Traurig, aber wahr.


    Die Betroffenheit / das Mitgefühl eines Menschen nimmt im Quadrat zur Entfernung ab.


    Logik ungefähr so: "Es ist mir scheißegal, wer jeden Tag alles auf der Welt stirbt, gefoltert oder vergewaltigt wird, aber wenn mir jemand auf den Teppichvorleger kotzt, dann habe ich ein Problem."

    Zitat

    Ja und?

    Nichts. Nur eine Bestandsaufnahme.

    Zitat

    Dir ist es doch auch scheiß egal ob jemand stirbt oder nicht.

    Vielleicht ist das so.

    Zitat

    Oder trauerst du jeden Tag wenn jemand auf der Welt stirbt, gefoltert oder vergewaltigt wird?

    Nein.

    Zitat

    Bist wohl dann auch nicht viel besser als ich.

    Habe nichts Gegenteiliges behauptet.

    Nun ja sollte jetzt gut sein. Ich hab mir jetzt sowieso schon seit ein paar Tagen nichts mehr angeschaut. Ok zugegeben hier und da ist mir doch mal ein Bild über den Monitor gehuscht, aber wird wohl schon kein Weltuntergang sein.


    Aber Mitgefühl will und brauch ich trotzdem nicht.

    Vielleicht ist Undetected55 ja ein Psychopath.

    Zitat

    # Mangel an Gewissensbissen oder Schuldbewusstsein


    # oberflächliche Gefühle


    # Gefühlskälte, Mangel an Empathie

    http://de.wikipedia.org/wiki/Psychopath


    Andererseits, warum laden sich so viele Menschen die Verantwortung für alles Leid der Welt auf ihr Gewissen?


    Wenn ich an allem Anteil nehmen würde, müsste ich bis 2080 Spenden sammeln und Brunnen graben (sry für die Aussage, sie ist etwas überspitzt). Ein gesundes Maß eben, wie es immer so schön heisst.


    Aber vll kann Undetected55 seine Faszination ja kreativ umwandeln. Möglicherweise in der Berufswahl, z.B. Kriminalpathologe, etc... wer weiss. Auch nicht jedermanns Sache. *:)

    Der Kick ist natürlich äußerst fragwürdig...


    Versuchs doch mal mit anderen Sachen, ich weiß nicht, könnte mir aber durchaus vorstellen das irgendwas spannendes für dich interessant wäre etwas anderes "toll" zu finden, ich denke da an Bunjeejumping, eine Sauschnelle Wasserrutsche (120km/h) oder sowas in der Art.


    Das die Gefühle abstumpfen (und das war ja die Frage ob es Folgen haben könnte) ist natürlich nicht das beste wenn du mal im Liebesleben Erfolg haben willst...


    Ich weiß es klingt vielleicht affig, aber ich meins Ernst:


    Zieh dir doch mal sone richtige Schnulze rein? Und schau ob du irgendwas fühlst (ausser Langeweile? :D) Und versuche dich am besten in die Lage der Person zu versetzten die sich verliebt |-o

    Zitat

    @gokyo ??? Wieso bin ich schon bestraft?

    weil Du Dir sowas freiwillig ansiehst. Glaub mir, ich habe somanches in echt :-/ erleben und ansehen müßen, was ich niemandem wünschen würde...


    Für mich wäre es definitiv eine Strafe solche Bilder auch noch "einfach so" anzusehen. Machst Du Dir eigentlich Gedanken über die Menschen, Ihre Geschichten und Schicksale, die Du da siehst?


    :-/ ":/ :°(

    Zitat

    Aber Mitgefühl will und brauch ich trotzdem nicht.

    Mitgefühl erschöpft sich nicht darin, bei Liebesschnulzen zu heulen, Folterszenen zu kotzen oder ähnlichen Nebenshächlichkeiten.


    Empathie ist eine der Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Leben. Es ist unabdingbar, Emotionen anderer Menschen wahrnehmen und adäquat darauf reagieren zu können.


    Jeder bewußten Entscheidung geht eine emotionale Bahnung voraus. Und wenn für diese Bahnung kein hinreichender Erfahrungspool vorliegt und kein Gespür für die augenblicklichen Prozesse im Gegenüber existiert, kann das keine noch so differenzierte Kognition kompensieren. Dann bleibt man ein Stümper.