Lila, P. vermutet mittlerweile dass diese Episoden, wo ich plötzlich mehrere Tage grundlos mitsamt Krankheitsgefühl (so wie wenn du irgendwie 39 Grad Fieber hast!) überm Waschbecken hocke und rumwürgen muss, organisch bedingt sind. In diesen 3 Jahren Übelkeit ist das erst seti November vorgekommen, davor NIE, obwohl es mir bei weitem schlechter ging!


    Zudem; ich glaube kaum, dass es psychisch ist, wenn man gewisse Sachen isst, einem kurz darauf schlecht ist und man mit Durchfall und Bauchkrämpfen auf dem KLo sitzt, und zwar komischerweise immer bei den selben Sachen..

    ich weigere mich zu glauben, dass es psychisch ist. Die Übelkeit ist psychisch, ja, das weiss ich mittlerweile. Aber diese Krankheitsanfälle - nein, das glaube ich nicht. Aber ich werde mich hüten zum Arzt zu gehen; da wird man nicht ernst genommen. Einen Blick auf die Medikamentenliste - "oh, ich denke, es ist psychisch." ich kenne das und ich habs satt.


    und ich werde, obwohl P. das empfiehlt, auch nicht hingehen und auf Knien um weitere Untersuchungen betteln.

    Ich hab aber nicht geschrieben "Geh halt trotzdem"

    Noch nicht, jedenfalls. Obwohl es genau das Richtige wäre, wahrscheinlich. Ich würde allerdings die Variante vorziehen, schon vor der Übelkeit die Bremse zu ziehen. Die Bremse bei den Ängsten, meine ich.

    nö, LI ist es nicht, ich kann Joghurt und MIlch en masse essen. Zöliakie/Sprue ist es auch nicht, Brot und Teilwaren und Müsli gehen ohne Probleme. Fructose weiss ich nicht, hab schon eeeeeeewig keine Früchte mehr gegessen.


    hab ja ne Gulaschsuppe die ich nicht vertrage - aber da ist sooo viel drin...

    Das mit den bestimmten Lebensmitteln

    klingt aber nun schon komisch - hattest du aber noch nie so konkret erwähnt hier!


    Und welche sind das? Kannst du sie nicht einfach weglassen? Testen hab' ich ja auch schon mal vorgeschlagen ...

    Zitat

    Obwohl es genau das Richtige wäre, wahrscheinlich.

    damit ich in den Bus

    klar...


    ich bin mal an ein Essen gegangen mit dieser Übelkeit. Es endete damit, dass ich während dem Essen dreimal aufs KLo gerannt bin weil ich keine Lust hatte, auf den Tisch zu

    . Am Schluss haben sie mich ins Bett verfrachtet und ich war den Rest der Woche krank. :(v


    es war btw ein Geschäftsessen mit all den Chefs. Tolles Gefühl, kam mir gar nicht blöd vor.

    Zitat

    Ich würde allerdings die Variante vorziehen, schon vor der Übelkeit die Bremse zu ziehen. Die Bremse bei den Ängsten, meine ich.

    äh, und wie sol lich die Bremse bitteschön ziehen?

    Zitat

    hattest du aber noch nie so konkret erwähnt hier!

    äh doch. Ich hab sogar die Zutatenliste aufgeschrieben. Da da so viele Zutaten drin sind, mehrere E-Stoffe, Geschmacksverstärker etc., kann ichdas nicht einfach weglassen, weil ich keine Ahnung habe, was es nun ist.

    Wenn du einen Veracht hast

    dann muss dich der Arzt ernst nehmen. Und solche ??Würg-Episoden?? finde ich auch ungewöhnlich. Das habe ich auch nur selten, und meist kann ich mir denken, wovon sie kommen.

    lass es testen!!!!!!!!!!


    :-/


    meine sis hatte das ja auch und wir dachten auch, es käme vom döner, weil sie immer einen vorher gegessen hatte... :-/


    nu is sie zu hause ausgezogen und es ward nie mehr was von den krämpfen gehört...


    ich mag mir nicht anmaßen zu urteilen, obs psychisch oder physisch ist.


    und wenn du keinen sinn im artbesuch siehst... hm, dann kann ich das net ändern.


    gäbe es für dich ne alternative?


    also anderer arzt... etc?

    Aber du kannst die Liste mit zum Arzt nehmen

    und ihm zeigen. Möglicherweise hat er Erfahrungswerte, worauf Allergien/Unverträglichkeiten häufig sind.


    Von der Suppe hattest du geschrieben, stimmt. Aber sonstige Lebensmittel?

    ich hatte 2 Gastroskopien, die letzte im Sommer, auch wenn ich davon nichts mehr weiss. Ohne Befund. Und wer macht da schon ne Sono, und wer macht das andere was P. vorgeschlagen hat (MRT oder was es war)? Niemand. Weil jeder meine Medikamente sieht (die kann ich wegen der Schlafspritze wohl kaum weglassen) und sich seinen Teil denkt.


    was soll er denn testen? Ich hab mir schon mal überlegt, zu nem Allergologen zu gehen..aber weiss nicht. Nachher ist es eh wieder nichts.


    Ich kenn es sdoch mittlerweile - ich war überall, ich war im Tropeninstitut, ich hatte Stuhltest, Urinprobe, Blut von A-Z...und immer "tut mir leid, alles in Ordnung". Jetzt beim Orthopäden auch "alles in Ordnung". Ich hab es SATT; ich hab keine Lust mehr da drauf!

    Zitat

    Aber sonstige Lebensmittel?

    weiss ich nicht mehr. 2mal als ich in der Stadt war und dort diverses gegegssen habe (das war vor der Suppe, da hab ich noch nicht drau geachtet...hab gedacht, dass jeder mal Durchfall hat...) halt danach zuhause...


    seitdem hab ich immer wieder dasselbe gegessen. Aber wenn ich ne Zutatenliste habe, bewahre ich die auf...

    Gräschen, ich meine die normale psychische Übelkeit

    Denn dass die kommt, wenn du dich nicht vorbereitest, halte ich für sehr wahrscheinlich. Das andere solltest du vermeiden können, indem du nichts Verdächtiges isst an den Tagen vorher.


    Hör mal, du als Emo solltest doch alles versuchen, die Ursache für diese Scheißattacken herauszufinden??? Verstehe ich nicht!

    allergologe

    :)^


    um pysisches ausschließen zu können, muss erstmal alles geteste werden!! dann kan immernoch sagen: "du spinnst!" :-/


    allergologe kennt dich doch nicht, der wird sich also net durch deine vorgeschichte beeinflussen lassen.