*Danke*

    Deine gute Besserung hat mir geholfen!


    Inzwischen ist es echt besser geworden, morgen wird es weg sein.


    Damit ich wieder feste arbeiten kann :-|


    Liebe Dank für den link, diese Küchleins ehen ja echt lecker aus.


    Allerdings würde mein Magen sich sofort sehr deutlich mit Sodbrennen darauf melden :-(


    Hab im Moment große Probleme damit :-/


    wird aber auch wieder vergehen...


    Ärger und Stress schlagen sich bei mir immer auf den Magen.


    Morgen beginnt eine neue Woche.


    Was steht bei Dir auf dem Programm, mein Lämmchen?

    Sodbrennen...

    das kenn ich von früher. Was tust du dagegen? bestimmte Nahrungsmittel vermeiden, Säurebinder, Protonenpumpenhemmer, Heilerde, Brot....


    :-
    was ich mache..keine Ahnung. Das übliche Programm was wir haben..bin müde und schlapp. :-(

    wie Du sagst:

    ich vermeide bestimmt Nahrungsmittel, esse nicht nach 19 Uhr und nehme Säurebinder.


    Protonenpumpenhemmer habe ich keine und möchte ich auch nicht nehmen: durch die Verminderung der Magensäureproduktion sinkt der Gehalt an Magensäure und man fängt sich jeden Magen/Darmgrippevirus ein. Das muß ich auch nicht haben.


    Allerdings sind zuviele Säurebinder auch nicht gut. Das ist eine ganz empfindliche Balance. Mein Magen reagiert buchstäblich "sauer" aucf das, was mir zuviel ist.


    Und bei Dir:


    "das übliche Programm" - darunter kann ich mir wenig vorstellen. Wie ist das in der Klinik? Wie lange bleibt man dort und woher weiß man, wann es gut ist und man wieder in die Welt hinaus kann?


    Vielleicht steht irgendwo ein Klavier und wartet auf Dich?

    ich hab nur noch 2 sekunden

    Zeit und geh nur auf das ein:

    Zitat

    und man fängt sich jeden Magen/Darmgrippevirus ein.

    während dem halben Jahr Einnahme hatte ich kein einziges Magen-Darm-Virus. und danach hab ichs nicht mehr gebraucht.


    später mehr, keine Zeit!


    :-x

    okay. Danke für Deine Auskunft! Frage für später:

    *Danach habe ich es nicht mehr gebraucht.*


    Warum nicht? Hat sich Deine Magensäureproduktion von selber wieder normalisiert? Wie wußtest Du, dass Du es nicht mehr brauchst?


    Ich leide inzwischen sehr darunter und empfinde es als Einschränkung meiner Lebensqualität.


    Allerdings weiß ich auch, dass psyhisch belastende Situationen hauptverantwortlich für die Empfindlichkeit sind. Die (Über)reaktion ist dann nur noch logisch.


    Ciao, mein Lämmchen

    danke, Schoko! :-D

    ja, ich hatte ein Gespräch. :-
    Soooo, Mirandola.


    Also:

    Zitat

    "das übliche Programm" - darunter kann ich mir wenig vorstellen. Wie ist das in der Klinik? Wie lange bleibt man dort und woher weiß man, wann es gut ist und man wieder in die Welt hinaus kann?


    Vielleicht steht irgendwo ein Klavier und wartet auf Dich?

    phu - also ich kannn dir jetzt nicht das Wochenprogramm aufschreiben, das weiss ich nicht auswendig. Heute hatte ich am Morgen Wocheneinstiegsrunde, am Nachmittag Turnen und Essinfo.


    Morgen haben wir Gruppentherapie, Stationsversammllung und gemeinsamen Nachmittag.


    Wie lange man dort bleibt - kommt drauf an.


    Ich bleib noch bis im April oder so.


    $woher dass man weiss wann es gut ist - frag mich nicht, ich würd am liebsten ewig hierbleiben :-(

    Zitat

    *Danach habe ich es nicht mehr gebraucht.*


    Warum nicht? Hat sich Deine Magensäureproduktion von selber wieder normalisiert? Wie wußtest Du, dass Du es nicht mehr brauchst?

    also ich hab ja Reflux. Hatte ein halbes Jahr grosse Beschwerden und während dieser Zeit Pantozol genommen, erst 20 dann 40mg.


    Und dann gings irgendwann nach einer Antibiose (Flagyl zur Lamblienprophylaxe) viel besser und seitdem vertrage ich wieder alles. Keine Ahnung. :-) Ich habs dann abgesetzt und seit dem (1 Jahr her) etwa 3mal Sodbrennen gehabt. :-)

    *:)

    Und, verlief das Gespräch gut?


    Hälmchen, irgendwann kommt einfach der Punkt an dem Du merkst, dass Du langsam wieder ins "richtige" Leben raus willst. Erst ist es nur so eine Ahnung, dass da mal wieder was anderes kommen könnte... weil Du wieder eine Herausforderung suchst oder so... und irgendwann kommt der Mut dazu und irgendwann willst Du es anpacken... ganz bestimmt. :)^


    Gestern abend fragte ich mich nachher noch, was aus Deiner Übelkeit geworden sei. :-/


    :-x

    meine

    übelkeit ist so gut wie weg! :-D


    die hat wohl wirklich psychosomatische Ursachen.


    sie ist wirklich fast nicht mehr da, hab schon seit letztem Mittwoch keine Tabletten mehr gebraucht! :-D


    Das Gespräch..naja. Das Problem ist, dass ich meine Bezugsperson nicht mag, sie aber nicht wechseln darf. :- drum ist immer nur alles sehr oberflächlich.


    ich muss sagen was mir heute gefallen hat, und was mir an mir gefallen hat. Also gefallen hat mir das schöne Wetter. Aber an mir

    Nix...einfach nichts, nichts nichts nichts nichts nichts...


    und mit den langen Nägeln kann ich fast nicht mehr schreiben, sieht zwar schön aus...aber ,mmmh...:-|

    Aaalso

    erstmal ist es super, dass diese blöde Übelkeit sich vom Acker gemacht hat! :)^


    Die Bezugsperson... ist aber nicht gerade fördernd... wieso sehen sie das nicht ein???


    Kannst Du mit anderen Therapeuten denn reden?

    mit anderen

    Therapeuten ist es kein Problem.


    sie sagen, es sei eine gute Gelegenheit um zu lernen, mit Leute auszukommen. Es ist aber nicht so dass ich nicht mit ihr auskomme, sondern ich genervt bin aber ihr, sie mir nicht sympathisch ist, und ich mich ihr gegenüber nicht öffnen kann.


    hab schon total viel darüber geredet aber es heisst immer "nein es gibt keine Wechsel", die sind da total stur, ich verstehs auch nicht, wie soll ich denn mein Empfinden ändern?? :-(

    Ich meinte jetzt nicht, ob Du mit anderen reden kannst, sondern ob Du Gespräche mit anderen bekommst. Sorry, war blöd ausgedrückt. |-o Oder eben, ob sie die einzige ist, die für Einzeltherapie da ist. ???


    Ich finde, wenn die Chemie da nicht stimmt, öffnet man sich eh nicht. Aber das dürfte DENEN ja in erster Linie bekannt sein. Warum sonst gibt es Schnuppertermine?! >:(

    e ist

    ja nicht die Therapeutin sondern eine Pflegerin. mit der Therapeutin geht es. Und wenn es mit der nicht ginge, wärs Pech, sie ist nämlich die einzige.


    Die Pflegerin - ich kann sie nicht ausstehen.


    ich kann schon ab und zu mit anderen reden..