ebenfalls Trigger!


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    .


    ich ging zu einer party, mami, und dachte an deine worte.


    du hattest mich gebeten, nichts zu trinken, und so trank ich keinen alkohol.


    ich fühlte mich ganz stolz, mami, genauso, wie du es vorhergesagt hattest.


    ich habe vor dem fahren nichts getrunken,mami, auch wenn die anderen sich mokierten.


    ich weiss, dass es richtig war, mami, und dass du immer recht hast.


    die party geht langsam zu ende, mami, und alle fahren weg.


    als ich in mein auto steig, mami, wusste ich, dass ich heil nach hause kommen würde.


    aufgrund deiner erziehung - so verantwortungsvoll und fein.


    ich fuhr langsam an, mami, und bog in die strasse ein.


    aber der andere fahrer sah mich nicht, und sein wagen traf mich mit voller wucht.


    als ich auf dem bürgersteig lag, mami, hörte ich den polizisten


    sagen, dass der andere betrunken sei.


    und nun bin ich diejenige, die dafür büßen muss.


    ich liege hier im sterben, mami, ach bitte, komm doch schnell.


    wie konnte mir das passieren? mein leben zerplatzt wie ein luftballon.


    ringsherum ist alles voll blut, mami, das meiste ist von mir.


    ich höre den arzt sagen, mami, dass es keine hilfe mehr für mich gibt.


    ich wollte dir nur sagen, mami, ich habe wirklich nichts getrunken.


    es waren die anderen, mami, die haben einfach nicht nachgedacht.


    er war wahrscheinlich auf der gleichen party wie ich, mami.


    der einzige unterschied ist nur; er hat getrunken, und ich werde sterben.


    warum trinken die menschen, mami? es kann das ganze leben ruinieren.


    ich habe jetzt starke schmerzen, wie messerstiche so scharf.


    der mann, der mich angefahren hat, mami, läuft herum, und ich liege hier im sterben.


    er guckt nur dumm.


    sag meinen bruder, dass er nicht weinen soll, mami.


    und papi soll tapfer sein. und wenn ich dann im himmel bin, mami, schreibt papis mädchen auf meinen grabstein.


    jemand hätte es ihm sagen sollen, mami, nicht trinken und dann noch fahren.


    wenn ihm jemand das gesagt hätte, mami, würde ich noch leben.


    mein atem wird kürzer, mami, ich habe große angst.


    bitte, weine nicht um mich, mami. du warst immer da, wenn ich dich brauchte.


    ich habe nur noch eine letzte frage mami, bevor ich von hier fortgehe:


    ich habe nicht vor dem fahren getrunken, warum bin ich diejenige, die sterben muss?

    "Was willst du tun, wenn selbst der Tod vor Mitleid weint, wenn er deine Schmerzen sieht und sich nach dir verzehrt, um dich von ihnen zu befreien!?"


    "Das Mädchen gegenüber von mir blickt traurig. Ihre Augen sind leer. Früher konnte man das Glück in ihnen funkeln sehen. Ihre Haut wirkt blass. Sie presst ihre trockenen Lippen zusammen, sie will schreien. Sie fängt an zu zittern. Zu beben. Sie schaut mich an, und plötzlich rollt eine Träne über ihr Gesicht. Ich strecke meine Hand nach ihr aus, will das Mädchen streicheln, doch das einzige was ich berühre ist der kalte Spiegel gegenüber von mir."

    würde so gern wie früher nen halben Roman reinschreiben...aber weiss nicht über was...Blockade...


    mein rechter Ringfinger ist irgendwie entzündet, geschwollen und druckempfindlich. :-???

    zuckerst du den immer? ich zucker nur den ungesüssten normalen cappu, der eher mehr nach kaffe schmeckt.


    sonst wird mir das zu süß!! :-)


    du räumst anscheinend nur dein zimmer auf!?


    bei mir gibt es erst später mittag. meine mum muss bei der wahl sitzen und "aufpassen" :-)