Zitat

    Arbeitsfähig bin ich eher eingeschränkt. Zu mal arbeiten auch nicht direkt mein Ziel ist, weil ich gerne eine weitere Ausbildung machen würde. Das ist mir sehr wichtig.

    Was heisst eingeschränkt konkret? Denn wenn du arbeiten gehen könntest, musst du das eben machen um erstmal die Kohle für ein WG Zimmer oder so zu haben. Setze Prioritäten. Willst du eine weitere Ausbildung machen, die dich aber zuhause hält oder raus? Außerdem, wenn du schon eine Ausbildung gemacht hast, warum füttern deine Eltern dich dann noch weiter durch?

    Zitat

    Nachdem es eine kleine Vorgeschichte mit der Nutzerin gab und ich aufgrund ihres Beitrages auch eher den Eindruck hatte, dass sie nur sticheln wollte, habe ich nicht unbedingt freundlich - aber durchaus noch höflich reagiert.

    :-o :-o kennen wir uns?? ":/


    du scheinst mir reichlich kindisch zu sein!!!

    @ This Twilight Garden

    Zitat

    Was heisst eingeschränkt konkret?

    Ich bin durchaus in der Lage, regelmäßige Arbeitszeiten einzuhalten und Arbeitsaufträge zu erfüllen; allerdings nur in einem geschützen Umfeld. Ich bin psychisch labil und nur bis zu einem gewissen Punkt belastbar. Die sozialen Ängste machen es mir auch nicht einfacher. Kurz und knapp: Müsste ich mich selbst erhalten, wäre ich nach wenigen Monaten in einer Klinik.

    Zitat

    Denn wenn du arbeiten gehen könntest, musst du das eben machen um erstmal die Kohle für ein WG Zimmer oder so zu haben.

    Derzeit beziehe ich Mindestsicherung durch dieses Projekt. Also wäre es durchaus möglich, mir ein WG-Zimmer zu leisten. Praktisch ist ein Auszug in eine unbetreute WG kaum machbar, da ich alleine nicht zurecht kommen würde. Insofern wäre ein Zimmer in einer betreuten WG notwendig.

    Zitat

    Setze Prioritäten. Willst du eine weitere Ausbildung machen, die dich aber zuhause hält oder raus?

    Ich suche einen Weg, bei dem beides möglich wäre. Für die Ausbildung wäre ein Auszug sogar ideal.

    Zitat

    Außerdem, wenn du schon eine Ausbildung gemacht hast, warum füttern deine Eltern dich dann noch weiter durch?

    Ich habe nicht direkt eine Ausbildung gemacht, sondern eine Schule, mit deren Abschluss ich diese Ausbildungsberufe ausüben könnte. Das war allerdings nur eine Notlösung. Mein beruflicher Werdegang wäre anders verlaufen, hätte ich nicht mit psychischen Problemen zu kämpfen, die meine Eltern zu verantworten haben. Insofern sehe ich sie in der Schuld, mir zumindest eine weitere Ausbildung zu finanzieren, die denen meiner Geschwister entspricht.

    @ Flamechen79

    Zitat

    :-o :-o kennen wir uns?? ":/

    Wir hatten ein kleines Verständigungsproblem in einem anderen Faden. Deswegen ging ich davon aus, dass du nur auf meinen Faden geantwortet hast, um "zu sticheln". Falls das nicht der Fall war, vergiss meine unfreundliche Reaktion. :-)

    Zitat

    allerdings hab ich jetzt auch mal nach dir gegoogelt und verstehe gar nicht, warum du in einem anderen Faden so hilfreiche Tipps gibst und dabei hier völlig ratlos bist ":/ ":/

    Oh, wie nett von dir. :-)


    Wenn man selbst ein Problem hat, ist es oft nicht so einfach, einen klaren Kopf zu bewahren. Da helfen Ratschläge und Meinungen anderer Menschen ungemein.


    Ich denke, so geht es vielen Menschen.

    Zitat

    Ich bin durchaus in der Lage, regelmäßige Arbeitszeiten einzuhalten und Arbeitsaufträge zu erfüllen; allerdings nur in einem geschützen Umfeld. Ich bin psychisch labil und nur bis zu einem gewissen Punkt belastbar. Die sozialen Ängste machen es mir auch nicht einfacher. Kurz und knapp: Müsste ich mich selbst erhalten, wäre ich nach wenigen Monaten in einer Klinik.

    hm, das liest sich irgendwie seltsam. Also entweder bist du extrem empfindsam dir selbst gegenüber oder kannst dich gnadenlos rational einschätzen (Ärztemeinung?)


    Was meinst du mit psychisch labil? Hast du eine Diagnose oder ist das auf deinemMist gewachsen? Und wie soll so ein

    Zitat

    geschützen Umfeld

    deiner Meinung nach aussehen?

    Zitat

    Praktisch ist ein Auszug in eine unbetreute WG kaum machbar, da ich alleine nicht zurecht kommen würde.

    Wieso nicht? Wo hapert es denn? Was für eine Krankheit hast du, dass du mit 20 Jahren nicht alleine leben kannst?

    Zitat

    Mein beruflicher Werdegang wäre anders verlaufen, hätte ich nicht mit psychischen Problemen zu kämpfen, die meine Eltern zu verantworten haben. Insofern sehe ich sie in der Schuld, mir zumindest eine weitere Ausbildung zu finanzieren

    Ich weiß nicht, was dir deine Eltern angetan haben (und wenn es soooo schlimm wäre, würdest du da nicht freiwillig wohnen und einen Ausweg finden), aber irgendwann kommt jeder Mensch an den Punkt, wo er die Verantwortung für sein Leben nunmal selbst in die Hand nehmen muss, egal was ihm passiert ist. Die einen schaffen es, ein seriöses Leben zu führen, die Anderen nehmen Drogen etc. ... aber eine Schuldfrage lässt dich nicht wachsen und immer klein bleiben.