Kata

    ich kannte es auch so, dass ich sofort ein ärztliches Attest brauche, wenn ich krank bin (innerhalb von 2 Tagen oder so), allerdings ist es mitr neu, dass ich zum Arzt gehen kann und ihm sage "Ich war letzte Woche krank und brauche ne Bescheinigung". Denn, ohne irgendwem etwas unterstellen zu wokllen, könnte ich dem Arzt doch dann einen vom Pferd erzählen... (ist wirklich kein Vorwurf - ich weiß das Du krank bist, nur mal so rein theoretuisch gedacht).



    Zitat

    nicht schlecht, sondern negativ. Das ist ein minimaler Unterschied. Du hast gesagt ich fasse alles negativ auf --->also bin ich ein negativer Mensch.


    ich weiss dass ich böse bin. Ich habe es längst begriffen.

    Wo habe ich das gesagt? Ja, Du fasst vieles (ich korrigiere mich ;-)) negativ auf - drehst es so, dass Du ins schlechte Licht gerückt wirst, obwohl es der Autor oft nicht so meint. Nur daran musst Du arbeiten und das wird sicher nicht heute oder morgen passieren, dass Du unterscheiden kannst was wirklich böse/negativ gemeint ist und was nicht.


    Ich habe nie gesagt, dass Du ein negativer Mensch bist. So wollte ich es auch nicht ausdrücken und so will ich nicht verstanden werden. Ich meinte es einfach nicht so. Wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe, tuts mir leid. @:)

    Ich an deiner Stelle, würde sofort an dem Tag gehen, wo ich die Symptome habe (wenn ich deswegen nicht zur Arbeit kann). Einfach dem Arzt die Situation schildern, deine Emetophobie erklären und sagen, dass die Medikamente in der Regel nicht wirken. Ihn anschließend um eine Krankschreibung bitten, eben weil Du dich nicht in der Lage fühlst arbeiten zu gehen.


    Ich würde das wirklich so machen, denn damit ersparst Du Dir, dass man anfängt Dir nicht zu glauben.


    stell Dir mal vor Du bist Chef einer Firma. Mitarbeiter A meldet sich krank und schickt den Krankenschein in den folgenden Tagen ein.


    Mitarbeiter B erscheint hingegen einfach nicht, sagt nicht immer Bescheid und reicht den Krankenschein, mit dem Datum des vorangegangenen Tages (er war meinetwegen seit ner Woche krank, allerdings erst gestern beim Arzt) ein.


    Wem würdest Du mehr Vertrauen schenken? Ich will damit nicht sagen, dass Du einer von beiden lügt (also gar nicht krank war). Wir gehen davon aus, dass wirklich beide krank sind und deshalb nicht kommen konnten.


    Welchem Mitarbeiter würdest Du die Krankheit abkaufen? Sicgher doch dem, der sofort beim Arzt war und deshalb ein Krankenzeugnis hat, welches an dem Tag, wo er erstmals nicht arbeiten konnte, ausgestellt ist.


    Maus, nicht alle Ärzte sind oberflächlich. Wenn du die Situation offen und ehrlich erklärst und Dir auch was sagen lässt, dann wird ein Arzt das verstehen können!!! Nur darfst Du eben nicht die Hälfte untern Tisch kehren...

    Zitat

    Ich würde das wirklich so machen, denn damit ersparst Du Dir, dass man anfängt Dir nicht zu glauben.

    Der Chef sieht ja nicht, ob ich die Krankschreibung während oder nachher geholt habe?


    NOchmal, ich KANN so nicth aus dem Haus, ich willl nicht auf die Strasse kotzen!! Es GEHT NICHT!!!!!!!!!!!!!!!


    Zudem weiss ich ja nicht im Voraus wie lange ich krank sein werde? Bis jetzt hab ich hier noch nie gehört, dass man Krankschreibungen hinschickt - man brachte die immer im Nachhinein mit. Kenne das nicht anders.

    Zitat

    Wenn du die Situation offen und ehrlich erklärst und Dir auch was sagen lässt, dann wird ein Arzt das verstehen können!!! Nur darfst Du eben nicht die Hälfte untern Tisch kehren...

    Zuerst muss ich a) so einen Hausarzt finden und b) kann ich mir jetzt noch keinen suchen!


    Ich hab mir weiss Gott schon genug anhören müssen, dass das psychisch ist und ich trotzdem gehen soll! Ich habe es satt, diese ganzen Kommentare von den unwissenden Leuten! >:(

    kata

    Ja, da mags gehen, aber Grasi ist seit Dienstag krank und da denke ich, dass es sehr spät ist, wenn man erst Anfang kommender Woche zum Arzt geht. Mag sein das es in ihrem Fall möglich ist, bei meinem Job wäre es definitiv nicht möglich gewesen. Ich musste eine Krankschreibung binnen 2 Tagen eingereicht (per Post oder persönlich) haben...

    Ich bin seit Mittwoch krank. Dienstag zählt nicht, da war ich ja da und die haben ja selber gesehen, dass meine Augen zur Decke geschielt haben.


    Und wie gesagt, ich konnte so nicht aus dem Haus. Und mein Arbeitsgeber hat das zu akzeptieren. Er kriegt mein Zeugnis nachher und gut ist. Ich kenne hier auch niemanden, der das je anders gemacht hätte.

    Der Chef sieht doch aber den Stempel des Arztes, auf welchem das Datum steht. Oder?


    Außerdem denke ich, dass ein Arzt dich vielleicht erstmal ein paar Tage krankschreibt und ihr dann weiter seht.


    Nochmal: ich will Dir echt nicht zu Nahe treten und weiß nicht wie es bei euch ist. Ich kann nur davon reden, wie ich es von hier kenne, aber wenn ich krank bin, weiß auch niemand wie lange das anhalten wird. Man muss schauen...


    Das Du momentan nicht zum Arzt gehen kannst ist sicher scheiße, aber meinst nicht Du schaffst den Weg? Ist es denn so weit? Kannst Du nicht zum nächst gelegenen Arzt gehen? Oder ist der so weit weg? Muss es ein Notfallzentrum sein? (sorry, aber ich kenne es so, dass man dort wirklich nur ernst genommen wird, wenn man was wahnsinnig akutes hat und nicht zum normalen Arzt kann, weil zu schlimm)


    Ich weiß nicht wie bei euch sowas abläuft. Ich habe da keine Ahnung, echt nicht. Aber kannst Du nicht jetzt einfach zu nem Arzt gehen, der momentan für dich zuständig ist (das hat doch bei euch mit Stadtteilen zu tun) und wenn Du irgendwann umgezogen bist, suchst Dir nen neuen - geht das nicht?


    Und nochmal: Ich will Dir niochts unterstellen und meine es nicht böse!!! Nur Arbeitgeber sind auch nur Menschen, die sicher auch viel enttäuscht wurden, denn manch einer nutzt ne Krankschreibung um in den Urlaub zu fahren (keine Unterstellung, ich weiß das es bei Dir NICHT so ist).


    Du sagst, Du kannst es Dir nicht leisten den Job zu verlieren: dann setz alloe Hebel in Bewegung ne Krankschreibung zu besorgen... :)*

    das werd ich ja tun. Aber nächste Woche reicht auch noch.


    Es gibt nicht EINEN Arzt, der hier zuständig ist, es gibt 100e Ärzte in Zürich, und glaub mir,. kein einziger wird noch kurzfristig nen Termin freihaben!


    Ich geh in das blöde Ärztezentrum und gut ist. Das ist ne Sache von 5 Minuten, und es wurde mir von meiner Betreuerin empfohlen, jetzt keinen Hausarzt zu suchen sondern da hinzugehen.


    Themawechsel.

    Hi ihr alle

    Wollt nur mal sagen wie das mit dem Krankschrieben hier in Dt. ist!


    Also wenn man 1 Tag krank ist oder zwei muss man schon dem Arbeitgeber bescheid gebe. ist ja logisch und zwar rechtzeitig. also nicht erst am Nachmittag sondern morgens am besten vor der Arbeit oder bei Arbeitsbeginn!


    Spätestens am 3 Krankheitstag muss jeder Arbeitnehmer ( bei einem festen Job ) einen Krankenschein einrechen.......egal wie.....selbst vorbei bringen oder per Post....


    Also rückwirkend kanne rArzt zwar reinschrieben. aber ich denke nur so für ein oder zwie Tage......aber der "Gelbe Schein" muss spätestens am 3 Tag einer Krankheit beim Arbeitgeber vorliegen


    Also so ist das hier in Deutschland. das kann in der Schweiz anders sein !