??mutsternchen.für.den.anruf??


    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Raff' Dich auf, Grasi...irgendwann wirst wahrscheinlich sowieso anrufen müssen. hm, oder Dein Vater macht das für Dich:-/


    langzeitwirkungen? aber wenn Du sagst "lange zeit besser" war das früher wohl auch schon so...na ja....???

    habe gestern in "Frei von Angst und Schüchternheit - Soziale Ängste besiegen - ein Selbsthilfeprogramm" weitergelesen.


    Da drin steht was von verschiedenen Stufen:


    -Vor der Bewusstwerdung


    -Bewusstwerdung


    -Vorbereitung (Planung)


    -Durchführung


    -Stabilisierung


    -Abschluss


    Habe mit Erschrecken festgestellt, dass ich erst auf Stufe zwei bin - da sind solche Sätze typisch:


    "Ich möchte mich ändern, aber ich weiss nicht, wie."


    "Ich weiss nicht, ob ich schon bereit bin."


    "Ich komme irgendwie nicht vorwärts."


    Des weiteren wird gesagt, dass man sich oft selber fertigmacht.


    In Gedanken. Man geht mit sich selber total anders um, als wie man mit einem anderen Menschen umgehen würde. Ich meine, die Sachen, die ich mir selber oft sage ("Versagerin!") würde ich nie jemand anderem sagen!


    Man soll den Wahrheitsgehalt dieser Aussagen hinterfragen.


    -Was ist der Grund für diese Aussage?


    -Wer sagt, dass sie stimmt?


    -Was gibt jemandem das Recht, zu entscheiden, dass sie stimmt?


    -Und wenn sie stimmt? Spielt es eine Rolle?


    Des weiteren ist es wichtig, sich für jeden schlechten Satz bei sich selber zu entschuldigen und stattdessen positive Dinge zu sagen.


    -Ich akzeptiere mich so, wie ich heute bin.


    -Ich bin richtig, so wie ich bin.


    -Wir brauchen stille, nachdenkliche Menschen in der Welt.


    -Ich habe der Welt manches zu bieten.


    -Meine Angst ist für mich eine grosse Qual, aber ein Teil davon rührt daher, dass ich mich nicht selbst akzeptiere.


    -Ich werde mich ab heute für meine Sozialangst nicht mehr beschimpfen. Ich werde daran denken, dass jeder Probleme hat. Das macht uns doch alle zu Menschen.


    -Wenn ich mich selbst akzeptiere, dann ist es nicht so wichtig, was andere Leute denken.


    Chinesisches Sprichwort: Fürchte dich nicht, langsam zu gehen - doch fürchte den Stillstand.


    Gelassenheitsgebet, hab aber das Gott weggelassen:


    Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,


    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

    hm, hört sich gut an, dieses selbshilfeprogram:)^


    viele gute leitlinien!


    aber demgemäß solltest Du nicht erschrecken, wenn Du erst auf stufe zwei bist ---> denk' an das chinesisches sprichwort;-)


    ok, mit 13. ziemlich her...was weiß ich


    vielleicht, und nun nicht bös' werden, liegt es einfach daran, dass Du so groß bist, Dein herz darum soviel arbeit hat und Du zudem nicht trainiert bist....:-/ *blöde rumspekulier*