Also


    Mit Lebensqualität meinte ich einfach das ich sehr empfindsam war und deshalb auch schnell zum orgasmus kommen konnte. jetzt merke ich einfach das ich viel länger brauche. Das liegt daran ,dass mir 75% meiner Nerven weggeschnitten worden sind. Denn die Vorhaut + Vorhautbändchen machen 75 % der Nerven aus. Ich sehe es schon als einen Einschnitt in die Lebensqualität an , denn jeder Mann mit Vorhaut hat die gleichen Gefühle, denn so sind wir auch geboren und es hat einen Sinn dass es eine Vorhaut gibt, sonst wär sie ja wohl nicht da.


    Jetzt versuche ich mal zu erklären mit was ich überhaupt nicht klarkomme. Ja ich hatte eine Verengung und der Arzt hat mir gesagt dass muss beschnitten werden. Klar habe ich recherchiert zu dem thema und habe auch negative Erfahrungen lesen können, doch ebenso viele waren positiv und habe mir gedacht . wenn ich ein problem habe und die beschneidung auch in Deutschland von Medizinern durchgeführt wird dann wird es richtig sein, außerdem sind viele beschnitten und haben auch keine probleme damit. Was ich nicht verstehe. Alle Ärzte(Urologen) haben Medizin studiert und ebenso den Aufbau des Penis. Die wissen doch wie empfindsam die Vorhaut ist und schneiden es dennoch weg?!?!?!?!?! HAAALLLLOOO Hat das Gesundheitsministerium in Deutschland gepennt!?


    Meine Probleme sind dass ich nun weniger spüre, daraus resultiert auch warum ich nun länger zum Orgasmus brauche und das war ja auch nicht naturgewollt das der Mann Probleme beim Orgasmus hat. Die Spontanreaktion war super für mich da ich gemerkt habe das mit meinem besten Freund alles ok ist. Das ist ein Zeichen für gute Durchblutung. Nun regt sich da gar nix mehr, außer ich leg Hand an, vorher hatte ich schin Gedanken an sex und er war erregt.

    Zitat

    Mit Lebensqualität meinte ich einfach das ich sehr empfindsam war und deshalb auch schnell zum orgasmus kommen konnte.

    Den Vorteil davon versteh ich immer noch nicht, möglichst schnell zum Orgasmus kommen zu können. Wenn du irgendwann wieder Sex hast (und das wirst du definitiv), dann sag doch der Dame dass du sie vorher warnen musst. Früher warst du schön schnell fertig, aber seit du beschnitten bist dauert es bis zum Orgasmus leider viel länger.


    Und was SB angeht: wenn du nicht gerade 10-mal am Tag wichst, dann ist es doch kein wirkliches Problem wenn es jetzt länger dauert, oder? Oder hast du nicht so viel Zeit...


    Dass deine Gefühle weniger intensiv für dich sind und dich das stört, das verstehe ich. :)_ Aber das mit der Dauer irgendwie so gar nicht.

    Zitat

    Klar habe ich recherchiert zu dem thema und habe auch negative Erfahrungen lesen können, doch ebenso viele waren positiv

    Erstmal: was im Internet steht ist soo was von überhaupt gar nicht repräsentativ! Wenn du z.B. 100 positive und 100 negative Berichte findest heißt das was? Genau, 200 Menschen haben ihre Meinung abgegeben. Aber das bedeutet nicht im Geringsten dass deutschlandweit 50% der Männer zufrieden nach der Beschneidung sind, und 50% unzufrieden. Überhaupt weiß ich nicht, warum du dich immer auf andere Männer fixierst. Du und dein bester Freund zählen, und wie andere über Ihren denken – ist das wirklich wichtig für DICH?

    Zitat

    Alle Ärzte(Urologen) haben Medizin studiert und ebenso den Aufbau des Penis. Die wissen doch wie empfindsam die Vorhaut ist und schneiden es dennoch weg?!?!?!?!?!

    Nach mehreren Arztbesuchen mit offenbar einhelliger Meinung, dass die Vorhaut weg muss, sollte wirklich sonnenklar sein, dass es wohl genau so nötig war. Sie musste weg. Da kann sie so viel (oder wenig) Sinn machen wie sie will.


    Krasses Beispiel: wenn jemand Darmkrebs hat, und es muss ein vielleicht sogar sehr langes Stück des Darms entfernt werden, dann weiß dieser Mensch auch sehr wohl, dass der Darm ja eigentlich Sinn macht. Aber wenn es medizinisch notwendig ist hat man eben leider keine Wahl. Heutzutage entfernen Ärzte fast alles, um Gesundheit oder Leben zu retten, und das ist besser als ein Leben lang krank zu sein, oder?


    Jetzt mal ganz ehrlich, zu dir und zu uns: wenn du deine Vorhaut mit den gleichen Problemen wie vorher zurück haben könntest, würdest du es wollen? Ein ganzes Leben lang mit den Problemen der Vorhautverengung leben? Oder kannst du sagen: ja, mir gefällt zwar das Ergebnis (noch!) nicht, aber der Schritt war notwendig und richtig?

    Zitat

    das war ja auch nicht naturgewollt das der Mann Probleme beim Orgasmus hat.

    Du hast keine Probleme beim Orgasmus. Wenn du wissen willst was Orgasmusprobleme sind, dann rede mit den vermutlich Millionen Frauen in Deutschland, die beim Sex GAR NICHT zum Orgasmus kommen können...


    Du hast "nur" (auch wenn das gerade sehr schlimm für dich ist) einen späteren Orgasmus. Aber du hast keine Orgasmusprobleme. Er kommt zuverlässig – oder etwa nicht?


    Hast du Potenzprobleme? Hmm, vielleicht irgendwann psychisch bedingt, wenn du weiter so viel Frust schiebst. Aber wenn es wirklich los geht steht er wie ne Eins, oder? Körperlich ist alles in Ordnung, du kannst (vermutlich) nen 1A Ständer haben. Und bist du zeugungsunfähig? Vermutlich auch nicht.


    Was heißt das? Dein Pimmel kann ALLES das, was er soll. Er steht, spritzt ab und kann Kinder zeugen. Dein Pimmel ist voll funktionstüchtig! Dein Operateur hat nicht gepfuscht, was sehr wohl auch hätte passieren können. Jede Operation hat ihre Risiken, ganz abgesehen von Kunstfehlern... Das ist die positive Seite, die du derzeit nicht siehst.

    Zitat

    vorher hatte ich schin Gedanken an sex und er war erregt

    DAS ist NUR durch deine derzeitige Stimmung bedingt, und hat mir der Vorhaut überhaupt nix zu tun. Wenn sexuelle Erregung sich weniger als gewohnt auf deinen besten Freund auswirkt, dann einzig und allein aus psychischen Gründen. Mit der Vorhaut hat das rein gar nix zu tun. Wenn deine Sorgen langsam nachlassen, wird er wieder so schnell anspringen wie früher. Ganz sicher.

    Mir ging es die letzten Tage wieder besser, jetzt wieder schlechter, man kann das vergleichen wie ne Achterbahnfahrt. Ich brauche jetzt noch länger zum Orgasmus und ich spüre kaum nochwas. Andere beschnittene haben mir erzählt das von jahr zu jahr die Eichel noch mehr abstumpft, sprich in 2 Jahren spür ich dann gar nix mehr:(


    Ich habe mal bei einem Psychologen angerufen, Termin in 1 Monat, jaaa super das dauert mir echt zu lange. ICh habe seit der Beschneidung Schlafstörungen , ein geringeres Selbstwerts und Selbstbewusstseinsgefühl(Leider:(:(:( ) Ich habe mir überlegt mein Leben zu ändern und nie wieder Sex zu haben. Denn wenn ich weiß das ich das nicht mehr kann so mache ich mir nicht die ganze Zeit Gedanken drüber. Ich spüre echt fast nix mehr, dann brauch ich auch nicht noch sex zu haben und dann ein enttäuschtes Gesicht zu sehen. Glaubt mir, mir war Sexualität sehr wichtig, das ist leider vorbei:(

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Ich brauche jetzt noch länger zum Orgasmus und ich spüre kaum nochwas.

    Vermutlich fällt es dir sehr schwer... aber leg die "Stoppuhr" endlich weg. Es dauert eben so lange wie es dauert. Punkt. Du scheinst sehr oft einen Orgasmus zu brauchen, wenn man so liest was du schreibst. Meinst du dass jeder einzelne Orgasmus besser wird, wenn du ihn dir mehr und mehr erkämpfst? Für mich liest sich das was du schreibst so, als wäre momentan dein Ziel mit Gewalt möglichst schnell zum Orgasmus zu kommen. Ist das so?


    Hat was von nem Hobbyläufer, der sich mit Gewalt durch nen Marathon quält, obwohl er längst noch nicht so weit ist. Man kann vermuten, dass das nicht gutgehen wird...


    Lass dir mehr Zeit und versuch, langsam etwas lockerer zu werden, okay? Klar, wenn man down ist will man sofort dass alles wieder gut wird. Aber so geht das nicht im Leben. Es braucht Geduld und Ruhe, und erzwingen lässt sich gar nichts.

    Zitat

    Andere beschnittene haben mir erzählt das von jahr zu jahr die Eichel noch mehr abstumpft, sprich in 2 Jahren spür ich dann gar nix mehr:(

    Oh ja, die Anderen. Die sind immer so hilfreich... Wenn man negativ denkt, orientiert man sich gerne so, dass ein Vergleich zu dein eigenen Ungunsten ist. Wenn du nur lange genug googelst, findest du vielleicht irgend nen Inder oder so, dem nach der Beschneidung sein Schwanz abgefallen ist. Also – wird dir das auch passieren? ]:D


    Aus den Erfahrungen einiger weniger (Pechvögel?) aus dem Internet auf sich selbst zu schließen ist nicht nur gefährlich sondern meistens auch Blödsinn. Wie sich etwas bei dir entwickeln wird lässt sich nicht erahnen oder von Anderen ableiten. Es bleibt nur, es auf sich zukommen zu lassen.

    Zitat

    Ich habe mal bei einem Psychologen angerufen, Termin in 1 Monat, jaaa super das dauert mir echt zu lange.

    Den Schritt mit dem Psychologen finde ich gut, denn du scheinst so down und von deinem Problem gefangen zu sein, dass es alleine vielleicht schwierig wird, wieder aus dem Loch zu kommen. Und das mit einem Monat ist tatsächlich ein Glück für dich.

    Ich hatte sowohl mit beschnittenen wie auch unbeschnittenen Männern Sex und wer sich fallen lassen und genießen kann, der denkt sicher nicht nur an seine Vorhaut. Und wenn du sagst, du warst schon erregt beim Gedanken an was, das empfinde ich eher als störend, ist ja wie in der Pubertät wenn Jungs immer nen Steifen kriegen und es ihnen mordspeinlich ist.


    Und nochmal was zur Klage, die bringt nur was wenn die OP verpfuscht ist, das lese ich aber nirgendwo... scheint alles gut gelaufen zu sein... es war daher deine Entscheidung und fertig. Man kann Ärzte nicht wegen alles verklagen... sonst säße ja jeder schon im Gefängnis weil der Herr Patient es sich hinterher anders überlegt hat...*lach*


    ich weiß schon warum ich den Job nicht haben wollte...

    beetlejuice21

    Theoretisch hast du recht. Ein Ständer bei jedem erotischen Gedanken klingt eher nach nem peinlichen Pubertätsproblem. Und einen möglichst schnellen Orgasmus zu erreichen ist auch nicht gerade das, was sich ein Mann für Sex vornehmen sollte.


    Aber was du nicht verstehst ist, dass hier Lebensgewohnheiten erschüttert werden. Der TE kennt es seit wer weiß wie vielen Jahren oder Jahrzehnten genau so. Und jetzt muss er plötzlich mit ner gänzlich neuen Situation leben. Aus der Sicht von Außenstehenden klingt das alles vielleicht nicht so besonders schlimm, aber für ihn ist das ne dramatische Umwälzung.


    Und es geht eben auch nicht gerade um ne Kleinigkeit, sondern um das Thema Sex und sexuelle Lust...

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    redbull: Vermisst du vielleicht den Schmerz, den du gewöhnlich dabei empfunden hattest???Denn ein Orgasmus ist doch nicht von der Empfindlichkeit der Eichel abhängig! Der Orgasmus ist ein neurologisches Ereignis, findet also im Gehirn statt. Das Gefühl des Orgasmus ist der Ausstoss von 'Glückshormonen'. Wie lange man den Orgasmus herauszögern kann ist abängig von physiologischen und psychischen Faktoren.Der Orgasmus selbst aber findet nicht in der Eichel statt, daher also sollte eine Beschneidung nicht die Stärke des Orgasmus beeinflussen, sondern nur wie lange man ihn Herauszögern kann.


    Folglich: Der Orgasmus bleibt wie vorher, es sei denn dir fehlt eine Komponenten die dir nun fehlt durch die Beschneidung: Der Schmerz den du vorher durch die Verengung hattest!


    Oder: Durch die andere Wahrnehmung der sexuellen Empfindung die du durch die Beschneidung erfähst (eben das ausbleiben des Schmerzen der vorher für dich evtl dazu gehörte) stresst du dich selbst so sehr, dass der Orgasmus nicht mehr wie sonst wahrgenommen werden kann, denn Stress verändert die Ausschüttung von Neurotransmittern, ist selbst auch ein Neurotransmitter (ua Stresshormon "cortisol').


    Verstehst du?


    Also dass du den Orgasmus anders als vorher erfährst kann bei dir meines Erachtens nach zwei Gründe haben:


    1. Du vermisst den Schmerz, der für dich vorher einfach 'dazu gehörte'. Schmerz an sich ist eine intensive physische Erfahrung und kann dir daher im Zusammenhang mit deiner Sexualität einen intensiveren Orgasmus vermittelt haben, der aber, wie gesagt NICHT dem Orgasmus an sich zu zu schreiben ist, sondern dem Schmerz!


    2. Du setzt dich durch die neue körperliche Erfahrung, neue Eindrücke, derart unter Druck, dass (ganz offensichtlich) dein Körper in einer totalen Stressituation/Alarmbereitschaft steht, in der man ohnehin keinen wirklich intensiven Orgasmus erleben kann. Stress hemmt die Intensität eines Orgasmus.


    Manchmal hilft es wenn man DInge einfach WEIß und versteht um sich selber zu beruhigen und aus der Stresshaltung zu kommen.


    Es ist immer gut sich in einer Situation die man nicht kennt und erst mit Angst begegnen würde (so wie du jetzt auf deine neue Wahrnehmung) sich selber zu sagen: 'Ich bin nicht ängstlich sondern NEUGIERIG. Mal sehen was weiter geschieht.' Achja, und nicht vergessen: Genieße bewusst wenn du das náchste Mal masturbierst. Versuche zu genießen dass du nun lánger kannst, sag es dir im Kopf, vergleiche nicht, sondern FÜHLE BEWUSST.

    @ flatwhite

    Ich habe keinen Schmerz beim Orgasmus, beim Sex hatte ich Schmerz, bei SB noch nie da ich die Haut nie runtergezogen habe, ging ja auch net.


    Was ich vermisse ist nicht der SCHMERZ, sondern die Empfindlichkeit, man merkt das man abgestumpft ist, leider:( . Nicht der Schmerz ist es der mich schnell zum Orgasmus geführt hat, sondern mein ganz normaler Penis. Durch die Beschneidung wird man unempfindlicher, folglich resultiert daraus das 'längere Stehvermögen mit spätem Orgasmus'.


    Ich habe ja intensive Orgasmen, aber nur mit Anstrengung, also es dauert halt länger und das kann anstrengend werden, vorher ging das ja ruckzuck. Bei der Frau wird das dann 2 std dauern, habe oft von anderen schon gehört das die sogar 3 std rammeln und net zum Orgasmus kommen können aufgrund der Beschneidung

    Zitat

    habe oft von anderen schon gehört das die sogar 3 std rammeln und net zum Orgasmus kommen können aufgrund der Beschneidung

    Oft? Ich wusste nicht, dass mangelnde Orgasmusfähigkeit ein weit verbreitetes Männerproblem ist. ;-D Sicher gibt es Leute die dieses Problem haben, aber lass dir nicht weismachen dass das die Mehrzahl aller beschnittenen Männer wäre.


    Außerdem find erstmal ne Frau, die immer 3 Stunden gerammelt werden will. ;-) Für mich liest sich das so, als hättest du Angst, dass Sex für dich künftig eine ewig lange nutzlose Abplackerei werden könnte... Aber das ist Blödsinn. Sex geht genau so lange, wie beide darauf Lust haben. Du solltest dich von keiner Frau überreden lassen, es länger zu machen als du Lust hast. Die Sache soll Spaß machen, nicht in Arbeit ausarten! Sex muss nicht zwangsläufig durch den Orgasmus des Mannes beendet sein, auch wenn das in Pornos und den meisten deutschen Schlafzimmern wohl so Gang und Gäbe ist...

    Nachdem ich beschnitten bin wird es einfach lange dauern. Ich spüre nicht mal annähernd so viel wie vorher. Die Vorhaut hat meine Eichel geschützt und feucht gehalten. Jetzt ist sie weg und meine Eichel daher unempfindlich. Ebenso sind 75% der Nerven in der Vorhaut und die ist ja weg, sprich ich habe nur noch 25% meiner Gefühle. Das ist so bitter, ich bereue es jeden tag. Das ich mal in so eine Situation komme hätte ich echt nicht gedacht:(. Ich habe gedacht nach der BEschneidung wird alles super und es wurde alles schlimm.


    Wenn ich ein Kondom drüber habe spür ich praktisch gar nichts mehr, habs selber ausprobiert. Ich weiss das ich bis jetzt noch kein GV hatte aber ich spür zu wenig um GV zu haben, das kann ich eindeutig sagen. Die Beschneidung war mein größter Fehler in meinem Leben!

    und wegen dem Orgasmus. Ich komm echt nur noch durch harte stimulation, vorher ging alles ganz einfach. Beim sex wird das ne Katastrophe:( . ich habe mal ne doku auf arte gesehene, da ging es auch um Beschneidungen, da gab es Sextherapeuten die oft Patienten hatten die nicht zum Orgasmus kommen konnten. Die Sexuologen sehen die Ursache darin, das Beschnittene eben viele Nerven verloren haben und nicht mehr normal kommen können , das ist Fakt. Ich habe ja auch den Unterschied. Wenn die Beschneidung keinerlei Auswirkung hätte so müsste ich normalerweise genausoschnell zum Orgasmus kommen wie vorher und genau so intensiv fühlen wie vorher. Ist es aber nicht. Ich fühle mich verstümmelt und werde dafür kämpfen das männliche Beschneidung z.B wegen Phimose verboten wird, außer es wurden alle Methoden ausgeschöpft, denn Beschneidung ist Verstümmelung.!!!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    redBull35

    du steigerst dich da wirklich sehr rein, so stark dass deine ganze Wahrnehmung des Problems schon ziemlich verzerrt ist. Ich hoffe dein Psychologe kann dir da wieder raushelfen!

    Zitat

    Die Vorhaut hat meine Eichel geschützt und feucht gehalten. Jetzt ist sie weg und meine Eichel daher unempfindlich.

    An deiner Eichel hat sich nichts geändert, nur weil sie jetzt nicht mehr feucht ist. Deine Eichel selbst ist jetzt genauso empfindsam wie vorher. Oder wurde deine Eichel auch weggeschnitten? ... Welchen Vorteil bezüglich Empfindsamkeit sollte das haben, dass die Eichel feucht ist?

    Zitat

    Ebenso sind 75% der Nerven in der Vorhaut und die ist ja weg, sprich ich habe nur noch 25% meiner Gefühle.

    Mag sein, dass das so ist. Woher du die Information hast, weiß ich nicht. Aber: 25% sind noch lange nicht 0%!!!!!!!!!

    Zitat

    ich spür zu wenig um GV zu haben

    Häh??? Wie viel "muss" man denn spürem, um deiner Meinung nach GV haben zu können/dürfen??? Was hat das damit zu tun?

    Zitat

    Die Beschneidung war mein größter Fehler in meinem Leben!

    Sie war nötig. Das haben dir mehrere Ärzte bestätigt. Ich sehe keinen Fehler darin, die medizinische Lage so gut wie möglich abzuchecken und dann das Nötige zu tun.

    Zitat

    Ich fühle mich verstümmelt und werde dafür kämpfen das männliche Beschneidung z.B wegen Phimose verboten wird, außer es wurden alle Methoden ausgeschöpft, denn Beschneidung ist Verstümmelung.

    Du hast dich selbst dazu entschieden. Willst du freie Entscheidungen verbieten??? Es handelt sich auch keinesfalls um eine Verstümmelung, denn du bist voll funktionsfähig und Millionen andere beschnittene Männer haben Spaß am Sex.

    Milchmann76


    Mit Harter Stimulation meine Ich dass Ich total unempfindsam geworden bin. Eigentlich ist ein Mann empfindsam und kann den Sex genießen. Ich kann das definitiv nicht, nur noch einen Bruchteil von früher.


    Meine Eichel ist deswegen nicht mehr empfindsam da die Eichel an Hornhaut gewinnt da sie ständig draußen liegt, ist klar dass sie dann unempfindsam wird, leider!


    Ich bin doch nicht nur Orgasmusfixiert, doch ohne schöne Gefühle kann MANN auch kein sex haben. Wegen meiner Unempfindsamkeit würde ich nicht mal spüren ob ich drinne bin oder net, auch wenn ich es nicht ausprobiert habe kann ich das sagen. Ich bin doch nicht auf meinen eigenen Spaß fixiert, istja klar dass man den Spaß teilen möchte aber das Problem bei mir ist dass ich den Spaß leider nicht mehr spüren kann!


    Wegen der Beschneidung. Ganz so frei war sie sicher nicht, ich habe mich an die Ärzte gehalten und ihnen vertraut. Was geändert werden sollte ist, dass Beschneidung, und das weiss jeder spätbeschnittene, dass sie zur Abstumpfung führt und zum Lustverlust wegen der Nerven etc. Jeder Arzt muss seinen Patienten darauf hinweisen ob es Alternativen gibt und diese zunächst ausschöpfen. Erst dann sollte man beschneiden. Bei der Beschneidung wird das Frenulum entfernt oder neu zusammengenäht, das ist eine besonders empfindliche Stelle, da spür ich 0%. Was mich wütend macht ist einfach dass die Beschneidung in Deutschland so positiv angesehen ist, was keineswegs sein sollte.!


    Ich sage nochmal, wäre alles genau gleich geblieben dann würde ich doch gar nicht so rumheulen, es ist aber anders.(im negativen)

    außerdem wollen doch beide Partner beim Sex zum Höhepunkt kommen oder nicht? Die Frauen wären deprimiert wenn sie Orgasmen bekommen und der Mann aufgrund der Beschneidung nicht mehr in der Lage ist in der Frau zu kommen.Da wird die Frau ebenso die Lust verlieren da sie den MAnn nicht mehr zum Orgasmus bringen kann. Das wird bei mir der fall sein, ich weiss es einfach. Vorher null probleme gehabt zum G-Punkt zu kommen, jetzt dauert das immer länger und länger, das macht einen echt fertig. Warum habe ich mich nur beschneiden lassen??? Jetzt kann ich das Sexleben nie wieder genießen:(:(:(


    Ich werde zwar zum Psychologen gehen doch ich weiiss das er mir nicht helfen wird. Was weg ist ist weg und das wird der Psychologe auch net ändern. Ja klar er wird versuchen das ich das akzeptieren muss usw aber trotzdem ist für mich ein Teil meines Lebens zerstört worden. Ich will gar net mehr auf partys etc gehen, alles ist schlimm geworden

    Zitat

    Mit Harter Stimulation meine Ich dass Ich total unempfindsam geworden bin.

    Du schreibst doch du kommst bei SB zum Höhepunkt. Ja, du schreibst auch es ist wesentlich schwieriger. Aber es geht. Auch wenn es dabei nur um Worte geht: Nenne es doch für dich selbst lieber "weniger emfpindsam" statt "total unempfindsam". Denn Zweiteres stimmt nicht, und damit redest du dir deine Situation nur schlimmer, als sie tatsächlich ist.

    Zitat

    Meine Eichel ist deswegen nicht mehr empfindsam da die Eichel an Hornhaut gewinnt da sie ständig draußen liegt, ist klar dass sie dann unempfindsam wird, leider!

    Hornhaut auf der Eichel??? Ich bin seit über 30 Jahren beschnitten, und finde diese Vorstellung total abstrus. Gibt es das tatsächlich? Du weißt was richtige Hornhaut ist, z.B. auf den Fußsohlen oder Fingerkuppen? Ich kann nur von mir sagen dass meine Haut ganz weich ist, und wäre da irgendetwas Hartes ähnlich wie Hornhaut würde ich panisch zum Arzt laufen. Dass die Haut trocken ist macht auch nix. Deine Lippen sind außen auch dein Leben lang trocken und sind sehr sensibel und schmerzen nicht, oder? ;-) Ich verstehe jedenfalls nicht wo du das Problem mit einer "trockenen" Eichel hast. Sie ist ja nicht tatsächlich staubtrocken und tief eingerissen wie eine Salzwüste oder???

    Zitat

    Wegen meiner Unempfindsamkeit würde ich nicht mal spüren ob ich drinne bin oder net

    DAS glaube ich nicht. Schließlich spürt man allein beim Drinnen sein ohnehin keine Reibung. Trotzdem spürt man Wärme, Enge, Feuchtigkeit usw. Über diesen Punkt reden wir erst weiter, wenn du es tatsächlich mal ausprobiert hast...

    Zitat

    Was mich wütend macht ist einfach dass die Beschneidung in Deutschland so positiv angesehen ist, was keineswegs sein sollte.

    Na ja, so positiv wie z.B. in den USA (wo die Beschneidung nach der Geburt auch abnimmt) sieht man sie hier nicht. Aber da hier unter medizinisch optimalen Bedingungen bei Notwendigkeit operiert wird, ist an der OP eigentlich nichts auszusetzen. Was weg muss, muss weg, egal ob das für den Betroffenen schön ist oder nicht. Und ich denke dass die allermeisten Beschnittenen kein Problem durch ihre OP haben. Verminderte Gefühle sind prinzipbedingt, aber die Allermeisten scheinen darunter nicht so sehr zu leiden wie du derzeit. Ansonsten wäre das Thema sicher viel präsenter.

    Zitat

    Ich sage nochmal, wäre alles genau gleich geblieben dann würde ich doch gar nicht so rumheulen, es ist aber anders.(im negativen)

    Na ja, dass danach alles genau gleich für dich bleiben würde hat kein Arzt behauptet, oder? Und falls du vor der OP schon selbst recherchiert hast wusstest du ja, dass sensible Nerven verloren gehen. Dir müsste also klar gewesen sein, dass du, um deine Schmerzen loszuwerden, auf ein gewisses Maß an Gefühlsintensität verzichten musst, oder?


    Klar würdest du nicht "rumheulen", wenn alles gleich wäre wie vorher. Niemand würde das tun. Aber dass man rumheult, wenn sich irgendwas verschlechtert, ist recht normal. Mensch ist ein Gewohnheitstier, und jede Art von Veränderung, die als negativ empfunden wird, erzeugt gerne einen Jammerreflex. Aber keine Veränderung kann man 100%ig rückgängig machen. Kein Geld und keine Wundermaschine kann die Zeit zurückdrehen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: mit Veränderungen (die tagtäglich irgendwo passieren) leben, egal ob sie gut oder schlecht sind. Oder jammern, zetern, verzweifeln, und umsonst dem hinterhertrauern was ohnehin nie wieder so sein kann.


    Das heißt: du wirst dich mit deiner neuen Situation irgendwann arrangieren lernen. Weil dir keine Wahl bleibt. Du wirst auch wieder Sex haben. Ganz sicher. Die Frage ist nur, wie lange dein Kopf braucht, um so weit zu kommen. Wochen? Monate? Jahre? Ich hoffe ein Psychologe kann diese Zeit für dich verkürzen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Nicht nur Ich habe dieses Problem nach der Beschneidung. Es ergeht seeehr vielen Männern genauso wie mir, nur wird es leider nie erwähnt. Es gibt viele Homepages die sich damit beschäftigen wie es Beschnittenen Männern ergeht und die schreiben genau das gleich was ich schreibe. Auch habe ich schon einen Bericht gelesen wo sich jemand fast umgebracht hätte da er so viel Empfindsamkeit verloren hatte dass er Sex nicht mehr genießen konnte.


    Es ist einfach verdammt hart zu akzeptieren das man nun ein sexueller krüppel ist. Wenn ich morgens aufsteh denke ich mir, was habe ich verdammter Narr nur gemacht. Wie konnte ich es zulassen meiner Empfindsamkeit beraubt zu werden. Ich werde nie wieder so intensiv spüren können wie vorher.


    Wie soll ich nur damit leben??? Ja ich weiß ich muss das akzeptieren aber immer wenn ich SB mache denke ich mir es könnte 1000 mal schöner sein wenn ich es nicht gemacht hätte. Das wird mich mein Leben lang verfolgen, bis ich sterbe, das ist echt hart.


    Vergessen werde ich das nie, das geht gar nicht.