• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten

    Hm, das Zeug kenne ich auch..heisst bei uns aber anders. Das 4-Felder-Teil heisst z.B. schlicht Pro-Contra-Liste...


    Verhaltensanalysen gabs bei uns bei jedem Dreck. Manchmal sogar bei positivem Verhalten. ;-D

    ich find es größtenteils sehr hilfreich... Selbst die VAs, auch wenn sie oft sehr nervig sind (Time out von 2 Stunden)... Vor allem, weil das SVV bei mir meistens abends ist, da kann es schonmal sein, dass ich bis 2 uhr nachts schreiben muss...

    mich hat es meist nur noch genervt, weil es ja nicht wegen SV oder wegen Druck oder sonstwas war, sondern meist wegen meiner Übelkeit, die aufgrund der Angst dazu führte, dass ich z.B. aus ner Therapie gehen musste oder nicht die ganzen 30 Minuten am Tisch sitzen bleiben konnte. Zu dem Thema habe ich sicher 15 Analysen gemacht - jedesmal stand dasselbe drin, weil es nie nen Auslöser gab...(was man mir aber nicht glaubte). :(v

    Joa stimmt, das reicht.... musste neulich 2 VAs an einem Tag schreiben %-| (aber komischerweise muss ich das nicht bei allen Schwestern/Pflegern, manche lassen mich in Ruhe wenn ich nich drüber reden/schreiben will... aber ich weiß, besser isses wenn man ne VA schreibt...)

    Zitat

    Das 4-Felder-Teil heisst z.B. schlicht Pro-Contra-Liste...

    bei uns auch...


    Bei mir war die Aufnahme-VA diesmal schwer zu schreiben... da es bei mir keinen bestimmten Aufnahmegrund gab, es war ne geplante Aufnahme weil die wollten dass ich nochmal komme %-|

    Bei uns muss man immer ne Aufnahme-VA über den Aufnahmegrund schreiben... letztes mal wars einfacher, akute Selbstschädigung und Nahrungsrestriktion... aber diesmal... hab nur Mist geschrieben, denn wie soll man über ein nicht vorhandenes Problemverhalten schreiben? ^^

    Musstet ihr die VAs auch erst in Kleingruppen (2 Mitpatientinnen) besprechen, dann in der VA-Gruppe (wo die Mitpatientinnen die VA vorstellen mussten und ne Therapeutin dabei war) und dann noch mit dem Therapeuten?

    Nee, wir müssen sie entweder mit unserer Bezugspflege besprechen und/oder mit der Psychologin/Ärztin, je nachdem wer für dich zuständig ist (bei mir wars jetzt in der ersten Woche ne Ärztin, weil meine Psychologin nicht da war). Manche wollen dass man die VA vorliest, das hab ich aber nie gemacht, die haben das dann selbst gelesen und eben Fragen dazu gestellt und so.

    Patienten sind nie dabei bei uns... haben viel Einzel... Das einzige was in der Gruppe gemacht wurde, war die Morgenrunde (is klar), die Imaginationsgruppe und die Achtsamkeitsgruppe (juhuuu, diesmal war ich nicht die einzige, sondern es war ne richtige Gruppe ;-D ) und noch paar freiwillige Gruppenangebote...

    Ich glaub ich könnt das gar nich mit anderen Patienten... So ihr Lieben, ich wünsche euch noch nen schönen Abend, muss jetzt los zum Nachtdienst (auch ne Art die einsamen Nächte zuhause zu umgehen ;-D ) Machts jut, @:) @:) :)* :)* und passt auf euch auf!!