Suizid Gedanke selbst einweisen ?

    Hallo mein Name ist jasha,


    Ich habe seit neustem wieder Suizid Gedanken ich weiß einfach nicht mehr weiter ich stehe ganz alleine da und weiß nicht mehr ein noch aus ich füge mir selbst Narben zu und habe drüber nachgedacht mich von einer Brücke zu stürzen oder mit dem Auto einfach iwo runterfahren in der Hoffnung das ich sterbe. Aber es liegt daran das ich sehr oft Streit habe mit meinem Partner da durch das ich halt sehr eifersüchtig bin und eine sehr schwierige Vergangenheit habe . Und ich will einfach mein Leben nur beenden weil ich mir einfach denke das damit jeder seine Ruhe hat und glücklich sein kann. mein Partner oder meine Familie . Deswegen ist meine Frage soll ich mich Selbsteinweisen lassen? Ich glaube das wäre die beste Lösung . :°( :°(


    LG jasha

  • 8 Antworten

    Hallo Jasha,


    wenn dieser Weg der Einweisung für dich im Moment die einzige Lösung ist, solltest Du das umgehend in die Tat umsetzen. Nicht morgen oder übermorgen - sondern jetzt. Dort wird dir insoweit geholfen, dass Du erstmal zur Ruhe kommst. Dort kannst Du auch besprechen, welche weiteren Hilfen für dich notwendig und erforderlich sind. Das kann zunächst über Medikamente erfolgen und Gespräche bei einem Psychologen/einer Psychologin erfordern.


    Wenn Du innerhalb deiner Familie, Partnerschaft keine Hilfe bekommst, musst Du sie dir im Aussen suchen.


    Alles Liebe und Gute für dich :)_

    Zitat

    Und ich will einfach mein Leben nur beenden weil ich mir einfach denke das damit jeder seine Ruhe hat und glücklich sein kann. mein Partner oder meine Familie

    Wenn die Ruhe vor dir bräuchten, könnte man das ja auch durch einen Kontaktabbruch erzielen.


    Wenn du akute Selbstmordgedanken hast, die du nicht kontrollieren kannst, ist es sicher richtig, sich schnell helfen zu lassen.


    Bist du sonst in Therapie?

    Hallo Leute ,


    Habe mich gestern meinem Partner geöffnet und ihm einfach alles erzählt und erklärt warum das so ist und er meinte das er voll und ganz hinter mir steht und mir hilft das ich diese Gedanken nicht mehr habe denn ich bin kein Problem für ihn und das er mich liebt und das er mich unterstützt wo es nur geht . Aber trotzdem fühle ich mich einsam und alleine . Nein bin noch nicht in einer Therapie . Ich hatte gestern Abend als mein Freund schlief wieder diese Gedanken mich umzubringen in denn ich einfach die Decke über meinen Kopf ziehe und einfach schlafe . Aber dann ist mein Freund durch mein lautes atmen aufgewacht und hat mir sofort die Decke weg gezogen und hat mich ganz fest in denn Arm genommen und gesagt das alles gut wird . Aber trotzdem habe ich einfach Angst das diese Gedanken überhand nehmen .

    Hallo Leute ,


    Habe mich gestern meinem Partner geöffnet und ihm einfach alles erzählt und erklärt warum das so ist und er meinte das er voll und ganz hinter mir steht und mir hilft das ich diese Gedanken nicht mehr habe denn ich bin kein Problem für ihn und das er mich liebt und das er mich unterstützt wo es nur geht . Aber trotzdem fühle ich mich einsam und alleine . Nein bin noch nicht in einer Therapie . Ich hatte gestern Abend als mein Freund schlief wieder diese Gedanken mich umzubringen in denn ich einfach die Decke über meinen Kopf ziehe und einfach schlafe . Aber dann ist mein Freund durch mein lautes atmen aufgewacht und hat mir sofort die Decke weg gezogen und hat mich ganz fest in denn Arm genommen und gesagt das alles gut wird . Aber trotzdem habe ich einfach Angst das diese Gedanken überhand nehmen .

    Das mit der Therapie solltest du dringend nachholen, ein Partner kann das nicht alles leisten. Damit schiebst du viel zu viel Verantwortung auf ihn ab. Dass er dich dabei unterstützt ist natürlich super, aber lass ihn nicht zum "Therapeutenersatz" werden.

    Zitat

    Ich hatte gestern Abend als mein Freund schlief wieder diese Gedanken mich umzubringen in denn ich einfach die Decke über meinen Kopf ziehe und einfach schlafe . Aber dann ist mein Freund durch mein lautes atmen aufgewacht und hat mir sofort die Decke weg gezogen und hat mich ganz fest in denn Arm genommen und gesagt das alles gut wird .

    Und warum hast du das gemacht? Unter der Bettdecke erstickt man doch nicht und es war fast klar, dass er es mitbekommt. Wolltest du das?

    Du musst für dich selbst wissen, was der beste Weg für dich ist. Wenn du denkst, dass die Selbsteinweisung im Moment der einzige und richtige Ausweg ist, dann halte ich das für richtig. Wenn du denkst, dass du deine Probleme auch anders in den Griff bekommen könntest, dann musst du abwägen, was dir am wenigsten Leid zufügt und dich am wenigsten einschränkt.