ich kann mir vorstellen, -ist einfach nur ne annahme- dass sie zwei tage später ihre regel bekommen hat.. daher wäre die aussage..sie sei nicht schwanger..ja eigentlich nicht gehaltvoll -denn man kann ja auch die regel noch bekommen -wenn man schwanger ist. viele glauben, sie seien nicht schwanger wenn sie ihre regel bekommen.


    das andere -ich denke wenn eine lange partnerschaft besteht..dann hat man sich vorher ziemlich genau darüber unterhalten was man mag und was nicht -und ..der vorherige sex -wird ausschlaggebend gewesen sein ..für das was sie gemeint hat: du kannst alles mit mir machen..sie hat ihren massstab gesetzt an das -was gewesen ist!!!!! -und darauf hat sie sich gestützt -nehme ich mal an.


    desweiteren -kann ich verstehen -wenn es so gewesen ist- das sie nichts gesagt hat..der schock -und die elende erkenntnis -das der vertraute partner so was macht..ist unendlich groß.


    der letzte beitrag von ihr ..klingt auch sehr nach einem opfer -nach opferhaltung..ich bin schuld!


    schade, dass sie eine solche freundin hat..die ihr auch noch so etwas rät -wahrscheinlich auch ein opfer.


    an die männer, die schrieben: wie soll man das denn merken -wenn sie nichts gesagt hat.. und -fesselspiele lieben: ich denke -auch eine nonverbale haltung kann aussage darüber geben -ob das gewünscht ist oder nicht. -sie wird nicht immer wie ein brett gelegen haben..aber das wird sie in dem fall auf jeden fall..aber darüber möchte sie hier nichts schreiben -was ich absolut verstehen kann.


    ach ja -irgendjemand schrieb -dass es wahrscheinlich nicht geht ..AV und Vergewaltigung -ich kann euch aus eigener Erfahrung sagen - es geht!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Anderer Vorschlag

    Den Eröffnungsbeitrag solange in Quarantäne nehmen bis sich die Userin zu den Fragen äußert.


    Es sind zwischenzeitlich auch Vorschläge gekommen, deren Nutzung sicher die eine oder andere Hilfe sein können. Anfügen wäre noch sie sollte eine kompetente Beratungsstelle aufsuchen.


    :)D


    Allgemeine Aussagen fördern nur Spekulationen und sind für eine Hilfestellung nicht förderlich.


    Etwas schlaueres fällt mir im Moment nicht ein. Sicher gibt es hierzu auch Nachteile zu bedenken.


    Bildlich gesprochen, eine Herde Tiere aufzuscheuchen um dann wieder Ruhe und Ordnung herzustellen, ist wohl auch nicht der Königsweg.

    Das schrieb die TE in einem weiteren Beitrag:

    Zitat

    Ich schreibe keine Details zum Geschehen, weil ich das nicht noch mal alles wiederholen möchte. Die Erinnerung daran plagt mich noch genauso wie seit dem Moment

    Zitat

    Den Eröffnungsbeitrag solange in Quarantäne nehmen bis sich die Userin zu den Fragen äußert.

    deswegen verstehe ich jetzt nicht ganz diesen satz.

    phoebe

    Zitat

    deswegen verstehe ich jetzt nicht ganz diesen satz.

    Traumatische Erlebnisse und um ein solches handelt es sich offenbar, verarbeitet man nur wenn man darüber spricht.


    Einwand vorweg genommen, anders ist natürlich eine Aussage bei der Polizei oder vor Gericht zu sehen.


    Nur ihr bekommt jetzt den Teil meines "schrecklichen" Erlebnisses mitgeteilt den ich preisgeben will, das andere geht euch einen feuchten Kehrricht an. Das ist in keinem Maße vertrauensbildend


    Wenn über mich die Welt hereingestürzt ist, dann sortiere ich nicht als erstes die Preisgabe der Informationen, die wichtig scheinen und ich auch geben will. Das gelingt selbst in solchen Lagen, Profis kaum.


    Dann kommen wir wieder auf den schon vielfach angesprochenen Punkt.........................

    ich denke nicht, dass wir von einem handelsüblichen verhalten reden können..der eine handelt so, der andere so -man weiß nie was alles in einem solchen fall passieren kann.


    ich zum beispiel..bin erst mal kilometerweit gelaufen -und habe meiner freundin beim putzen geholfen -ist auch nicht so allgemein üblich!


    vielleicht -hat sie den ersten schwung erst einmal loswerden wollen -und die details -gehen uns nichts an. -ich denke..das dieser faden geschlossen gehört -da sie sich sowieso schon dazu entschlossen hat nicht ins detail zu gehen.


    wenn sie weiterhin der hilfe bedarf..dann soll sie sich erneut mit einem neuen faden melden. -ist nur meine bescheidene meinung-

    phoebe

    Zitat

    ich zum beispiel.. bin erst mal kilometerweit gelaufen -und habe meiner freundin beim putzen geholfen -ist auch nicht so allgemein üblich!

    Ich kann dich verstehen. Es mag nun arrogant klingen, zu meinem Bekanntenkreis gehört auch ein Notfallseelsorger. Die müssen auch manchmal reden.


    Der stößt untr anderem auf Charaktäre die vollkommen sich zumachen und abschotten, andere wiederum die ihren Frust offen herausschreien. Was er noch nicht erlebt hat ist, kontrolliert und ausgewählt Informationen zu geben um dann festzustellen mehr gibt es nicht.

    Zitat

    Meine beste Freundin ist der Meinung, dass er nichts Falsches gemacht hat, weil ich seine Freundin bin und ich ihn liebe.

    Häh? Was ist denn das für eine Aussage???? %-| Also, da Du seine Freundin bist und ihn liebst, kann er alles mit Dir machen.. D.h. er könnte Dich nach belieben nochmal vergewaltigen, Dich halb tod schlagen... egal, denn Du stehst ihm voll und ganz zur Verfügung. Diese Einstellung hast Du wirklich? Du sagst ihm somit auch nicht, dass Dich seine "Aktion" verletzt hat.


    Sorry, doch das liegt ganz bestimmt nicht am Alter.. wieso sollte man mit 19 nicht Selbstachtung und so ein SElbstwertgefühl haben, dass man es sich WERT ist, sich nur gut behandeln zu lassen? Hast Du schon mal über Therapie nachgedacht?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Also ich habe nur ihre Reaktion danach kritisiert... sie toleriert das Verhalten ihres Freundes, stellt ihn nicht zur Rede, äußert ihre Verletzung nicht und begibt sich wieder in seine Hände. Soll man so ein selbstverletzendes Verhalten unterstützen? :-/