wenn man was nicht versteht, dann liegt es an einem selber, und nicht an der Ausdrucksweise des anderen, finde ich.


    irgendwer hatte hier mal ein gutes Motto: "Sprache ist die Quelle der Missverständnisse".

    "Sprache ist die Quelle der Missverständnisse".

    :)^ :)^:)^

    Zitat

    wenn man was nicht versteht, dann liegt es an einem selber, und nicht an der Ausdrucksweise des anderen, finde ich.

    Na ja, manchmal erkläre ich Dinge schon verdammt kompliziert. ICh erinnere Dich nur noch an den Duschknauf bei mir im wohnheim wo ich erklären wollte was das ist und dann noch nicht mal ein Bild fand. %-| Egal. Gibt schlimmeres. :-)

    Zitat

    ICh erinnere Dich nur noch an den Duschknauf bei mir im wohnheim wo ich erklären wollte was das ist und dann noch nicht mal ein Bild fand.

    Na und? Es gibt unterschiedliche Duschen. Zudem, wenn Dinge keinen richtigen Namen haben, ist das sowieso schwierig zu erklären.

    Du bist cool :-D

    Du stellst Dinge immer ins positive. :)^


    Nee, aber mit meinem "um den heißen Brei reden" habe ich von meiner Tutorin (= Deutsch Leistungskurslehrerin) immer Ärger bekommen... Sie hatte ja auch recht, es machte ihr eben immer viel Arbeit 15 A4 Blätter vorne und hinten zu korrigieren... ;-D ;-D ;-D

    Zitat

    Sie hatte ja auch recht, es machte ihr eben immer viel Arbeit 15 A4 Blätter vorne und hinten zu korrigieren...

    :-D


    ich war auch immer die, die viel geschrieben hat. Wir hatten ein Textheft, da mussten 8 verschiedene Sachen drin stehen, z.B. Kurzgeschichten, Gedichte etc. die wir selber erfinden mussten.


    Einer dieser Texte wurde dann bewertet (man durfte selber angeben, welcher das sein sollte) - meine Kurzgeschichten hatten regelmässig mehr als 20 Seiten sprich 10 A4-Seiten...hab dafür aber auch ne 1 kassiert. :-)

    ich bin in Mathe die nietigste Niete aller Nieten.


    bis zur 9. Klasse hab ichs knapp auf ne 3 gebracht...Rechnungswesen danach immer ne 4 und Mathe wäre es wohl auch ne 4 geworden...Mathe gefällt mir nicht, mag das nicht, kapiere es auch nicht. Ich mag lieber Sprachen, Biologie und Psychologie. :-)

    Zitat

    Rechnungswesen danach immer ne 4

    Rechnungswesen kann ich auch nicht. Das ist voll doof.

    Zitat

    ich bin in Mathe die nietigste Niete aller Nieten.

    War ich in Chemie und Physik. In den beiden Fächern konntest du mir so ziemlich alles einreden... %-|

    Zitat

    Ich mag lieber Sprachen, Biologie und Psychologie.

    Psychologie mag ich auch sehr gerne. Aber den Rest, na ja. Eher Daumen nach unten... :-/

    Zitat

    Volt, Ampère...nix für mich. *schauder*

    Ja, bei mir auch. Aber bei den Versuchen habe ich mich immer an die Klassenbesten gehalten... :)^ So hatte ich wenigstens da gute Noten - war ja mehr oder weniger Teamarbeit (ich habe alles getan was von meinem Partner befohlen wurde) So kann man aquch an gute Noten kommen... ;-D

    Zitat

    Aber bei den Versuchen habe ich mich immer an die Klassenbesten gehalten...

    Du Ego! Du Ausnützerin! :-D:-D;-D;-):-p


    wir hatten gar nicht so viele Versuche..:-
    ich erinnere mich dunkel an Aufgaben wie "wieviel Dings verbraucht ein Bums bei nem Weg von 13 km in 4 Minuten" - das war glaub ich in Physik...

    Zitat

    "wieviel Dings verbraucht ein Bums bei nem Weg von 13 km in 4 Minuten"

    %-| Ich glaube sowas könnte mir keiner erklären - so das ich es verstehe... ;-)

    Zitat

    Du Ausnützerin!

    Nee, ist doch eher Klug, oder? Und die Klugen hatten in mir jemanden der nicht wiederspricht :-p


    Wir hatten in Physik immer Praktika. Da mussten wir zu zweit immer Versuche mit Auswertung und so nem Kack machen. Wurde bewertet. Da bekam ich gute Noten. In Klassenarbeiten halfen die Besten Spicker hingegen nichts...

    wie hast du gespickt?


    ich hab mir immer nen Zettel zwischen die Beine gelegt. Wenn ich die Beine zusammengepresst hab, hat man nix gesehen. Und während der Stunde hab ich den Kopf auf die Hände gestützt (tun ja alle oft) und dann die Beine geöffnet...;-D


    hat immer gefunzt. :-)

    Spicken

    Oft habe ich mir was auf die Handflächen geschrieben. Oder Zettel in ner Federmappe (besonders gut bei den Blechdosen von Diddle oder so - in den Klappdeckel ;-)), auf der Rückseite von nem farbigen Lineal, auf die Rückseite vom Block mit Bleistift was draufgeschrieben - Blatt darauf und dann zur Seite geschoben wenn ich es lesen wollte... :)^ Hat bis auf einmal gefunzt. :-D


    Aber in den vorderen Reihen wurde es zunehmend schwerer... %-|