@ Yurik:

    Zelmac hab ich von meinem Arzt bekommen, weil ich eine Magenentleerungsstörung habe. Mein Magen arbeitet nicht richtig und die Nahrung bleibt länger im Magen als bei normalen Menschen. Das kann zu Völlegefühl und Übelkeit führen. Zelmac beschleunigt die Entleerung, sowohl von Magen als auch von Darm.


    Ich habe es zu Beginn 2mal täglich genommen, habe es dann aber selber abgesetzt und nehme es nur noch bei Bedarf...gegen die Übelkeit hat es nicht geholfen...

    Ja, nur das Motilium ist auch dazu da, dass es die Magenentleerung fördert; d.h. das verdauen schneller geht und z.b. im Motilium stehen auch nicht alle Medikamente drin, die eine Interaktion machen könnte. Ich kriegte mal Motilium vom Arzt und musste danach ein anderes Medikament einnehmen, aber mir wurde zugleich vom Arzt gesagt, dass ich das Motilium absetzen soll. Im Beipackzettel der beiden Medis stand nix von gegenseitigem "nicht vertragen". :-/

    ich lese mir immer die beiden Fachinformationen durch. In der Packungsbeilage für Patienten steht eh nicht viel..-


    Motilium nehme ich seit bald..äh...3 Jahren. Mit Unterbrechungen...


    habe Motilium und Zelmac auch schon problemlos kombiniert...


    jaaa, ich weiss, bin da evtl. etwas leichtsinnig...keine Ahnung..

    Vorsichter wäre vielleicht nicht schlecht %-|. Das Lexontanil hast du heute auch schon genommen und dass sind dann drei verschiedene Medikamente bei denen wahrscheinlich nicht mal mehr ein Arzt sagen könnte, ob sie "zusammenpassen" oder eben Nebenwirkungen machen. Zudem reagiert ja jeder Mensch wieder anders; und ich frage mich halt, ob ein Teil deiner Beschwerden nicht auch von den Medis. ausgelöst werden können. (z.b. die Uebelkeit, weil der Magen ganz durcheinander kommt mit den Medis)

    @ Peace:

    Danke....@:)

    @ Yurik:

    führst du Tagebuch über meine Medikamenteneinnahme? ;-)


    Die Übelkeit wird in 99% der Fälle mit Lexotanil besser. :-)


    mir war schon schlecht, als ich noch keine einzigen Tabletten genommen habe...2003...da hab ich nichts genommen...


    habe beschlossen, das Paroxetin wieder auf 10mg runterzudosieren. :-)

    Eigentlich stimmt es doch.


    Ginge es mir gut, wäre bald niemand mehr hier.


    Also muss es mir schlecht gehen...logische Schlussfolgerung.


    Nur "so" ist mein Leben leer..ist es doch.


    Ich plane keine neue Therapie. Ich plane keine Arbeit. Ich plane nichts. Keine Hobbys, gar nichts.


    Leere...und Nichtstun. Fragt sich, WANN ich es satt habe...:-??? und ob ich das überhaupt fühle..

    Eigentlich wollte ich schlafen. Bin auch müde. Augenschmerzen (oberhalb der Augenlider) und - ja - Nasenschmerzen (obendrauf). Aber nein - *wälz* *wälz* *wälz*


    dafür überhöre ich dann morgens um 7 meine 2 Wecker und darf ungeduscht ausm Haus. :)^ (wir haben morgen kein warmes Wasser tagsüber)

    1000mg Novalgin helfen nicht. Geil. %-| was als nächstes? Morphin?? %-|


    ich habe Lust,. mich zuzudröhnen. Aber nicht so, dass ich weg bin, sondern so, dass ich noch mitkriege, dass ich zugedröhnt bin.


    Alk fällt weg => Übelkeit und ich verliere die Kontrolle.


    hmm...DXM? :-/ der letzte Versuch ist ein Jahr her...


    könnte ich probieren....

    Grasi, hör doch bitte auf mit dem Scheiß. Was soll das mit dem PÜaroxetinb? Als Du die höhere Dosis nahmst, wurde deine Übelkeit alles in allem besser. Gerne suche ich Dir Belege aus deinem Faden raus, wie scheiß es Dir ging und so.


    Dann dröhnst dich mit Lexotanil zu - Klasse. Das Benzos abhängig machen, weißt Du. Mach nur weiter so!


    Was willst Du? Was erwartest Du? Aufmerksamkeit? Ist es das wofür Du all sowas in Kauf nimmst?


    Maus, ich verstehe dich. Du fühlst dich, auch wenn Du es nicht wahrhaben willst, einsam und alleine. Nur ändern die Medikamente , welche Du nimmst, nichts dran. Das deine Beschwerden wahrscheinlich zum Großteil psychosomatisch sind, weißt Du ja nun. Warum nichts dran ändern? Warum nicht den Versuch starten was an deinem Leben zu ändern? Irgendwas... Und wenn Du nur ein paar Stunden in der Woche arbeiten gehst.


    Aber nein, es wird wieder kommen "Geht nicht. Kann nicht." Die Übelkeit ist ein guter Grund und das weißt Du nur zu gut...


    Mann, ich mache mir Sorgen - so kanns doch nicht weiter gehen!!!


    Der Text ist übrigens nicht böse gemeint, okay? Hab dich doch sehr lieb... x:)