Meine Schwester ist viel älter als ich und schon lange ausgezogen ;-) Darum leben wir nicht zusammen.


    Wegen der Studie: HILFE! Was sind die Menschen nur für - mir fehlt das Wort... Nehmen "Schönheit" - wenn man das, was uns als schön verkauft wird, als schön bezeichnen kann - und geben ihre Gesundheit auf. Also in solchen Situationen sage ich immer: Meine Krankheiten haben mich gequält (und tun es teilweise immer noch), aber ich kann wenigstens den Preis und das Wertvolle am Leben schätzen. Schade, dass man erst leiden muss, um das sehen zu können.


    Warum wachen nur so wengie Menschen auf und denken: "ICH LEBE! Und - KRASS! - ich habe ein eigenes Haus! Und ich lebe in einer Zivilisation, die allen Komfort zur Verfügung hat! Und ich habe eine Ausbildung, während Millionen Menschen nur von so etwas träumen! Und so weiter - aber nein, auch die, denen es gut geht, übersehen das im Alltag und mosern...

    ...da fühle ich mich direkt mal angesprochen. ;-)


    ich denke, ein Teil davon ist auch Verdrängung - viele Menschen wollen sich nicht mit unangenehmen Dingen beschäftigen. Dazu gehört nebst der Tatsache, dass das Leben jederzeit zuende sein könnte, auch der Gedanke an Menschen, denen es schlechter geht. Dazu gibts in einem Lied von der EAV eine passende Zeile..die ich dummerweise nicht auswendig weiss.

    ...ups, ich wollte noch gar nicht auf Absenden klicken...;-D


    hab die Zeilen gefunden, golyr sei Dank:


    "Schau, do drin im Fernsehn, da liegt a klanes Kind!


    Schau, dem fehln die Fusserln, geh, schalt um, mach geschwind!


    Des kann sich keiner anschaun, weils Essen nimmer schmeckt!


    Und Spenden, das hat a kan Zweck weils sowieso verreckt!"




    ich versuche grad ziemlich erfolglos den Brechreiz zu unterdrücken. Übelkeit ist es weniger..eben halt Brechreiz beim Gedanken an Dinge. :-/ bah, ist das eklig...


    Bin so gegen 4 Uhr eingeschlafen...dabei bin ich doch gestern extra früher aufgestanden. Naja.

    Das mit dem Brechreiz kenn ich... ist nicht schön. Gute Besserung!


    Ich nehme immer Iberogast - ist rein pflanzlich und hilft ziemlich gut. Weiß nicht, ob es das bei euch auch gibt?


    Oder medizinische Kohle - die hilft schnell und hat keine NW.

    Danke! @:)


    Iberogast gibts hier, das nehme ich relativ oft...will gar nicht wissen wieviel Deziliter ich insgesamt schon davon hatte. ;-D Medizinische Kohle könnte ein Problem sein wegen der Medikation, glaube ich?


    Ich muss mich einfach ausreichend ablenken, schätze ich - dann kann ich nicht an eklige Dinge denken. :-/

    Ach, schade:


    Medizinische Kohle kann die Wirkung anderer Arzneimittel, die durch den Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden, vermindern. Das gilt auch für Mittel zur Empfängnisverhütung. Medizinische Kohle sollte daher möglichst mit einem zeitlichen Abstand zu anderen Medikamenten eingenommen werden.

    Wegen Kohle: Ja, das ist eben das Problem. Weil ich ja nicht im Voraus weiss, wann mir schlecht ist. Heute morgen ginge es z.B. nicht - wegen dem Antidepressivum...:-/

    @ Petra:

    Dankeschön! @:) schönen Tag dir! :)*




    muss jetzt los. Es ist regnerisch; ich hoffe es bleibt so. Ist nämlich angenehm kühl. :)^

    Wieso - hats da geregnet? :-D


    es regnet tatsächlich auch weiterhin, war angenehm draussen. :-)


    2 Muttermale sind weg - lasern brennt, trotz Betäubung (und es stinkt..). Von dem Ding am Bein wurde eine Probe entnommen - eben weil sie sich nicht sicher ist wegen Histiozytom. Die Differentialdiagnose ist Dermatofibrosarkom - was ich mir nun nicht so recht vorstellen kann, weil das selten ist. Aber gut - am 25. weiss ich mehr. ;-)


    weniger schön finde ich, dass ich ja jetzt keinen Sport machen kann. :-o Die Pflaster müssen nämlich draufbleiben. Das am Bein soll bis übermorgen dranbleiben - wie soll ich das denn machen mit dem Duschen? :-/ ich glaube, ich nehme das u.U. einfach vorher ab. Viel passieren wird da nicht, nehme ich mal an...


    Für die ex-Muttermale habe ich eine Salbe mit Cortison und nem Antibiotikum gekriegt. Die Kruste soll dann wohl in 2 Wochen abfallen...

    ich glaube schon, dass du duschen kannst. :-) Ich habe mir vor ein paar Jahren auch eins am Bein wegmachen lassen und mich geduscht. Es ist nichts passiert. Bei mir wurde es allerdings rausgeschnitten. Es ist sehr gut und schnell verheilt.

    @ :):)*

    Dankeschön und Gruss zurück! @:):)*

    @ Petra:

    Ah - danke. :-) ich verstehe auch gar nicht, wieso die Pflaster über dem Ding am Bein länger drauf bleiben sollen als die über den ehemaligen Muttermalen. Denn die "Verletzung" am Bein ist ja eigentlich kleiner - nehme ich zumindest mal an. Da wurde ja nur eine Probe entnommen. :-/ keine Ahnung...




    hab mir 2 Stündchen Schlaf gegönnt. Ich vermeide es sonst eigentlich, nachmittags zu schlafen (ausser mein Körper verlangt es, d.h. wenn ich die Augen gar nicht mehr offenhalten kann) - aber morgen ist Therapie und in der Nacht vor der Therapie schlafe ich, mit wenigen Ausnahmen, grundsätzlich schlecht, wache tausendmal auf. Und da ich schon diese Nacht wenig Schlaf hatte...


    ich versuche grad rauszufinden, was Schlafwandeln im Traum für eine Bedeutung haben könnte bzw. wie ich es interpretieren könnte. Die Person, die schlafwandelte, war ein kleiner Junge. Da weiss ich auch woher das kam - hab ja vor dem Einschlafen Eine himmlische Familie geguckt. Insofern gibts da nichts zu interpretieren. Aber das Schlafwandeln - das kam da nicht vor, und auch sonst wüsste ich nicht, wann ich zuletzt was zu dem Thema gehört/gelesen habe. Klar muss man das nicht überbewerten, aber meine Träume sind meistens sehr hilfreich und aussagekräftig. Und wenn ich bei einem Element genau weiss, woher es kommt (eben z.B. dass es genau dieser Junge war), dann deute ich das nicht.


    Erstaunlicherweise war es so, dass der Junge sich sehr sicher bewegte und auch immer genau zu wissen schien, wohin er gehen sollte - und als er dann jeweils aufwachte war er völlig irritiert und desorientiert, fragte, wo er eigentlich ist und was passiert ist.


    Hm. Vielleicht bedeutet dass, dass ich den Teilen in mir, die ich nicht kontrollieren kann - mein Unterbewusstsein also - vertrauen soll? Denn dieser Teil hat den Jungen ja immer gut "gelenkt" und gefährliche Situationen entstanden dabei nie. Natürlich war das nicht schön für ihn, ist ja auch ein ziemlicher Kontrollverlust. Vielleicht sollte er akzeptieren, dass er nun mal schlafwandelt bzw. ihm in solchen Momenten das Unterbewusstsein die Richtung vorgibt, stärker noch als am Tag. Und ein bisschen mehr Vertrauen haben.


    ähm ja. So in etwa. ;-D fühlt sich für mich schlüssig an. Vielleicht frag ich meine Thera morgen. :-)


    hatte letztens wieder einen

    -Traum. Das ist so widerlich. Denn a) sah ich das ziemlich detailliert, die Kloschüssel vor mir und die ganze Sauerei (es war schwarz und flüssig! igitt.) und b) kommt es sehr oft vor, dass ich bei solchen Träumen anscheinend im Schlaf würgen muss. Ich wache dann deswegen auf. Bin mir nicht ganz sicher (ich schlafe ja währenddessen..), aber es fühlt sich schon so an. Deswegen wache ich total panisch auf. :-/