Regina

    es ist schön zu wissen, dass dir soviel liebe Menschen Trost und Mut zusprechen und die sicherlich dazu beitragen, das zu erreichen, was Du mit der Eröffnung deines Tagebuchs bezweckt hattest.


    Nämlich die Verarbeitung deines Erlebten. Laß dich durch nichts und niemanden kirre machen und bleib dir und deiner Linie treu. Im übrigen stimme ich dem Post von Ute 61 im vollen Umfang zu.


    Liebe Grüße

    Hallo Regina

    hmmm, werde mich voerst von einigen Threads distanzieren. Mein ungestümer Auftritt am Freitag abend trug vielleicht mit dazu bei, daß Dein Tagebuch wieder da ist. Leider waren meine Aktionen zu heftig durchgeführt, deshalb möchte ich mich an dieser Stelle bei einigen Mods entschuldigen. Bei einer ganz besonders.


    Regina, ich melde mich wieder


    Kopf hoch, ich denk an Dich

    @Regina67

    Zitat

    Es ist schwer, das einfach zu ignorieren, wenn etwas durch den Schmutz gezogen wird.

    das is immer so, wenn so starke Emotionen damit verbunden sind. Finde, dass es völlig normal ist, dass einem das nahe geht, wenn andere sich das Recht rausnehmen, Dir so etwas zu schreiben, obwohl sie wohl nicht annähernd nachvollziehen können, was es bedeutet, so zu leben, wie Du es tust.

    Hallo,


    habe mir den ganzen Thread durchgelesen, und er hat mich sehr berührt. Ich hatte Tränen in den Augen (hier im Büro ;-) )


    Ich lese ab jetzt mit, und wünsche dir alles Gute. Als Vater einer Tochter von knapp 3 Jahren könnte ich mir nicht vorstellen, was ich in deiner Situation täte. Ich bin aber überzeugt, du machst das schon!


    "Ich habe jetzt herausgefunden, worum es im Leben geht..." "Und worum?" "Das muß jeder für sich herausfinden." <City slickers>

    Liebes Tagebuch

    Mittlerweile habe ich mich an das Leben mit nur einem Kind ganz gut gewöhnt.:-D das gleiche gilt auch für meinen Kleinen.;-)


    Was mir auch sehr angenehm aufgefallen ist, dass ich wesentlich weniger Arbeit habe. Spülmaschine benutze ich gar nicht, weil es sich nicht lohnt. Die paar Teile von uns beiden spüle ich selbst. Die Waschmaschine läuft sonst mindestens 1xtäglich. Im Moment lief sie erst einmal seit Freitag und das nächste Mal ist auch noch weit fort.:-D


    Ja, mit der Erleichterung am Freitagabend kam auch direkt die Entspannung hinterher. Es ist ein tolles Gefühl, seinen Kindern einen schönen Urlaub ermöglicht zu haben und auch selbst ein wenig Entspannung und Entlastung zu erfahren und verspüren. Ich glaube, nächstes Jahr hätte ich nicht mehr so großen Trennungsschmerz beim 8jährigen, weil ich jetzt die Erfahrung gemacht habe, wie es ist, wenn er wegfährt. Und ihm wird es beim nächsten Mal auch wesentlich leichter fallen, sich sofort auf eine Reise zu freuen. Jede Erfahrung war schließlich irgendwann einmal immer die erste!!!


    Und nächstes Jahr darf auch dann der Kleine mal an etwas teilnehmen, weil er dann kurz vor dem 7. Geburtstag steht. Keine Reise, aber dafür 3 Wochen lang von morgens bis abends Programm. Ich bin sehr dankbar, dass es solche Institutionen gibt, die auch alleinerziehenden Müttern, die nicht viel Geld zur Verfügung haben, ermöglichen, dass ihre Kinder in die Ferien fahren oder an der Stadtranderholung teilnehmen können.

    Juhu Regina

    Schön, daß es Euch beiden so gut geht :-D Hab bloß kein schlechtes Gewissen deswegen ;-D.


    Ohja, wie war ich als Zwerg Feuer und Flamme mal in eine Freizeit fahren zu können. Oft nur ein WE, dann mal ne Woche, dann 2 Wochen. Ich weiß noch, das war von der DLRG aus. Dort küßte ich auch zum 1. Mal ein Mädchen ;-D. Dennoch hatte ich irgendwie Heimweh, auch wenn mein bester Freund dabei war. Aber es war etwas Besonderes für uns. Und Gesprächsstoff gabs für die Eltern dann Wochenlang :-D


    Genieße jetzt die Tage zu zweit, freue Dich auf all das was kommen wird-an Erzählungen, Abenteuern und und und.....

    @Currl

    Über deine Zeilen mußte ich erst einmal ein wenig nachdenken, bevor ich darauf antworten kann.


    Das will ich hiermit tun. Du hast Recht, aber es hat nichts damit zu tun, dass es um Emotionen geht. Wenn man jemand nicht persönlich kennt, sollte man niemals Spekulationen über sein Leben anstreben. Das ist mir hier schon des öfteren passiert und nicht nur in meinem Tagebuch. Und irgendwann wird man einfach empfindlich.


    Aber der wichtigste Grund ist der, den auch der Admin. benannt hat. Das gehört wirklich nicht hier rein, denn dies soll ein Tagebuch darstellen und keine Angriffsfläche.


    Ich danke dir für deine Worte, in denen du dein Verständnis rüber gebracht hast.:-)


    LG