Ja, das steckt ja auch in meinem Satz, es immer wieder NEU zu versuchen. Auf NEUE Art. Den Schlüsselbund durchprobieren, bis einer passt.


    Ich wollte damit eigentlich nur aufgreifen, dass so mancher unter "nicht aufgeben" lediglich ein zähes Festhalten an alten Vorstellungen meint, etwas Statisches eben, was nicht wirklich etwas bringt. Natürlich hat Beständigkeit etwas Gutes, aber nur, wenn man dabei auf etwas besteht, was förderlich und gesund ist.

    OK, ihr alle, dann wollen wir wieder.

    @ Ibolonie. Ich weiss ja nicht,

    ob weiterhin die Stimmung unten war. Deshalb möchte ich die alten Beiträge nicht mehr lesen.


    Was meint ihr, sollte ich OHNE Kinder ausziehen? Sie könnten mich jederzeit besuchen, da ich nicht so weit weg wohne.


    Obwohl ich sehr unter der Trennung leiden würde, aber ich habe einiges aufzuarbeiten, da muss ich wohl eine Zeit für mich bleiben.


    Gestern war ein Vorfall mit meiner Mutter u. meinem Mann, da wusste ich, dass ich mich von Beiden distanzieren möchte und meinem Psychiater habe ich auch eine Mail geschrieben, dass ich den nächsten Behandlungstermin absage. Stehe jetzt also ohne Behandlung da. Wie findet man aber einen gute Psychologen/-therapeuten, wenn man alle männl. durchhat?


    Nochwas. Mich belastet bis heute, dass ich wegen einer Lehrerin kein Abitur machen konnte. Was meint ihr, kann ich in meinem Alter das noch nachholen oder ist da der Zug abgefahren?


    Und Grüß Gott, dass ihr wieder da seid. *:)

    Janine5

    Zitat

    Was meint ihr, sollte ich OHNE Kinder ausziehen? Sie könnten mich jederzeit besuchen, da ich nicht so weit weg wohne.


    Obwohl ich sehr unter der Trennung leiden würde, aber ich habe einiges aufzuarbeiten, da muss ich wohl eine Zeit für mich bleiben.

    Was meint Dein Mann dazu? Hast Du Dich an kompetenter Stelle, wie Jugendamt oder anderen Beratungsstellen erkundigt?

    Zitat

    Gestern war ein Vorfall mit meiner Mutter u. meinem Mann, da wusste ich, dass ich mich von Beiden distanzieren möchte und meinem Psychiater habe ich auch eine Mail geschrieben, dass ich den nächsten Behandlungstermin absage. Stehe jetzt also ohne Behandlung da. Wie findet man aber einen gute Psychologen/-therapeuten, wenn man alle männl. durchhat?

    Was ist mit den weiblichen Psychologinnen/-therapeutinnen?

    Zitat

    Nochwas. Mich belastet bis heute, dass ich wegen einer Lehrerin kein Abitur machen konnte. Was meint ihr, kann ich in meinem Alter das noch nachholen oder ist da der Zug abgefahren?

    Das hängt davon ab, ob Du es machen willst. Der Zug ist sicher nicht abgefahren. Sogar Senioren gehen noch auf die Uni oder andere Schulen.

    Hallo Kleio,


    das Jugendamt meinte, sie würden eine Haushaltshilfe zur Verfügung stellen. Aber eine fremde Frau für meine Kinder kann ich mir nicht vorstellen.


    Weibl Psychologinnen kann ich mir irgendwie schlecht vorstellen, weil ich ja hauptsächlich wegen Männern Probleme aufzuarbeiten habe und ich habe das Gefühl, dass mir ein Mann besser erklären kann, weshalb meine Ex-Partner usw. so oder so gehandelt haben, weil sie sich besser in die jeweilige Position versetzen können.


    Habe aus Verzweiflung mal eine Frau angerufen, aber die behandelt nur Privatpatienten. Sonst gibt es bis zur nächstgrösseren Stadt nur noch zwei Frauen.


    Danke für den Mut, vielleicht werde ich das Abi wirklich nachholen. Diese Lehrerin wohnt nur eine Straße weiter von uns und jedesmal, wenn ich sie sehe, könnte ich ihr sonstwas ins Gesicht sagen. Es nagt und ich habe die ganzen Jahre über das Gefühl gehabt, etwas zu verpassen. Danke. :)^

    Was die Kinder angeht - zu wem haben sie mehr Bindung? Ich denke, das würde eine wichtige Rolle spielen, denn sie brauchen in dieser auch für sie schweren Zeit unbedingt eine Bezugsperson.


    Zu der Sache der Therapie: Du schreibst, Du hast bislang männliche Psychologen bevorzugt wegen der Übertragbarkeit auf Deine Ex-Partner. - Ich persönlich denke, dass es hier aber um DICH und Deine Probleme geht, also wäre - wenn Du schon von Übertragbarkeit sprichst - eine weibliche Therapeutin keine schlechte Wahl. Wenn Du erst mal Dich und Dein Frau-Sein besser verstehst, wirst Du auch besser mit Männern zurechtkommen.

    Chiron, dass hört sich eigentlich logisch an. Na super, deshalb hat es mit den zehn Herren nicht geklappt. Klar, sie könnte mich verstehen und darum geht es ja. OK, werde morgen gleich meinen Bruder fragen, denn er ist bei der einen Psychologin, bei der ich noch nicht wahr. Auch dir danke. So langsam aber sicher kommt hier einiges ins Rollen. Fühle mich immer besser.


    Wo sich die Kinder besser fühlen? Kommt darauf an, wer von uns Eltern miese Stimmung hat, dann flüchten sie zu dem anderen.


    Aber so langsam wird es auch mit meinen Eltern auch besser, trotz massiver Rückschläge. Muss sie eben lernen anzunehmen, wie sie sind. O-Ton von Frau Kalwass: Sie können den anderen nicht ändern, sie können nur sich selber ändern.


    Heute war mein Mann wieder besonders lieb zu mir und ich werde mal wieder weich. Möchte bei ihm bleiben. Es ist nur zwischenzeitlich was passiert, weil ich nicht mehr an eine Versöhnung geglaubt habe - ich bin fremdgegangen.


    Was nun? Möchte keinen aufgeben. Ich weiss es ist nicht fair. Aber ich kann es nicht ändern :-/