• Übergriffigkeit in Freundschaften und Grenzsetzung

    Hallo alle miteinander :-) wegen eines aktuellen Falles in meinem Freundeskreis würde ich gern im Betreff genanntes Thema diskutieren. Es gibt einen Mann in meinem Bekanntenkreis, der eigentlich im Grunde ein guter Kerl ist. Wir kennen uns persönlich seit dem Frühjahr 2016, also ein knappes Jahr. Anfangs hatte er Interesse an mir als Frau, welches ich…
  • 141 Antworten

    Da hilft doch nur der Blick aufs Große Ganze. Dieses entgrenzte Verhalten hat mit Sicherheit auch mit seiner Depression zu tun, es dürfte beides Ausdruck ein und derselben Störung sein. Ich würde versuchen, mir ein ganzheitliches Bild von ihm zu machen, und auf Basis dessen dann entscheiden, wie weiter verfahren wird. Möglicherweise ist er generell nicht zu normalen, respektvollen menschlichen Beziehungen fähig.

    Ja, es gibt Menschen, die Grenzen nicht einhalten, aber es gibt auch Menschen, die das zulassen!


    Ich verstehe kein bisschen, dass ihr das bisher einfach so mitgemacht habt. Ich hätte ihm schon längst und unmissverständlich klargemacht, dass er das zu unterlassen hat.


    Was fürchtest du denn? Dass er beleidigt ist, keinen Kontakt mehr möchte? Dann ist es eben so! Aber indem du nicht konkret wirst, macht er sich weiter einen Spaß daraus, dich zu befummeln und denkt womöglich noch, er hätte vielleicht doch Chancen bei dir. Ganz falsch, was du ihm mit deiner Tatlosigkeit signalisierst! Im Übrigen sind Krankheiten welcher Art auch immer (in dem Fall seine Depressionen) keine Entschuldigung für solch ein Verhalten!

    Zitat

    Im Übrigen sind Krankheiten welcher Art auch immer (in dem Fall seine Depressionen) keine Entschuldigung für solch ein Verhalten!

    Naja, vor Gericht würde das dann wohl "vermindert schuldfähig" heissen. Aber die Frage ist, was macht man daraus. Viel mehr als die Freundschaft zu beenden bleibt wohl eh nicht.

    Das Treffen konnte nicht stattfinden. Er hat aus Krankheitsgründen abgesagt. Es wird wohl nächste Woche nachgeholt.


    Erst mal zum Verständnis. Es war das zweite Mal, dass er das in dieser Art gemacht hat. Im Dezember habe ich wohlwollend darüber weggesehen, aber jetzt ist es mir zu viel. Daher möchte ich ihm persönlich sagen, dass er das zu unterlassen hat.


    Und irgendwelche Signale habe ich ihm auch nie gegeben. Im Gegenteil, er weiß, dass ich so etwas nicht mag. Umso überraschter war ich über sein Verhalten. Für ihn war es vermutlich gut drauf sein und ein Flirten. Für mich war es übergriffig und unangenehm.


    Und das möchte ich ihm klar machen. Sollte er das nicht akzeptieren, kann die Freundschaft so nicht mehr bestehen.

    Zwergelf


    Ich vermute dein Kumpel ist in dich verliebt. Bis jetzt hst er sich wohl nicht getraut sich dir zu offenbaren, was vielleicht daran liegt das er Angst hatte einen Korb zu bekommen.


    Letzte Woche seid ihr ja im Club gewesen, war er auch dabei ? Ich vermute das jetzt mal. Da hatte dich doch der andere Kerl begrabscht. Hat dein Kumpel das evtl. mitbekommen ? Ich vermute das mal. Wahrscheinlich hat er sich anhand von dem dann zusammengesponnen das du auf sowas total abfährst und für sich beschlossen das jetzt eben auch zu versuchen um bei dir zu landen.


    Würde für mich jedenfalls erkären warum sich dein Kumpel plötzlich so ganz anders verhält.

    Er macht nichts falsch. Er signalisiert dir eindeutig, dass er mehr von dir will und du machst was? Bietest ihm falsche Freundschaft an. Freundschaft kann nur funktionieren, wenn keiner was vom anderen will. Du machst ihm mit deinem Verhalten unterschwellig Hoffnung auf mehr.


    Hier muss ein Schlusstrich gezogen werden - und zwar von dir. Selbst wenn er schwer von Begriff ist, wäre es einfach fair.

    Das passt nicht wirklich zusammen. Im Dezember hatte der Kumpel mich schon so "behandelt", bevor der Typ mit der falschen Handynummer aufgetaucht war. Da gibt es keinen Zusammenhang. Aber dass er eifersüchtig war oder ist, kann schon sein.


    Ich schrieb ja, dass er anfangs nach dem kennen lernen Interesse an mir als Frau hatte. Damals habe ich aber sofort die Fronten geklärt und es hat sich eine lockere Freundschaft entwickelt.


    Und letzten Monat im Club war es dann das erste Mal, dass er so übergriffig wurde. Deshalb habe ich es mit viel gutem Willen als Einzelfall abgetan. Da es aber diesen Monat noch schlimmer war, will ich das persönlich mit ihm klären. Da meine non-verbale Reaktion mit dem wegschieben nicht ausgereicht hat. :-/ :|N


    Das Thema Eifersucht werde ich auch ansprechen, da er das ja auch gemacht hat, während ich letztes Wochenende mit dem Typen zusammen stand, der mich im Dezember dort angesprochen hatte. Das fand ich absolut daneben. Komisches Verhalten seinerseits, das ich auf keinen Fall länger billigen werde.

    StareAtTheSun


    aber sonst geht es dir gut, ja? Du findest sein übergriffiges Verhalten normal? Also bist du auch jemand, der gerne mal die Grenzen anderer einfach einreißt? Haust deinen Freunden auf den Arsch und flüsterst ihnen Dinge ins Ohr, die sie gar nicht hören wollen?


    Das wäre echt ziemlich übel von dir. :(v


    Wir sind seit dem Frühjahr 2016 befreundet und er war zwischendurch auch in einer Beziehung. Wir sind NUR befreundet. Zumindest waren wir das bis Dezember. Und mit einem hast du Recht. Ich werde das beenden. Aber nur, falls er keine Einsicht zeigt. Und du solltest mal dein Weltbild zurecht rücken.

    In meinen Augen legt der Kerl besitzergreifendes Dominanzgebaren an den Tag.


    Dieses Arm um die Schulter legen im Angesicht von anderen Männern soll sagen, dass Du ihm gehörst.


    Dieselbe Botschaft steckt dahinter, wenn er Dir an die Brust greift. Er nimmt sich was er will und schätzt Deinen Widerstand als zu klein ein. Ihm ist es egal wie Du Dich fühlst und was er will.


    Solange er keine ernste Gegenwehr erwartet, wird er so weiter machen und sich steigern.


    Jede Duldung von Übergriffen ist für ihn Bestätigung und Aufforderung zur Steigerung.


    Vorsicht. Das ist ein Zug, der immer schneller wird, da hilft nur ein entschlossenes: NEIN!!!

    Zitat

    Komisches Verhalten seinerseits, das ich auf keinen Fall länger billigen werde.

    Lol.


    Dann kündige einfach die "Freundschaft"? Was bildest du dir eigentlich ein? Dein Verhalten ist mindestens genauso übergriffig. Er soll sich schön so verhalten, wie du das gerne hättest, aber bitte seine eigenen Bedürfnisse unterdrücken.


    Unglaublich egoistisch.

    Zitat

    Er nimmt sich was er will und schätzt Deinen Widerstand als zu klein ein.

    Vermutlich glaubt er, sich irgendwelche Rechte erkauft zu haben. Kommt ja immer wieder aufs Neue vor.

    Zitat

    Haust deinen Freunden auf den Arsch und flüsterst ihnen Dinge ins Ohr, die sie gar nicht hören wollen?

    Er ist nicht (mehr) dein Freund. Wenn du nicht angemacht werden willst, zieh Grenzen und beende den Kontakt.

    Zitat

    Er soll sich schön so verhalten, wie du das gerne hättest, aber bitte seine eigenen Bedürfnisse unterdrücken

    Darum geht's doch gar nicht. Statt die TE zu begrabschen könnte er ja das ja auch zuerst mal verbal versuchen. Reden hilft manchmal.


    Wo kämen wir denn hin wenn jeder jeden begrabschen darf wie er / sie es gerade für richtig hält.