@ raytracer

    Ehrlich, ich weiß langsam selbst nicht mehr, was ich dir noch raten könnte. Vor allem, da deine Geschichte völlig wirr und für Außenstehende schwer zu verstehen ist. Einzig der Rat, es vielleicht noch einmal in einer anderen Klinik zu versuchen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es keine Klinik gibt, die dir nicht helfen kann und will.

    Zitat

    Wenn man sehr früh mit Drogen in Berührung gekommen ist, kann eine andere Wirklichkeit entstehen.

    wie meinst du das ? ich bin noch voll und ganz klar im kopf.

    @ _Parvati_:

    ich habe bald in einer anderen psychosomatischen klinik noch ein vorstellungsgespräch, mal schauen was die mir sagen.

    so, ich war jetzt nochmal in einer anderen psychosomatischen klinik. dort wurde ich auch abgelehnt. wie soll ich jetzt vorgehen ? ich weis nicht, was ich noch machen soll.


    probiert habe ich bis jetzt:

    ist das viel 30 mg retard ?


    habe bei 60 tropfen tramadol deutlich mehr gespührt, aber auch keine schmerzlinderung. trotz das morphin habe ich gerade höllische schmerzen. es stimmt wohl, dass schmerzmittel nicht bei psychosomatischen schmerzen anspringen.....

    Zitat

    dass schmerzmittel nicht bei psychosomatischen schmerzen anspringen.....

    Also bei mir wirken Schmerzmittel nicht psychosomatisch. Beantwortet meine frage nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, das dir ein Arzt Morphium verschreibt ...auf was für ne Diagnose? So weit ich weiß gibts ja angeblich keine - also wer verschreibt dir Medis nach dem BTMG?

    Sorry das ist so verworren bei dir. Du hast also keine körperlichen Diagnosen - sehr wohl aber psychische Diagnosen?


    Und bekommst einfach mal so Morphium verschrieben? Von der psychiatrischen Ambulanz? Und dann hilft es angeblich noch nichtmal obwohl es für starke bis stärkste schmerzen zugelassen ist?


    In meinen Augen gehörst du anständig behandelt und zwar in einer Psychiatrie und ich mein das echt nicht böse.

    ich war deshalb schon ein halbes jahr in der psychatrie. habe über die ganze zeit kein arzt gefunden, der mich behandeln wollte bzw. mir helfen wollte. die psychatrieambulanz kennt mich dementsprechend schon. ist 30 mg denn viel ? bei mir hat bisher wirklich nichts dagegen geholfen, ein paar ärzte sagen, dass das normal wäre bei psychosomatischen schmerzen

    Du warst in der Psychiatrie und hast dort auch zumindest eine Verdachtsdiagnose der Schizophrenie bekommen stimmts? Du hast Medis bekommen, die du eigenständig abgesetzt hast stimmts?


    Wie möchtest du denn das dir geholfen wird?

    in der psychatrie kamen mehrere diagnosen, die letzte war schwere depression mit psychotischen symptomen. es wurden alle möglichen medikamente ohne wirkung ausprobiert, das einzige was ich von mir aus abgesetzt habe war das fluoxetin, alles andere haben die ärzte abgesetzt.


    ich möchte einfach die schmerzen loswerden.