jaaaaaa, faul bin ich.


    Hab gelesen und Musik gehört...


    bei James Last, "Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung", ist mir eingefallen dass ich das damals im Herbst 2004 auch gehört habe...es war dunkel, unter der Woche, ich musste um 9 ins Bett (wurde kontrolliert)...ich hab das Licht im Zimmer ausgemacht, Stereoanlage an, Funkkopfhörer (Uralt-Teile genau wie die Anlage) aufgesetzt, James Last rein, aufs Bett gesetzt,

    genommen und
    ...


    das fiel mir vorhin auf...


    oder abends, ich im Schlafanzug, musste runter fürs Zähneputzen und so....

    mitgenommen...
    ...Schlafanzug war sehr oft
    ...ein Wunder dass meine Mutter nie was gemerkt hat...


    Firma...am Schluss, kurz vor der Klinik...ich bin dauernd aufs Klo...war in der Helpdesk-Abteilung, ertrug die vielen Anrufe nicht...wenn was kaputt war, wars die Hölle, die halbe Firma rief mich an...und besonders scheisse wars, wenn ich nichts genaues wusste...ich musste ALLE zurückrufen und sagen dass es wieder geht...oft wurde die Wut (verständlich) an mir ausgelassen...


    ich bin oft auf die Toilette, hab mich in der Kabine eingeschlossen, in die Ecke gesetzt und an die weisse Türe gestarrt...bin da oft ne halbe Stunde lang gesessen...was werden sich die Leute gedacht haben, wenn ich immer so lang weg war?


    Zum Schluss war es ganz schlimm...


    ich hab meinen

    , der mich treu in meiner Tasche begleitete, mitgenommen und auf dem Klo
    ...danach zurück zum Platz...als ob nichts wäre...


    ich habs zu Beginn meiner Mutter mal gezeigt..sie fragte wieso ich sowas mache...und ich solle ihr das

    geben..ich hab "nein" gesagt und das wars dann auch...ich weiss nicht wieso ich das getan habe.


    Ich weiss auch nicth wieso ich zuhause mit blossen Armen rumlief...


    ich wünschte, meine Eltern wüssten es nicht...


    http://www.med1.de/Forum/Plauderecke/66959/166/


    der 8.11.2004...war glaub ich ein Montag..ich war in der Firma, als ich das schrieb..zum Schluss war ich nur noch im med1, den ganzen Tag, hab NICHTS mehr gemacht.


    Im Text kommt nicht rüber wie es mir ging...es scheint so harmlos. In Wirklichkeit trug ich schon länger

    mit mir rum...angefangen hat es mit "doofen Gedanken" die ich numerierte. Der eine doofe Gedanke war, in den Wald zu gehen, mich hinzusetzen und nie mehr aufzustehen...der zweite doofe Gedanke war glaub ich, es zu beenden...der dritte, keine Ahnung...lange her.


    Nachher wurde es konkreter...das innere Unruhegefühl, es lässt sich nicht beschreiben, war nicht auszuhalten...es war so schlimm, dass ich vor dem PC sass und dachte "es geht nicht mehr, es muss jetzt was passieren!!" ich hab mich gehasst...so sehr....am Tiefbahnhof auf dem Nachhauseweg wars besonders schlimm...so viele Leute (Stosszeit)..ich musste an ihnen vorbei, und ich dachte, dass alle mich anstarren und alle denken "boah ist die fett, hässlich, dumm, igitt, bäh"...das war so schlimm..


    ich weiss noch, als ich ständig müde war..ich bin in die Apotheke und hab gefragt, ob sie was gegen ständige Müdigkeit und Depressionen haben...wieso haben die mir kein Johanniskraut gegeben? Die Frau hat gesagt nein, ich müsse damit zum Arzt..ich hab fast angefangen zu heulen....


    zeitweise war die Müdigkeit extrem...bin morgens wie immer um 5 aufgestanden, im Zug und im Bus eingeschlafen, obwohl ich Musik gehört habe in einer Lautstärke..ich konnte die Zeitung nicht lesen, es GING nicht, weil ich die Augen nicht offenhalten konnte! In der Schule bin ich dauernd eingenickt...als ich abends nach Hause kam, bin ich als erstes ins Bett, schlafen...dann hat mich mein Vater geweckt, essen...danach duschen und wieder ins Bett. Immer müde, so müde..am Wochenende 15 Stunden am Stück nonstop geschlafen und immer noch müde...gottseidank kam dann das Edronax, das half....


    Später hab ich mir immer vorgenommen, mir die

    , am besten im Wald....oder mich von ner ??Brücke_zu_stürzen??....


    danach hab ich mir die Marilyn Manson-CD gekauft, Least we forget...ich war mit meiner Mitazubi shoppen..ich weiss noch, wir waren in dem Laden und ich hatte das Gefühl, innerlich zu zerplatzen..ich lief hinter ihr her und war so verzweifelt...ich kann das nicht in Worte fassen!


    Danach war ich zweimal krank geschrieben..ich schaute mir ständig meine Triggerbilder an, die mich übelst runtergezogen haben...


    lag den ganzen Tag im Bett und hörte Marilyn Manson, hat sooo getriggert....ich hab den Text immer falsch verstanden..."today I'm dirty, wanted to be pretty, tomorrow, no, I'm just dead" (es heisst anders) und ich hab immer gedacht "ja, morgen will ich auch tot sein..."


    Mein Bruder hat mich in die Klinik gefahren..ich weiss es nicht mehr, wegen dem Lorazepam...hat mich auf der Auffahrt abgesetzt, "tschüss" gesagt und ich stand da wie bestellt und nicht abgeholt...


    danach kam ich auf die Geschlossene...die ersten Tage lag ich im Bett und weinte,

    mich mit der
    , die sie vergessen hatten beim Durchsuchen des Gepäcks...


    sie haben mir teilweise das Essen ans Bett gebracht....ich lag nur da und hab Musik gehört...sonst nichts...


    die Medikamente begannen zu wirken und ich weiss noch, wie wunderwunderschön das war, als ich das erste Mal morgens aufstand, mir nen Tee machte und Zeitung las - und es ging mir recht gut, das innere Unruhe-Gefühl war weg, weg, weg!! Das war so wunderschön, das könnt ihr euch nicht vorstellen!


    oh mann, jetzt fang ich an zu heulen. :°(


    Schluss jetzt....:-|

    Oh Grasi:°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_


    Dir geht´s grade gar nicht gut (saublöde Frage, tut mir leid)


    Irgendwo versteh ich Dich ja, ist nicht so dass ich nie an

    gedacht hätte oder mehr oder weiniger halbherzig es auch versucht hätte. Aber irgendwann bin ich einfach darufgekommen, dass ich nur genau eine Möglichkeit habe zu leben - und zwar meine. Es mag die bescheuertste von allen sein, aber nur so bin ich ich. Es macht einsam, ja, sehr einsam. Aber ich bin wenigstens nicht verbogen.


    Liebe Grasi, ich verstehe nicht, warum Du Dich so

    .


    Das hast Du nicht nötig und falls Du denkst, Du hättest es aus irgend einem Grunde verdient - nein, dass hast Du nicht! Ich weiß nicht viel von Dir, stimmt, aber eins weiß ich sicher: Du bist ein herzensgutes und intelligentes junges Mädchen, und Du kannst vielen nicht nur das Wasser reichen, sondern es ihnen sogar über den Kopf schütten!


    Stimmt, von Psychologie und Psychiatrie verstehe ich gar nichts, und ich sollte eigentlich gar nicht so versuchen, Dir etwas klar zu machen, weil ich nicht weiß, wie es Dir damit geht. Aber mit anzusehen, wie Du jetzt so selbstzerfleischend mit Dir umgehst, nein, nein, nein.


    achtung: trigger

    Oh Grasi :°_

    Da bist du gerade ja wieder unten angelangt.


    Aber solche emotionalen Tiefs werden wir wohl immer wieder haben- und bitte, bitte, bitte halt durch...


    Denk daran, was du geschafft hast und wie viel besser es dir jetzt geht. Du kennst doch den allgemeinen Verlauf unserer "Krankheitsbilder"- Tief. Tief Tief, Hooooooooooooooooooch- wieder Tief, Hoch... Es wird alles wieder besser werden. :°_


    Du hast immerhin hier jetzt Leute zum Reden... die dir zuhören...


    Ich kenn dich von den Schreibern in deinem Thread am wenigsten und es fällt mir schwer, dich aufzumuntern- aber vielleicht hilft es dir ja, wenn ich dir versichere, dass es mir auch so oft so geht und dass ich dich verstehe.


    Was du auf dem Klo deines Ausbildungsplatzes tatst, tat ich auf dem Schulklo- in schlimmen Zeiten auch unterm Tisch, direkt neben den Anderen. Musik hören, immer im Bett liegen und Musik hören... Müde sein, allein sein wollen, keinen Sinn mehr sehen...


    Aber jetzt bist du aus deinem Ausbildungsplatz draußen und du hast Zeit, dir zu helfen...


    :°_


    Fühl dich umarmt.


    Mo