich wäre soweit... andererseits komm´ ich mir wieder blöd vor, dass ich so denke und das nicht einfach absprechen kann. Da kommen meine Selbstzweifel, sie könne denken... usw., wieder durch. :-(


    Einerseits denke ich mir, ich muss bald wieder gehen... andererseits eben diese Zweifel... :-/ Keine Ahnung.


    Dir wünsche ich erstmal alles Gute für Deine Prüfungen! *daumendrück*


    Ich finde es toll, dass Du es von Dir aus jetzt anpacken willst. Ich denke, dass ist die beste Voraussetzung, dass Du es schaffen wirst. :-)


    *:)