Nein, tut sie nicht. Sie schadet auf Dauer nicht, und darum geht es.


    Skills sollen funktional und effektiv sein, d.h. sie sollen helfen und auf Dauer nicht schaden. Wenn einem unschädliche Schmerzreize - also z.B. auch Eiswürfel auf die Haut gedrückt oder Igelball - helfen, ist das eindeutig besser als sich zu verletzen.

    ja, igelball ist so das "typische", was man in der klinik lernt. hilft aber! zu meinen skills gehören noch gitarre spielen (bin musikerin) und sehr laute musik hören. dann gibts ja noch den notfallkoffer, weiss net, ob ihr den kennt?! da wirds für mich problematischer, etwas zu finden, weil das ja ab 70% aufwährts geht, also bei großer gefahr! was ich da drinne hab, kann ich nicht sagen, weil ich das momentan eher unbewusst alles mache (automatische skillsanwendung bei extremer hochspannung). eigentlich war meine aufgabe von der therapeutin, dies heraus zu findn, aber es gelingt mir bislang nicht so. was habt ihr in eurem notfallkoffer, solltet ihr einen haben?

    ich hab noch keinen notfallkoffer. ich hab halt immer tigerbalsam, eukalyptusöl, den igelball, eukalyptusbonobons und fishermens friend dabei. außerdem noch ein kleines repertoire an atemübungen, die bei mir teilweise auch bei einer stresstoleranz von über 70 % gut anschlagen (auch wenn es dann ein wenig länger dauert als bei einer toleranz von ca. 30 % ;-) ). Ansonsten gibts ja noch chiligummibärchen, cayennepfeffer etc.


    ebenso gut hilft mir ein kühlakku frisch aus dem tiefkühler in den nacken oder auf den innenarm.

    Den Atem mit den Schritten messen

    Gehe ruhig hin und her, oder mache einen Spaziergang, du kannst sie Übung auch im Sitzen oder Liegen machen.


    Wenn du einatmest zähle langsam mit. 1,2,3,4,... Bis du ganz eingeatmet hast. Mache dies auch beim Ausatmen. 1,2,3,4... Versuche, länger auszuatmen als du einatmest, möglichst 2 Atemzüge. Wenn du dies öfter wiederholst, wirst du bald keine Mühe mehr damit haben. Am besten ist es, das Atmen mit den Schritten zu verbinden, pro Atemzug ein Schritt. Wenn du komplett ausgeatmet hast, bleibe kurz stehen und halte die Luft an. Beginne dann wieder mit dem Einatmen. Konzentriere dich nur darauf.

    Ruhe

    Ich muss sehr dringend meine Wut rauslassen und brauche etwas was sehr schnell hilft.


    aber das Problem ,wenn es etwas minimal lautes ist,sind meine Eltern am schimpfen.Außerdem haben sie die Sorge das ich mein Zimmer beschädige, obwohl ich für meine Wut eine Softball benutze.


    Danke für die Tipps

    Ich weiß nicht, ob dieser Skill schonmal hier reingeschrieben wurde...


    Eine Brausetablette (vitamin c oder was auch immer) im Mund zergehen lassen und sich nur auf den Schaum im Mund konzentrieren (den schaum nicht runter schlucken). Das ganze so 2-3 Minuten. Ist sehr ekelig, aber manchmal hilfts!

    Meerrettich oder Knoblauch pur essen. Mittlerweile hab ich einen Notfallkoffer (=Notfallrucksack). Ich hab jetzt immer alles dabei, was mir helfen könnte, außer dem Eis natürlich ;-) Was mir auch hilft sind Chiliflocken. Helfen sehr gut bei extremer Spannung (Stresstoleranz so 80-90%). Sind natürlich wesentlich intensiver als Chilibärchen. Auch dabei hab ich immer Fishermen's Friend (Eukalyptus; Lemon) und Bronchiol oder Eukalyptusbonbons.

    Ritzen

    ich hab ungefähr vor einem Jahr damit angefangen mich selbst zu verletzen......


    mit Scheren mit Messern mit Rasierklingen einfach mit allem was ich gefunden habe was spitz war und weh getan hat.....


    jz immerhin bin ich schon davon losgekommen und das ganz ohne Teraphie und ich möchte nur den menschen helfen das sie es nicht machen weil ich wäre bei einem SelbstmordVersuch fast gestorben..... meldet euch mal wenns wen zum Quatschen brauchts.....


    bussi

    Artus,


    für außenstehende, also nicht betroffene, ist es leicht zu sagen: "Hört damit auf, ihr schadet euch nur!". Aber für die Betroffenen ist das gar nicht so einfach. Wir wissen schon, dass wir uns nur schaden. Aber in dem Moment wo der Druck so hoch ist, da sehen wir oft keine andere Möglichkeiten. Skills hin oder her, im Grunde ist nichts so gut wie das schneiden. Es braucht viel Zeit und geduld bis man diese SUCHT in den Griff bekommt. Denn es ist eine Sucht!