Hi. *:) Ich kann dich sehr gut nachvollziehen, ich weiß wie du dich fühlst. Fühl dich erstmal gedrückt. :)_


    Ich dachte auch anfangs (so wie wahrscheinlich jeder Betroffene) ich wäre die einzige, und dann hab ich mal gegoogelt. Ich weiß wie erleichternd das ist wenn man weiß man ist nicht allein und das "Kind" hat endlich einen Namen. Man kommt sich dann nicht mehr ganz so verrückt vor. ;-D


    Ich hatte früher auch so ziemlich gar kein Selbstwertgefühl, aber meine Mutter hat mir damals ein Buch geschenkt, welches mir sehr gut geholfen hat. Vielleicht findest du auch ein paar Tipps für dich im Internet. ;-)


    Hey, sehr gut das du so lange nicht mehr geknubbert hast. :)^ Dann hoffe und wünsche ich dir das du so lange wie möglich aufrecht erhalten kannst. :-D


    Alles Gute. :)*

    Morgen. :)D


    Das mit dem Buch ist eigentlich eine ziemlich gute Idee da ich Bücher liebe wird das bestimmt gut helfen. Problem ist ich lebe nicht in Deutschland, man kann aber sicher bestellen.


    Habe gestern Abend "ausversehen" einen Pickel aufgekratzt. :°(


    Aber, du kennst doch sicher diese mit Eiter gefüllten weißen dinger, die auch ziemlich Aufmerksamkeits erregend sind. Kann von Glück sagen das ich vorher zufälligerweise meine Hände desinfiziert hatte. Ist echt lächerlich wie schwer es sein kann einfach mal das Gesicht nicht anzufassen.


    Wenn der Drang zu stark wird müssen meine Schultern zwar dran leiden, aber man fühlt sich echt widerlich in seinem Körper wenn die Schultern so verwundet sind. Kann zwar jetzt in Herbst niemand sehen aber ich erinnere mich noch gut dran wie ich mal nicht aufgepasst hatte und meine Schultern bisschen frei waren im Sommer. Sofort wurde ich geschockt drauf angesprochen und dann versammeln sich ja alle um dich und... hab mich einfach schrecklich gefühlt. Ständig wenn ich schöne Schultern sehe irgendwo denke ich mir immer des muss ein tolles Gefühl sein aber das ist ja für den Rest der Welt das normalste der Welt. ":/


    Tut echt gut drüber zu schreiben! Kann das sonst mit niemanden. :)


    Grüße :)_

    Ich weiß das es mein Buch im Internet zu bestellen gibt. Aber da gibt es ja unendlich viel. Vielleicht guckst du einfach mal ganz unverbindlich. :-)


    Die kenn ich auch. Schlimmer finde ich eher die unterirdischen. Die tun manchmal echt weh. An den kratz ich immer total rum und reiß mir meine ganze Haut ab. :°( Und dann verheilt das nie weil ich das immer wieder aufkratze. Und dann sehe ich da mittendrin noch einen kleinen weißen Punkt und der muss da unbedingt raus, nicht dass da noch so ein riesiges Ding entsteht. %:|


    Es ist schrecklich andere mit ihrer "makellosen" Haut zu sehen. Man denkt sich immer "Wieso krieg ich das nicht hin?"


    Man kann nie mit jemanden schreiben, weil niemand einen wirklich verstehen kann. Deshalb ist es echt befreiend wenn man andere Betroffene trifft. Jetzt wo ich weiß hier ist wieder jemand schaue ich öfter mal vorbei. Du kannst hier alles schreiben wenn dich was bedrückt. :)z


    *:)

    Ah, ich finde es schön, dass es hier einen Thread dazu gibt! Ich leide auch unter dem ganzen, allerdings kratze ich nicht an Pickelchen oder im Gesicht rum, sondern bearbeite die Fingerknöchel der rechten Hand mit den Zähnen. Wenn ich das so schreibe, klingt das wirklich furchtbar und so sieht es halt auch aus. :(v Gerade Hände setzt man ja immer im Alltag ein und kann nicht einfach Makeup darüber tun, manchmal sehe ich auch, wie die Leute draufstarren und dann schüttelts mich kalt. Ich knabber in Stressmomenten zuhause - in der Öffentlichkeit komplett nicht - unbewusst dran rum. %-|


    Bis vor zwei Jahren wusste ich gar nicht, wie das heißt, bis eine Anruferin in der Radiosendung Domian sowas beschrieb und ich dachte mir nur so: Oh, das könntest du sein! Ich weiß definitiv, worauf das ganze bei mir zurückzuführen ist, wann und wieso das angefangen hat, das war als Kind, vor über 15 Jahren durch enormen psychischen Stress.


    2012 habe ich es so weit geschafft, dass die Hände wieder komplett normal aussahen, auch weiche, normalfarbige Haut, nachdem es schon mal so krass war. Nur bei ganz genauem Hinsehen sah man, dass die Haut etwas 'faltiger' wirkte, als die an der Linken. Nach einem Rückschlag im Privatleben und dem Abiturstress fing es dann wieder an. In 2 Monaten den Heilprozess von über einem Jahr vernichtet. Man, was habe ich mich gehasst dafür. Jetzt sind im Studium wieder Klausuren und ich versuche gerade mal wieder, die betroffenen Finger in Pflaster und Wundheilsalbe zu wickeln, wenn ich daheim bin, und bewusst nicht wieder dranrumzufummeln. :°(

    Hallo zusammen!


    Ewig her, dass ich hier geschrieben habe. Ich guck jetzt auch gar nicht wann und was. Aber wollte mal wieder ein Lebenszeichen setzen.


    Es ist schön zu wissen, dass dieser Thread anderen Mut macht. Einige hier haben ja lange über Leid und Tipps geschrieben, so hilft man sich selbst und anderen.


    Bei mir war es zwischenzeitig wieder richtig schlimm. Ich bin schwanger und das hat meine Haut komplett durcheinander gebracht. Tja, gefundenes Fressen für jemanden der unter Skin Picking leidet. Ich hab ca. ein halbes Jahr gebraucht um das wieder in Griff zu bekommen. Durch die Schwangerschaft kann ich ja auch nicht bedenkenlos Cremes benutzen. Aber jetzt bin ich übern Berg. Die Sonne hilft mir auch noch ein bisschen. Leider sind meine Schultern (das war der schlimmste Bereich an meinem Körper) nun übersät von dunklen Flecken, die wohl nicht so schnell weggehen werden. Aber das kann ich jetzt nicht mehr ändern.


    Was mir geholfen hat war den Spiegel abzuhängen. Ich hab nur morgens ein kleines Feld frei gemacht um mich zu schminken. Den Rücken hab ich versucht gar nicht mehr anzuschauen. Sprich ich bin nur noch mit Tshirts vor den Spiegel gegangen (nicht immer einfach, es gab zahlreiche Rückfälle). Außerdem hab ich mich ein bisschen mit Skills beschäftigt. Ich hab mir so Ammoniak-Riechfläschchen besorgt. Wenn ich gemerkt habe, dass der Druck unglaublich groß wird und ich kurz davor war meine Haut zu bearbeiten, hab ich dran gerochen. Brachte mich dann wieder in die Realität zurück. Außerdem hab ich versucht meine Haut am Rücken nicht unnötig zu belasten. Hab sie nicht mehr unter der Dusche oder in der Wanne eingeweicht, jeden Tag ein frisches Shirt angezogen etc.


    Außerdem hab ich versucht mich selbst mehr zu akzeptieren. Hatte das Gefühl, dass ich das auch dem kleinen Wesen schuldig bin, dass ich in meinem Bauch rumtrage. Es funktioniert immer besser. Ich bin nicht mehr so hart zu mir selbst. Akzeptiere mich mehr wie ich bin, sehe Gutes an mir und meinem Körper.


    Ich wünsch euch allen weiterhin alles Gute! Wenn ich wieder hier vorbeischaue ist das Baby vll schon da. 01.08.16 ist der errechnete Termin. Dann hab ich vermutlich nicht mal mehr Zeit mich um meine Haut zu kümmern ;-)


    LG, Scapula

    Ich melde mich auch mal wieder zu den Lebenden zurück. *:) Im Moment geht es mir gar nicht gut. Ich weiß nicht mehr so recht was ich machen soll. Diese ständige Kratzerei geht mir ja selbst schon total auf die Nerven, dann könnte ich gleichzeitig wieder anfangen zu weinen, weil ich sauer auf mich bin weil ich wieder Ewigkeiten vorm Spiegel stand und mein ganzes Gesicht zerstört habe. :�(


    Ich bin ja eigentlich ganz froh das ich mit meinem Freund recht locker über dieses Thema reden kann und er nimmt mich auch wirklich ernst und versucht mir zu helfen, wenn er kann, aber seine Möglichkeiten sind ja nun mal auch begrenzt. Ich weiß einfach nicht mehr wie ich es schaffen kann, mich selbst zusammenzureißen um mich selbst immer wieder zu ermahnen. Die ganzen Zettel helfen ja auch immer nur die ersten Tage, danach sieht man wieder durch sie hindurch ...

    Es ist auch schwer für mich im Moment überhaupt Motivation zu finden wenn man weiß dass man eh sein ganzes Leben damit zu kämpfen hat.


    Und meinem Freund will ich eigentlich auch nicht ständig mit demselben Geheule in den Ohren liegen, wenn sich doch nichts ändert ... :-(

    Ich muss den Faden mal wieder aktivieren, weil es im Moment nicht so richtig laufen will. :( Vielleicht gibt es ja doch den ein oder anderen stillen Mitleser und vielleicht meldet sich wider erwarten mal jemand zu Wort. :) Ich hab mich nun mal wieder im Internet informiert und bin auf eine Methode gestoßen, die "Tapping" heißt. Also Klopfakupunktur. Dabei klopft man mit dem Finger auf bestimmte Stellen im Kopf und Brustbereich und wiederholt dabei immer wieder diese Sätze. Ich will das nun auch mal ausprobieren. Ich begrüße jeden Tipp der irgendwie helfen könnte.


    Schlimm ist auch, das wenn ich mich gerade mit dem Thema beschäftige, ich erst knubbere und kratze und heute hab ich mich viel mit dem Thema beschäftigt. :/


    Ich hab aucgh beobachtet das ich immer erst am Nachmittag anfange zu knubbern. Bis zum Mittag geht es noch wunderbar aber danach ... Woran das liegen könnte weiß ich auch nicht. Oder wie man dagegen vorgehen könnte. ???

    Ich hatte einen Text zu diesem Tapping in Englisch auf youtube gefunden. Am Wochenende hatte ich aber eher weniger Zeit und Ruhe, also bin ich erst heute dazu gekommen, den Text zu übersetzen. Ich werd mich wieder arg überwinden müssen, wenn ich vorm Spiegel wieder mit mir selber reden soll, aber es ist ja immerhin für einen guten Zweck. Ich werde es mal ne Woche oder so probieren und dann schauen, welche Ergebnisse ich bis dahin erzielt habe und ob sich schon etwas verändert hat. :)^

    Hallöchen ....... *:)


    also ich habe das selbe Problem. Ich kratze mir auch alte Wunden auf bis das Blut läuft. Und dann geht es mir besser. Ich habe schon Narben am Rücken und jetzt fange ich wieder an den Schulter an und an beiden unter armen. Es sieht schrecklich aus. Im Sommer sind die Narben weisslich zu sehen. Ich muss mal schauen wie ich im Sommer rumlaufen werde. :|N Aber bei mir wurde Borderline festgestellt. Also ein Persöhnlichkeitsstörung mit Selbstverletzung. Ich versuche mich mit den Skills die ich gelernt habe immer von meinem Level runter zu holen. Aber momentan hilft das alles nicht.Momentan muss ich viele Salbenverbände anlegen, da es einfach nicht aufhört diese Knibbelsucht. :-(


    Liebe Grüsse Ute

    Hallo ihr zwei. *:) Schön von euch zu lesen.


    Tut mir leid, dass ich mich jetzt erst melde, aber ich gucke nicht so oft hier rein.


    Hier ist der Link von dem Video:


    https://www.youtube.com/watch?v=yoxpFK9CmTQ


    Manchmal hat man Phasen, wo es besser läuft und manche, wo es schlechter geht. Die schlechten Phasen sind manchmal echt zum verzweifeln. Es wird immer schlimmer und man will schon fast die Hoffung aufgeben. Aber irgendwie geht es irgendwann wieder bergauf. :)^ Irgendwie muss man versuchen aus diesen guten Phasen die Kraft für die schlechten zu holen. Wie das genau funktionieren soll, weiß ich auch noch nicht. ":/


    Ich kenn mich mit Borderline leider nicht so aus, aber ich denke bei dir ist es ähnlich? ???