• Warum giftet mich meine family so an? Verletzende Kommunikation

    Mich würde die Meinung eines breiteren Publikums interessieren und zwar geht es um das Kommunikationsverhalten zwischen meiner Kernfamilie und mir. Aspekt I. Ich hatte nun schon des öfteren Stress mit meiner Schwester, bei dem ich immer ein paar Tage wohne, dass er mich vor anderen rund macht. 1. Vor ein paar Tagen waren wir spazieren und sein Hund hatte…
  • 102 Antworten
    criecharlie schrieb:

    "dass sie ja akademisch nicht so gebildet, sind, aber...."

    bei mir noch nie.

    nicht so gebildet sind, wie eure mutter (also ich), aber ....

    Evoluzzer schrieb:

    Ich will da jetzt noch mal nachhaken. Worüber freuen sich deine Mutter und Schwester?

    Was zaubert ihnen ein Lächeln/Strahlen ins Gesicht?

    sorry,

    hatte ich übersehen.

    die entwicklung aller kinder/enkelkinder.

    Ich habe gerade so ein Gefühl. Kann es sein, dass du nach all den Jahren, die du bereits fest und erfolgreich im Leben stehst, immer noch um Anerkennung von deiner Familie kämpfst? Anerkennung, die dir als Kind und junger Mensch nicht zuteil wurde. Deine Mutter scheint ja eine auf ihre Art kritische Person zu sein. Hast du ihr es denn jemals recht machen können?

    good point.

    also eigentlich hat sie mir mein ganzes leben lang erzählt, ich wäre nicht "normal"- was schon "aua" ist bei der eigenen Mutter.

    "ein normaler mensch würde das so sehen, aber du...." - ständiger spruch bei ihr, seitdem ich teenie war und ich glaube, noch früher.

    Zitat

    zum beispiel werde ich oft dafür gelobt, wie ich mit (meinen) kindern umgehe. oder dass ich gut kochen kann.

    Kann es sein, dass das die interessanten Themen für deine Mutter und deine Schwester sind "Kochen" und "Kindererziehung"?

    Du wirkst sehr belesen und ich habe es so verstanden, dass du dich gerne über Themen unterhalten möchtest, worüber du beispielsweise was gelesen hast. Vielleicht sind das aber nicht die Themen, über die sich die beiden gerne unterhalten wollen. Vielleicht sind "Kochen" und "Kinder" für sie interessanter oder sie kommen mit anderen Themen selten bis gar nicht in Berührung.

    Zitat


    oder neulich habe ich ihr ein neues buch von mir geschenkt (schon mit bauchschmerzen, weil es könnte ja arrogant wirken) ,da meinte sie, was sie für ein kluges kind hätte.

    Kannst du ausschließen, dass das ironisch gemeint war?


    Ich kam darauf, weil du auch geschrieben hast, dass deine Mutter auf Briefen den "Dr." immer mit draufschreibt.

    Es wirkt so als hätte sie ein Problem mit deiner akademischen Bildung (im schlechtesten Falle Neid) und triezt dich bewusst damit, dass sie betont wie "klug" du bist und dass du einen "Dr." hast.

    Vielleicht hält sie aber auch deinen Titel für dich als Frau nicht für nötig und macht sich lustig drüber, dass du einen hast. Für sie hätte es möglicherweise gereicht, wenn "Frau" reich heiratet. Da muss man sich doch nicht die Mühe machen und studieren, noch dazu während man Kinder großzieht. Du hättest es vielleicht in ihren Augen einfacher haben können. Und die Mühe nur wegen eines Titels. Sie sieht vielleicht nicht, was für dich da alles dahintersteht, weil es sie selbst nicht interessiert.

    Das wäre schade, wenn die eigene Mutter nicht sieht, warum man das alles getan hat und das da eine gewisse Leidenschaft ist.

    Aber das man dieses Bild ändern kann, wage ich zu bezweifeln. Es passt möglicherweise nicht in ihre Vorstellungen.

    Zitat

    Aspekt I.

    Ich hatte nun schon des öfteren Stress mit meiner Schwester, bei dem ich immer ein paar Tage wohne, dass er mich vor anderen rund macht.

    1. Vor ein paar Tagen waren wir spazieren und sein Hund hatte sich bei mir von der Leine gerissen und ist auf andere Hunde zu. Sie hat mich dann vor den Leuten angemacht, was mir einfällt, den Hund los zu lassen.

    oder:

    Warun sprichst du vo deiner Schwester mal als SIE und nal als wäre sie ein ER?

    melb1985 schrieb:

    , dass du dich gerne über Themen unterhalten möchtest, worüber du beispielsweise was gelesen hast. Vielleicht sind das

    es geht eher darum, dass mein blick auf "ihre" themen oft ein anderer ist. beispielsweise schule der kids oder "lehrerverhalten" - klar, dass ich da als jemand, der als lehrer arbeitet und solche ausbildet einen anderen blick habe oder auch mal was weiß, was die nicht wissen. eher so etwas. dass sie halt lange über was reden können, was aber oft keine substanz hat. und was ich besteuere, ist dann "blödes geschwätz" und wenn ich es dnan erklären möchte, muss ich "still sein".

    Ich hab mich auch gewundert und schätze, dass die Schwester eigentlich ein Bruder ist ;-D


    Zitat

    Wenn ich jemanden zuhöre, der mir was erzählt, mache ich kleine Bemerkungen,

    so etwa:

    "stimmt" oder "klar" oder ich sage einen kurzen Satz dazu. Das klappt eigentlich immer gut, sei es bei Kollegen, bei Schülern, Studenten....bei meinen kids, bei meinem Mann...

    nur bei Bruder und Mutter nicht.

    :=o


    Unabhängig davon bin ich mir nicht sicher, ob die akademische Bildung und der Titel wirklich für Schwester/Bruder und Mutter so einen Stellenwert haben oder ob sie nicht eher davon genervt sind, dass criecharlie alles darauf bezieht und meint, der Aspekt wäre derart wichtig (für alle anderen).

    quisque schrieb:

    Mutter so einen Stellenwert haben oder ob sie nicht eher davon genervt sind, dass criecharlie alles darauf bezieht und meint, der Aspekt wäre derart wichtig (für alle anderen).

    na, das kam wie gesagt von ihnen selbst.

    bzw. das ist halt das, was z.b. mein mann denkt. und hier kam es ja auch ziemlich bald.

    deswegen bin ich ja so verwundert, weil ich daran nie gedacht hatte, dass das in der familie so ein rolle spielen könnte.

    criecharlie schrieb:

    weil ich erst "bruder" schreiben wollte wegen anonymisieren, es aber nicht durchgehalten habe

    Gut, dass dir das nicht gelungen ist. Es würde das Bild unnötig verfälschen.

    Ich wundere mich sowieso die ganze Zeit, wo der Vater bei der Geschichte steckt.

    criecharlie schrieb:

    ja, nach der buchszene bin ich gegangen und er hat mit ihr geredet. ansonsten halten sich beide männer von beiden schwestern raus, wohl auch,

    weil sie es s elbst von zu hause halt nicht kennen, dass man sich so angreift / angiftet und nciht wissen, wie man damit umgehen soll.

    So dominant wie hier die Mutter im Raum steht (ein Vater dabei kaum Erwähnung findet) wundert es mich nicht, dass die Töchter eher weniger dominate Partner an ihrer Seite haben. Es gibt durchaus Männer als Ehepartner, die da längst auf den Tisch gehauen hätten, eventuell mit der Folge, dass danach Funkstille herrscht.

    Zitat

    es geht eher darum, dass mein blick auf "ihre" themen oft ein anderer ist. beispielsweise schule der kids oder "lehrerverhalten" - klar, dass ich da als jemand, der als lehrer arbeitet und solche ausbildet einen anderen blick habe oder auch mal was weiß, was die nicht wissen. eher so etwas.

    Ist dir das mit anderen Eltern/Großeltern noch nie passiert?

    Finde ich logisch, dass sie da aus ihrer Perspektive eine andere Meinung haben und möglicherweise auf dieser beharren.

    Und es gibt Menschen, die wollen mit einem anderen Blick auf Dinge nichts zutun haben. Was sie tun ist immer richtig.

    Ich persönlich lasse mich da auf solche Themen gar nicht mehr ein. Führt manchmal dazu, dass das Treffen eine sehr ruhige Angelegenheit wird. Oder ich steuere meine Meinung bei und ignoriere selbst, was der andere davon denkt. Ich mache es anders und für mich ist genau das richtig. Manche Menschen muss man mit ihren eigenen Waffen schlagen.

    Zitat

    dass sie halt lange über was reden können, was aber oft keine substanz hat. und was ich besteuere, ist dann "blödes geschwätz" und wenn ich es dnan erklären möchte, muss ich "still sein".

    Für sie hat es Substanz. Es sind ihre Interessen und ihre Lebenswelten.

    Und sie wissen doch sicher, dass du dich eigentlich für was anderes interessiert, was mehr Substanz hat. Da können sie dir natürlich leicht unterstellen, dass du von ihren Themen keine Ahnung hast.

    Und vielleicht verstehen sie von deinen Themen nichts und können nichts beisteuern. Das nervt sie dann. Sie wollen vielleicht nicht zugeben, dass sie von manchen Dingen auch keine Ahnung haben.

    Ihr müsstet vielleicht ein Thema finden, wo ihr beide was beisteuern könnt, damit das funktioniert. Gibt es da was? Habt ihr irgendwas gemeinsam?