wohin mit?


    er geht ja auch nicht weg...


    ausserdem will ich gar nicht...es macht mich irgendwie gar nicht an!


    V.a. mit der Übelkeit...zudem, wenn ich 2 Wochen in die Ferien gehe, hab ich immer in der 2. Woche irgendwann so einen blöden Zusammenbruch...wos mir einen Tag total beschissen geht, schwindlig, übel und so.


    jedes Mal. k.A. warum.

    Irland??


    :-o


    sorry da kann ich mich jetzt nicht erinnern...:-o


    mmmh...haus verlassen geht eigentlich.


    es ist einfach...unangenehm, nervig, behindernd.


    haus verlassen muss ich ja täglich, und manchmal ist mir ja gar nicht übel, von dem her ists kein problem...aber es stresst in so sitationen wo man gar nichts machen kann, weder aufs klo noch an die frische luft oder so.


    ich würde gerne wieder mal kaugummi kauen.


    das hab ich früher täglich...dauernd.


    aber das geht auch nicht mehr.


    ich will weg...:-(


    aus dem büro rennen...sie überhäufen mich mit arbeit...immer mit dem spruch "ich brauche das dringend für heute morgen"


    und donnerstag und freitag wo ich ja nicht da war haben sie die arbeit einfach aufgesammelt...jetzt bin ich 2 Tage hintendrein....


    ich will rausrennen und mich irgendwo draussen auf den (nassen) Boden setzen und einfach dort sitzen...den ganzen MOrgen und danach den ganzen Tag und einfach alles vergessen und nie mehr auftsehen!


    einfach weg sein!


    oder mich in den nächsten Zug setzen...irgendwo hin!


    nur weg!

    Naja Irland, weiß

    auch nicht mehr genau. Irgendwas hast du mal geasgt mit deínem Paps.


    Ich warte grad auf eine Bessprechung, daß Problem ist nur es sind erst 50% der Leute da. Ich wart halt.


    Laß dich bloß nicht hängen, auch wenn es undurchdringlich aussieht. Du mußt aufstehen und weiter kämpfen damit du nicht verloren gehst.

    nein...


    das tu ich dann in den Ferien :-)


    weil ich mags nicht so, nach Feierabend, so um 5 ist es einfach zu spät....


    und ausserdem war heute physisch ein Scheisstag. Ich fühl mich richtig krank, so richtig halbtot....


    begründung seitens meiner mutter? "du schläfst zuwenig"


    ja klar.. ...das wirds sein %-|


    mann ich will nicht krank sein

    Ich geh gerne nach Feierabend

    oder Samstags früh einkaufen, da trifft man meist viel Bekannte.


    Hör doch nicht auf deine Mutter, daß was sie von sich gibt ist doch echt Schrott und wenn das alles stimmt was du schreibst dann gehört sie in psychytrische Behandlung und zwar stationär auf die Couch min. 4 Wochen von zu HAus weg und therapiert.

    l...

    weisst du das problem ist dass ich ja inzwischen selber nicht mehr weiss ob ich mir alles nur einbilde...!!


    darauf läuft es doch hinaus.


    und wenn es nicht besser wird und nichts mehr gefunden wird wird das wohl die Erklärung sein. Auch wenn sich irgendwann in mir drin ganz entschieden dagegen wehrt.


    Ach weisst du ich weiss nicht ob sich ein von Medikamenten sehr stark beeinflusstes Verhalten noch einfach so therapieren lässt und schon gar nicht auf einer Couch...vielleicht wär ich an ihrer Stelle auch so. Vielleicht hätte ich mich angesichts der Schmerzen schon lange lange umgebracht. Allein der Gedanke, so wie sie nicht essen zu können, ist sehr schlimm.

    Das mag schon sein, auch

    dein Mitgefühl in allen Ehren, ich sehe das natürlich neutral. Deine Mutter verhält sich euch gegenüber assozial, es geht auch anders und dafür gibt es genug Beispiele. Wichtig ist für dich das du sobald es irgendwie geht aus dieser Schlamasselwelt herauskommst und dein Leben erst einmal allein in die Hand nimmst.