Sexuelle Präferenz

    Hallo liebes Forum,

    Kurz zu mir. Ich bin 20 Jahre alt, männlich und habe mein Abitur vor kurzem abgeschlossen. Ich möchte im Vorhinein sagen, das ich mich zu tiefst schäme über dieses Thema zu sprechen und ich mich mit keinem meiner Wortlaute abwertend oder beleidigend äußern möchte. Ich bin sehr aufgelöst.

    Nun zu meiner eigentlichen Problematik.

    Ich habe mich immer zu gleichartigen Frauen hingezogen gefühlt und finde diese anziehend. Schon mein ganzes Leben lang. Ab und zu waren auch ältere Frauen dabei. Habe auch eine Beziehung mit einer gleichaltrigen über mehrere Jahre geführt. Doch jetzt kommt mein Problem. Ich habe auch das ein oder andere jugendliche Mädchen attraktiv gefunden (schätzungsweise 16 Jahre alt). Sie waren aber immer schon sehr weit körperlich entwickelt. Ich habe es anziehend gefunden das Sie in Ihrem Alter schon so einen körper wie eine Erwachsene Frau haben kann. Seit dieser "erkenntnis" ist nichts mehr wie davor. Habe seit ca. 5 Monaten den ständigen drang danach in mich zu hören und herauszufinden ob ich wirklich solch eine Orientierung habe. Ich kann mich auf nichts anderes mehr konzentrieren und die Gedanken um dieses Thema lassen mir in meinen Gedanken keinen freien Raum. Ich habe Angst das es nicht nur eine Phase ist, angst vor einer Stigmatisierung. Seit diesem Vorfall ist meine libido komplett abgeflacht und ich empfinde auch keine lust mehr. Seit ich klein bin leide ich unter hypochondrie und krankheitsängsten, ich weiß nicht ob dies im Zusammenhang damit steht. Fühle mich noch sehr hilflos und kindlich, wenn ich meine Freunde sehe, sie sind alle viel erwachsener und reifer als ich. Tut mir leid das ich so verwirrt schreibe, aber das thema zerstört mich.

    Könnte dies nur eine Phase sein, in welcher ich mir zu viele Gedanken mache oder brauche ich professionelle Therapie?

  • 22 Antworten
    Verhueter schrieb:

    Ich verstehe das Problem nicht. Sind doch nur vier Jahre Altersunterschied. Gar kein Problem.

    Wenn es nur das ist, o.k., wenigstens in dem Alter.


    Aber der TE erwähnt dass ihn die FRÜHREIFE der Mädchen anzieht. Also dass sie erst 16 sind (sogar "schätzungsweise 16"), und trotzdem schon wie reife Frauen aussehen. Darum kann ich seine Bedenken verstehen.

  • Anzeige
    Möpi16 schrieb:
    Verhueter schrieb:

    Ich verstehe das Problem nicht. Sind doch nur vier Jahre Altersunterschied. Gar kein Problem.

    Wenn es nur das ist, o.k., wenigstens in dem Alter.


    Aber der TE erwähnt dass ihn die FRÜHREIFE der Mädchen anzieht. Also dass sie erst 16 sind (sogar "schätzungsweise 16"), und trotzdem schon wie reife Frauen aussehen. Darum kann ich seine Bedenken verstehen.

    Nicht explizit die Frühreife. Primär natürlich das optische. Charakterlich könnte ich mir auch niemals mit einer Person in diesem Alter etwas vorstellen. Da liegen einfach Welten dazwischen. Körperlichen Kontakt könnte ich mir auch nicht vorstellen. Trotzdem ist die Attraktivität vorhanden. Langsam weiß ich keinen Ausweg mehr.

    Verhueter schrieb:

    Kannst du das Problem, welches du da sehen willst, nochmal beschreiben?

    Ich habe Angst davor mit 40 oder 50 immernoch Jugendliche attraktiv zu finden. Das würde komplett entgegen meiner moralischen und ethischen Vorstellungen entsprechen. Habe auch Angst vor einer Stigmatisierung.

  • Anzeige
    Gedankenkreislauf99 schrieb:

    Ich habe Angst davor mit 40 oder 50 immernoch Jugendliche attraktiv zu finden.

    Ach so. Na dann werd erstmal so alt. :D

    Möpi16 schrieb:

    Aber der TE erwähnt dass ihn die FRÜHREIFE der Mädchen anzieht. Also dass sie erst 16 sind (sogar "schätzungsweise 16"), und trotzdem schon wie reife Frauen aussehen. Darum kann ich seine Bedenken verstehen.

    das verstehe ich ehrlich gesagt anders. er schreibt:


    Gedankenkreislauf99 schrieb:

    Ich habe es anziehend gefunden das Sie in Ihrem Alter schon so einen körper wie eine Erwachsene Frau haben kann.

    also anziehend findet er den körper einer erwachsenen frau, was ja normal ist, zumal wir hier von einer 16-jährigen sprechen, die von einem 4 jähre älteren jungem erwachsenen attraktiv gefunden wird.

    problematisch wäre, wenn er eine 16-jährige mit einem sehr kindlichen körper (und zwar wegen dieses kindlichen körpers) attrlaktiv finden würde oder eine jugendliche, die gerade in die pubertät gekommen ist.

    zumal er eben auch schreibt, dass er bis zu diesem einsetzenden gedankenkarussel immer gleichaltrige und sogar ältere Frauen attraktiv gefunden hat.

    ich sehe das problem eher hier:

    Gedankenkreislauf99 schrieb:

    Seit dieser "erkenntnis" ist nichts mehr wie davor. Habe seit ca. 5 Monaten den ständigen drang danach in mich zu hören und herauszufinden ob ich wirklich solch eine Orientierung habe. Ich kann mich auf nichts anderes mehr konzentrieren und die Gedanken um dieses Thema lassen mir in meinen Gedanken keinen freien Raum.

    und das in direktem zusammenhang mit diesem hier:

    Gedankenkreislauf99 schrieb:

    Seit ich klein bin leide ich unter hypochondrie und krankheitsängsten, ich weiß nicht ob dies im Zusammenhang damit steht.

    ich sehe da einen ganz klaren zusammenhang!

    TE, du bist dabei in eine angstspirale hineinzurutschen, bei der du dich selber in eine (bei dir nicht vorhandene) angeblich gestörte sexuelle präferenz hineindenkst.

    deine hypochondrische neigung bzw. deine krankheitsängste haben sich lediglich ein anderes ventil gesucht. es ist der gleiche mechanismus der da zum tragen kommt, nur dass du eben nicht ständig darauf achtest, ob dein herz noch richtig schlägt, ob du muskelzuckungen hast, die auf ALS hindeuten oder ähnliches, sondern dir ein "psychisches leiden" ausgesucht hast.

    du solltest das sinnvoller mit einem (deinem?, falls du bereits in therapie bist) therapeuten besprechen - und das so schnell wie möglich, damit diese gedanken sich nicht noch tiefer in dir festsetzen.

  • Anzeige

    TE, du solltes übrigenst die moderation (z.b. Hyperion oder Graue Socke ) bitten, diesen faden ins psychologieforum zu verschieben. unter der kategorie "Sexualität" wird er kaum beachtet werden, bzw. schnell untergehen, da er nicht auf der Startseite erscheint.

    ich verstehe ehrlichgesagt nicht, wieso du denkst, daß das irgendwie verwerflich ist.


    mit 16 haben nicht wenige mädels schon sex und das u.a. auch mit 20jährigen. zumindest war das nichts unübliches, als ich noch in dem alter war... :=o

    ach ja, und zu deiner beruhigung: keiner der damals 20 jährigen männer, die 16jährige freundinnen hatten, stehen heute- mit knapp 50- immer noch auf 16jährige. ;-)

  • Anzeige

    Ich war 15 als ich meinen ersten Freund kennengelernt habe, der war damals 22, hatte eine Tochter und seine Ex war älter als er. Aber Gedanken hat sich da keiner gemacht. Inzwischen ist er Mitte 40, und seine Partnerinnen nach mir waren älter als ich, jünger als ich, älter als er ...


    Solange die Mädels 16 und älter sind ist das doch alles kein Problem. Verwerflich, problematisch und ernsthaft bedenklich wird's erst wenn sie noch jünger wären .

    lonalao schrieb:

    ich verstehe ehrlichgesagt nicht, wieso du denkst, daß das irgendwie verwerflich ist.


    mit 16 haben nicht wenige mädels schon sex und das u.a. auch mit 20jährigen. zumindest war das nichts unübliches, als ich noch in dem alter war... :=o

    Das hat sich glaub ich bei mir schon so festgesetzt. Mag zwar dumm klingen und medizinisch nicht korrekt aber bringe das Thema immer automatisch mit Pädophilie in Verbindung.":/

    going schrieb:

    TE, du solltes übrigenst die moderation (z.b. Hyperion oder Graue Socke ) bitten, diesen faden ins psychologieforum zu verschieben. unter der kategorie "Sexualität" wird er kaum beachtet werden, bzw. schnell untergehen, da er nicht auf der Startseite erscheint.

    Danke für deine Anmerkung, ich bin noch neu hier

  • Anzeige