• Neu

    Umgang mit Schmatzen und ähnlichen Geräuschen von Mitmenschen

    Hallo,


    es gibt schon einige Fäden zum Thema. Allerdings drehen sich alle nur um die Beschreibung der "Symptome" ohne wirkliche Ansätze zur Verbesserung der Situation.


    Woran ich in diesem Faden interessiert bin: Erfahrungen von betroffenen, die eine Verbesserung ihrer Situation errichen konnten. Wie geht Ihr für Euch persönlich mit dem Thema um? Wie geht Ihr mit den Mitmenschen um, die Euch triggern? Was habt Ihr getan / welche Strategien habt Ihr, um Eure Situation zu verbessern?


    So, jetzt zum eigentlichen Problem. Folgende Situationen lösen bei mir Stress aus, den ich leider schwer aushalten und kaum verbergen kann. Das Ergenis sind häufig Konflikte mit Menschen, die mir Nahe stehen (bei anderen Menschen ist es einfacher, diesen Situationen aus dem Weg zu gehen).

    • Essen mit offenem Mund, besonders von knackigem Gemüse
    • Laute Schluckgeräusche
    • Im Kino: Popcorn in riesigen Pappeimern rum rühren oder Chips tüten knistern
    • Geräuschvolles und ausgiebiges auskratzen von Joghurtbechern
    • Beim Telefonieren: wenn mein Gesprächspartner nebenher etwas isst

    Was habt Ihr getan um Euren persönlichen Stress durch diese Geräusche zu vermindern und Konflikte zu vermeiden? Wie schafft Ihr es mit solchen Situationen besser umzugehen? Welche Tricks habt Ihr, um die Geräusche zu ertragen? Wie geht Ihr mit den Menschen um, die sie verursachen?


    Danke!

  • 12 Antworten
    • Neu

    Wie wäre es denn damit sich einfach mal bewusst zu machen,dass man selbst auch Geräusche verursacht in einem Umfang der einem selbst garnicht bewusst ist.

    Ich achte einfach nicht mehr darauf und damit verschwand gefühlt 50% Intensität.

    Die anderen 50% laufen unter "Leben und leben lassen"

    • Neu

    Zu deiner Liste:

    Essen mit offenem Mund, besonders von knackigem Gemüse

    Ohne den Mund zu öffnen geht Nahrungsaufnahme nicht :_D

    Jede Tätigkeit ist mit Geräuschen verbunden. Physik hattest du in er Schule, nehme ich mal schwer an. Warum raschelt es so im Wald :-DNiemals im Leben (ja, das schöne Leben) hast du die totale Ruhe und Geräuschlosigkeit.

    Du konzentriest einfach deine Wahrnehmung darauf. Achte beim gemeinsamen essen auf deine eigenen Geräusche: Klappern deines Bestecks, eigene Kaugeräusche, auf dem Stuhl rumwackeln, etc. Das alles nehmen die Tischbeisitzer auch wahr und hören es.

    • Neu

    Wenn man selbst nicht betroffen ist kann man wohl nur schwer bis gar nicht nachvollziehen, wie belastend das sein kann.
    Dir fehlen einfach die notwendigen Reizfilter. Google mal nach Misophonie, es gibt auch Therapien dazu.

    • Neu

    In was für Situationen ist es denn überhaupt nötig, solchen Geräuschen ausgesetzt zu sein? :-o Mir geht es ganz genauso, ich könnte da ausrasten. Aber so extrem fällt einem das doch nur auf unter Kollegen, wenn man gemeinsam Pause macht oder wenn man im sehr kleinen Kreis am Tisch sitzt. Bei Anlässen ist die Geräuschkulisse durch Gespräche doch meistens eh so laut, dass man von den Essgeräuschen nicht viel mitbekommt. Zumindest mir fällt es dann leichter, mich auf meinen eigenen Teller zu fokussieren und mein Gehirn weg zu meditieren.


    Gemeinsam essen mit 1,2 weiteren Personen die sich beim Essen so verhalten, kann ich nicht. Solchen Situationen gehe ich aus dem Weg, weil das für mich ein Stresslevel erreicht, unter dem ich nichts mehr runter schlucken kann. %:| Also ich könnte das nicht täglich, wäre ein Familienmitglied der Verursacher.

    Wäre für mich auch ehrlich gesagt ein Grund, eine Beziehung nicht einzugehen, wenn einer nicht weiß, wie man sich beim Essen benimmt.


    Ich bemühe mich auch, bei Anlässen nicht in unmittelbarer Nähe zu solchen Personen zu sitzen. Und wenn es mal passiert ist, hab ich mir beim Essen die unruhigen Kinder geschnappt und bin mit denen spielen gegangen und hab später gegessen. ;-D

    • Neu
    wintersonne 01 schrieb:

    naja einem Familienmitglied kann man es aber auch mal freundlich sagen.

    Ich frag mich, ob es sich hier wirklich um Unsitten handelt oder aber um ganz normale Essgeräusche. Klar, wenn man mit offenem Mund kaut, ist ein Ansprechen sicher möglich.


    Jedoch werde ich - bei manchen Menschen, auch bei Zweiterem, aggressiv. Und das, obwohl sie nichts falsch machen.

    PradaTeufel schrieb:

    Dir fehlen einfach die notwendigen Reizfilter. Google mal nach Misophonie, es gibt auch Therapien dazu.

    Oh, gut zu wissen... eine Therapie dazu wäre äußerst hilfreich bei mir. Erschreckend wie belastend so etwas sein kann.

    • Neu
    wintersonne 01 schrieb:
    Theniyn schrieb:

    Also ich könnte das nicht täglich, wäre ein Familienmitglied der Verursacher.

    naja einem Familienmitglied kann man es aber auch mal freundlich sagen.

    Glaub mir, klappt nicht. Dem Verursacher fehlt schließlich der Vorsatz.

    Das würde bestenfalls beim Nachwuchs funktionieren durch Androhung von Sanktionen. Eltern und Geschwister hören wohl kaum auf einen. :-|;-D

    Und bei Partner ist so eine Belehrung dünnes Eis. Das will keiner hören. :-)

    • Neu

    ich kenne das problem auch.

    es kommt drauf an, wer der verursacher ist, also in welchem verhältnis man zueinander steht

    mein sohn atmet beim essen zB sehr laut durch die nase. ich habs angesprochen, er kanns nicht anders. gut, muss ich irgendwie damit leben

    ich versuche dann, mich auf andere dinge zu konzentrieren oder eben gespräche nebenbei, die den focus ablenken.

    was zB essen am telefoniergerät betrifft... da dürfte es sich ja um privatgespräche handeln, denn wenn ich dienstlich irgendwo anrufe (also jemand, der im dienst ist) der wird ja vermutlich nicht essen.

    ergo würd ich (und hab ich auch schon gemacht) sagen:

    du, kannst du das essen auf nachm tel verschieben? ich weiß,d as sind vollkommen normale geräusche, aber mich machen sie total irre.

    wüsst nich, warum das gegenüber dann weiter mit offenem mund seine möhre derkauen sollte

    • Neu
    Zitat

    Was habt Ihr getan um Euren persönlichen Stress durch diese Geräusche zu vermindern und Konflikte zu vermeiden?


    Den Stress nicht mehr auszulösen.


    Zitat

    Wie schafft Ihr es mit solchen Situationen besser umzugehen? Welche Tricks habt Ihr, um die Geräusche zu ertragen?


    Ich halte es aus und merke, dass es mich nicht umbringt, vor allem, wenn ich mich damit selbst nicht stresse, also mich darauf nicht zu konzentrieren und hochzuziehen, wie sehr ich das doch hasse.


    Zitat

    Wie geht Ihr mit den Menschen um, die sie verursachen?


    Akzeptieren, wie sie sind. Sie können ja nichts dafür, dass ich diese Dinge hasse.

    • Neu
    Griesspudding schrieb:

    Konflikte mit Menschen, die mir Nahe stehen

    Gerade bei denen:

    Du schmatzt. Das nervt. Kannst du damit bitte aufhören?

    Mit offenem Mund oder am Telefon essen sind schlechte Manieren, die darf man ruhig ansprechen.


    Beim "lauten Schlucken" hingegen kann ich mir schwerlich vorstellen, was das sein soll. Das ist dann doch wieder die niedrige eigene Reizschwelle.