SVV

    Hallo, weiß nicht ob ich hier richtig bin.


    Ich bin 40J. alt und lese häufig über SVV, allerdings geht es da immer über jüngere Menschen.


    Ich kann mich erst seit ca. 5 Jahren wieder an meine Kindheit und Jugend erinnern. Ich leide unter PTBS, gelte als komplex/ schwerst traumatisiert. Ich wurde sogar von Traumatherapeuten abgelehnt, mit dem Verweis, es sei zu komplex, als das man mir helfen könne. Das ist natürlich sehr "aufbauend" :-(.


    Mein derzeitig größtes Problem ist eine Kobination aus , Nicht Essen wollen/mögen/können... Ich habe weder ein Hungergefühl noch Appettit. UND Ich ritze mich, an den Oberarmen. Ich habe Kinder, wenn die nicht da wären, würde ich es auch an den Unterarmen machen, aber so halten die mich davon noch ab. Ich kann mich derzeit gar nicht leiden. Ich hasse mich und wäre am liebsten nicht da.


    Wie kann ich wieder "positives" empfinden?, hilft es einfach nur mich mit positiven zu überschütten? oder vereinzelte positive Ereignisse?.


    Keine Ahnung ob ich hier überhaupt richtig bin...

  • 2 Antworten

    Du solltest dir einen anderen Traumatherapeuten suchen.


    Vielleicht hat er nur eine Ausrede benutzt, weil er gerade viel zu viele Klienten auf der Liste hat?

    Hallo samoria,


    ich denke, du bist hier zumindest nicht verkehrt, unterstütze aber Plüschbiests Vorschlag, auf jeden Fall noch andere Therapeuten zu kontaktieren. Da wir ein Laienforum sind, können wir dir keine professionelle Hilfe bieten. Aber wenn ich deinen Beitrag richtig verstehe, möchtest du auch nur einfach mal darüber reden? Und dich mit Menschen austauschen, die ähnliche Erfahrungen machen/gemacht haben?


    Insofern hoffe ich, dass du aus den Erfahrungen und Ratschlägen anderer Betroffener mit einer posttraumatischen Belastungsstörung zumindest Hoffnung und Kraft ziehen kannst und dann natürlich auch die Hilfe und Unterstützung bekommst, die du suchst.