• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    So viel zum Thema "Menschen dürfen Fehler machen." und "Empathie".


    Wie die Threaderöffnerin auf die Idee kommt, nicht schwanger zu sein, wäre aber in der Tat interessant. Hast du denn die Pille danach genommen?

    Ob du seine Freundin bist oder ihn liebst, ist für den Sachverhalt übrigens völlig unerheblich, abgesehen von deiner eigenen Gefühlslage. Auch Vergewaltigung in der Ehe ist strafbar.

    Zitat

    Anzeigen? Für ne Sache, die verursacht hat?

    Wenn ich sage, dass ich Analsex ekelhaft und pervers finde und mein Freund macht es trotzdem ohne zu fragen, dann bin ich selber schuld?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich glaube sie ist auf dem besten Wege, jund oder nicht,


    alles mit sich machen zu lassen. Sie schein ja garkeine


    Selbstachtung zu haben, sie nimmt ihn auch noch in Schutz.


    Naiv oder unselbständig ist dafür wohl der richtige Ausdruck.


    Was meint ihr


    Lilo

    Ich glaube, daß es für einen Menschen der in einer normalen Partnerschaft lebt immer schwer nachzuvollziehen ist,


    wenn man vergewaltigt oder geschlagen wird.


    Frauen die geschlagen werden verlassen ihre Männer meist


    auch nicht sondern suchen die Schuld bei sich. FSie haben die Männer halt provoziert usw.


    Wenn sich sich doch trennen, geraten sie meist wieder


    an Partner die sie wieder schlagen.


    Ich glaube psychologisch ist das Ganze schwer nachzuvollziehen.


    Lilo

    lilo77

    Zitat

    Ich glaube, daß es für einen Menschen der in einer normalen Partnerschaft lebt immer schwer nachzuvollziehen ist,

    Vor kurzem habe ich eine sehr umfangreiche Belehrung bekommen, was im SM-Bereich (die hier dargestellten Praktiken) erlaubt bzw. straffrei ist. Ehrlich mich hat es danach geschüttelt.

    Zitat

    Ich glaube psychologisch ist das Ganze schwer nachzuvollziehen.

    Die Lösung ist ganz einfach, es sind die Bilder der Kindheit. Mangels anderer Vorbilder wendet man die gleichen Beispiele aus der Kindheit (Verhaltensweisen) wieder im späteren Leben an. So ist erwiesen, daß etwa 80 % der Kinder von Alkoholiker-Eltern selbst wieder alkoholabhängig werden. Nicht etwa weil sie es toll finden, sondern nur deshalb weil sie keine andere Technik gelernt haben mit Problemen umzugehen.

    Es ist klar, daß wir geprägt werden.


    Ich meine mit einer normalen Partnerschaft, daß man sich


    einig ist, gleichberechtigt, auf Wünsche, Bedürfnisse eingeht,


    redet und am anderen körperlichen sowie seelischen wohlbefinden


    interessiert ist.


    Mit DER Grundvoraussetzung meine ich, daß es mir dann schwerfällt, den obigen Fall psychologisch nachzuvollziehen.


    Lilo

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.