Hallo IceCube,


    habe auch gerade deinen Faden durchgelesen. Dass du dem Vater des Kindes verziehen hast kann ich einereits verstehen, aber ich weiß nicht ob ich es könnte. kümmert er sich denn richtig um das Kind? Denkst du auch nicht, dass von ihm eine Gefahr ausgeht für dich oder das Kind?


    Ich finde es schön, dass du dich dazu entschlossen hast das Kind zu bekommen. Wenn man so jung Mutter wird, ist man die Kinder auch schnell wieder los ;-)


    Also meine Mutter z.B. ist auch mit 21 Mutter geworden, und sie ist froh, dass sie dafür jetzt wo wir alle ausgezogen sind ihre Zeit für sich hat und machen kann was sie will. Freundinnen von ihr haben gerade kleiner oder pubertierende Kinder und sie betont immer wieder, wie froh sie ist, dem nicht mehr ausgesetzt zu sein, und das sie sehr froh ist so jung Mutter geworden zu sein. Früher hatte sie aber ähnliche Ängste wie du, dass sie was verpasst usw.


    Wie hast du den kleinen nun genannt, Jonas? Den Namen finde ich übrigens schön! Warte ab wie sich die Liebe zu deinem Kind entwickelt. Wenn du merkst, das du es nicht schaffst ihm eine gute Mutter zu sein und du dir sicher bist das Kind nicht zu wollen, kannst du immernoch über eine Abgabe nachdenken.


    Aber sehr sehr oft bereuen die Mütter es irgendwann.

    Ich glaube IceCube hat allen Grund stolz zu sein und wir auch,dass sie die Situation so meistert! Da zählt im Moment der Augenblick!


    Wir-die es nicht erlebt haben-wissen nicht,wie es ist schwanger durch eine Vergewaltigung zu werden,also sollten Einige mal ein bisschen den Ball flach halten!

    nimm dir die sätze jetzt nicht zu herzen :°_


    ich find es suuuuuuuuper das du es versuchst und schon alleine der gedanke es zu versuchen zeigt,das du interesse an dein kind hast.....genieße die zeit mit deinem kleinen.....gerade das erste lebensjahr ist das schönste.....aber das wirst du alles selbst erfahren..... :)_ :)*

    Erst mal herzlichen glückwunsch zur geburt!!!


    ich finde, dass sich alles bei dir bis jetzt ganz gut anhört, was du erzählst...


    mich interessiert es, wie deine ersten tage für dich waren?


    (falls wir es so genau erfahren dürfen ;-) )


    klappt es mit dem stillen ???


    und denk dran: meine freundin hat ca. 2 jahre gebraucht um richtig sich als mutter zu fühlen...und heute ist sie so stolz auf ihre 6 jährige tochter und tut alles aus tiefstem herzen und mit sehr viel freude und ist super in ihre mutterrolle gerutscht und ausgehn kann man auch mit kleinkind, wenn man jemanden hat, der aufpassen kann. zwar nicht jede woche, aber ein mal im monat oder so ist schon in ordnung

    Zitat

    Angenommen ich verliebe mich, aber dieser Jemand mag keine Kinder, dann geht es nicht. Oder (später) mag der kleine meinen Partner nicht, dann gehts auch nicht.

    Naja gut,ich meine,ich kann nur von mir sprechen,aber dass man ein Kind hat,wird ja relativ schnell mitgeteilt,wenn man Jemanden kennenlernt,nehme ich mal an. Also lange bevor irgendwas Spruchreifes in Sachen Beziehung daraus wird.


    Mein jetziger Partner ist auch nicht der leibliche Vater von meinem Sohn,nimmt ihn aber wie sein eigenes Kind an .


    Aber ich kann Deine Bedenken schon gut verstehen @:)

    Zitat

    Ich weiß, es ist dumm, aber es macht mich irgendwie traurig.

    Dass Du im Gefühlschaos bist,ist ganz normal. Hat auch mit den Hormonen zutun. Lass es langsam angehen! Lass Dich nicht unter Druck setzen und setze Dich auch selbst nicht unter Druck @:)


    Es wird sich alles finden und wenn Du irgendwie Rat oder Hilfe brauchst,sind wir hier auch noch da :)z :)_


    Du bist eine sehr starke junge Frau!