• Symptome und keine Erklärung: Benommenheit und Co.

    hallöchen:) ich bin ein wenig ratlos...habe folgende symptome die mich seit 9 monaten perm. belasten -dauerhafte benommenheit-gefühl als sei man betrunken-neben sich stehen - müdigkeit - kopfschmerzen( ab und zu) -gliederschmerzen seit 6 monaten übelkeit ( seit 4 jahren)-an die ich mich mitllerweile gewöhnt habe psych. symtome -perman. grübeln …
  • 140 Antworten

    Durch häufiges Einrenken ist man Schlaganfallgefährdet???? :-o:-o:-o


    Ich glaube eher, dass es schlimmer ist, wenn ein Halswirbel ausgerenkt und somit die Blut- und Sauerstoffzufuhr zum Gehirn nicht gegeben ist (Unterversorgung)


    Da könnte meiner Meinung nach schon eher was pasiieren...


    LG

    gerade eben war ich mit meinem hund draußen und hab automatisch an die benommenheit gedacht, wie sehr sie mich doch einschränkt..bin grad richtig nieder geschlagen.. das gefühl hält zum glück nicht lang an.. aber es ist da:-( ich bezweifel immer wieder, das es davon kommt. obwohl ich soviele symptome habe, die dafür sprechen. aber die benommenheit ist dauerhaft da und das ist der punkt, der mich so unsicher macht!!


    naja...

    bin auch total entscheidungsunfähig geworden(soll ja auch bei depr. vorkommen). überlege tausendmal hin un dher, ob ich z.b. meine chefin anrufe und mich krank melde....

    wie die benommenheit wird schlimmer wenn du zu lange schläfst ?


    Wirkt das Medikament denn jetzt ?


    Grüße


    PS: Mir geht es den Umständen entsprechend ganz gut.

    hallo michael, ich stelle fest, das wenn ich zu lange schlafe, sei es am wochende oder wenn ich mal mittagsschlaf halte, das die benommenheit da stärker ist..kennst du das auch?''oder weiß jemand was das bedeuten könnte???


    neee., tabletten sind totak wirkungslos. hab die woche auch wieder einen termin, mein arzt wird zwa dumm gucken , wenn ich sage, das es imme rnoch nicht wirkt..aber was solls..wie gesagt, ich fühl mich ja gar nicht depressiv, deswegen glaub ich auch das es nicht wirkt..


    du schreibst dir geht es den umständen entsprechend gut? ?na das ist doch schon mal ein anfang...:-)


    hast du irgendwas unternommen?? nimmst du wieder AD?


    wie gehts deiner benommenheit direkt??


    liebe grüße und ein schönen abend :)*

    so war heut beim neurologen und hab ihn berichtet das das elontril bei mir wirkungslos sei. kann diese auch absetzen. jetzt hat er mir CYMBALTA 30mg verschrieben,. diese wirken wohl auch auf "körperliche ebene", werden auch bei schmerzpatienten eingesetzt.. werde dann am montag mit den tabletten beginnen..


    dann war ich heut noch bei einer FA für psychosomatische medizin, hab der meine symptome geschildert und was sagt die mir, auf meine frage, ob sie schon einmal eine patientin hatte, die dauerhaft benommen war


    Hatte sie noch nie und hat das auch noch ni eghört..juhuuu, meine angst ist wieder gewachsen, doch irgendwas anderes zu haben:-((


    naja drückt mir de däuml.- :)* :)*

    Na, dann berichte mal, ob Du eine Wirkung merkst. Cymbalta ist im Augenblick auch mein AD. Einziger Nachteil: Wenn ich abends einen über den Durst trinke, habe ich am nächsten Morgen Migräne.

    hey zwack *:) du nimmst das auch?? hab ich schon wieder vergessen-du weißt ja, ist auch so ein hauptsymtom:-( hat das deine benommenheit weg bekommen?? echt du trinkst bei einnahme von AD?? ich habe mein neuro ja auch gefragt ob man das darf, er hat jetzt nicht gesagt, das ich das auf keinen fall dürfte..obwohl man ja öfters von einen verbot ließt..


    sei lieb gegrüßt

    ich habe noch eine sache... diese beschäftigt michs chon eine ganze weile.. seit ich die benommenheit habe, merke ich, das wenn ich viel lache(und i lache viel), schon nach kürzester zeit einen enormen kopfdruck-schmerzen haben.. soll das auch alles psychisch bedingt sein.. mrt war ja alles io....kennt das jemand???