ich mag nicht:


    - watte


    - einige wörter wie: ergo, post-moderne, perse, und noch diesen widerlichen dialekt mit "wat" und "dat".. da dreh ich ab


    - nagelfeilen (hasse wie sich das anfühlt)


    - waschlappen


    - kreide und die vorstellung dass sie unter den fingernägeln ist


    - wenn essen iwie mit dem körper verglichen/als metapher verwendet wird.. z.b peter fox textstelle "schüttel dein speck" bah.. da wird mir schlecht


    - leute mit starrendem blick


    - son lied von Hot Action Cop "Fever for the Flava".. wenn ich das höre, dreh ich durch bis mans abstellt, ich krieg da so aggressionen von dem scheiß...

    - schwüles Sommerklima


    -die Atmosphäre, die entsteht, wenn in diesem Klima am späten Nachmittag die Grillen zirpen


    -wenn man nachts nicht schlafen kann, weil alles klebt


    -wenn Leute verschiedene Käsesorten in eine Plastik-Box packen (meine Eltern haben diese Angewohnheit)


    -Volksmusik


    -manche Dialekte (vor allem Sächsisch und Schwäbisch)


    -Staubsauger


    -Smalltalk


    -Berührungen; meine Freundin durfte das als einzige ausgiebig, ansonsten ist es echt unangenehm, auch bei Verwandten und vor allem bei weiblichen Bekannten


    -Dreadlocks


    -nachmittags mit einem Kater aufwachen - allgemein nachmittags auf zu wachen


    -wenn man einmal bei Alkohol ist: Campari, lieblichen Weißwein


    -den Geruch von parfümierten Tabak, vor allem Mango-, aber auch Menthol-Tabak


    -Geruch von Marihuana


    -laute, aufdringliche Hunde


    -Deppenapostrophe


    -anderen Leuten beim telephonieren zuhören müssen


    -plötzliche und unerwartete Gefühlsausbrüche andere Menschen


    -Mario Barth


    -überkochten (besser: homogenisierten) Rosenkohl

    Ich hasse:


    - Leute, die sich an den Fingeln pulen oder Fingernägel kauen


    - Meine Hände/Finger in den Mund zu nehmen


    - Essgeräusche meines Vaters


    - Leute, die sich die Finger anlecken, um die Zeitung zu Blättern


    - rohes Fleisch


    - rotzende Jungendliche


    - Schmerzen


    - Geruch von ausgespuckten Kaugummis (z.B.Taschentuch)


    - Haare auf der Klobrille/in der Dusche (nicht von mir hehe)


    - Verzicht jeglicher Aktivitäten und Arbeit durch Krankheit


    - Emo´s


    - fertige Drogenkonsumenten


    - Leute, die in der Kassenschlange hinten stehen und sich schnell ganz vorn anstellen, wenn eine neue Kasse öffnet!


    - ins Bett gehen, wenns schon hell draußen ist


    - einlagiges, hartes Ökoklopapier


    - Ökos allgemein


    - Zero Getränke


    - naturrotes Haar


    - Leute, die die Rechtschreibung nicht beherrschen und genau so reden


    - Sätze wie: "Ich fahr nach Aldi hin" oder "Das ist Max sein Auto"


    - gesiezt werden

    -femde, die keinen abstand halten - supermarktkasse, du spürst den atem der person hinter dir im nacken, wenn die sich fast auf dich rauflegen, nur um schon ihren scheiss aufs band zu packen - da krieg ich schübe!


    -schmatz und trinkgeräusche - meine möhrenfressende kollegin, ich könnte regelmäßig rausrennen>:( - und die andere trinkt wie ein pferd. atmet laut ins glas beim trinken und stöhnt nach jedem schluck lautstark. das ist sooooo obereklig!


    -ungeziefer im allgemeinen, spinnen im besonderen


    -pilze - kann sie weder essen, diese glibberdinger noch riechen, wenn sie zubereitet werden. da wird mir total schlecht


    -popkorn im kino- bin früher gerne und oft ins kino gegangen. aber seit diese zu fresstempeln mutiert sind, geh ich nicht mehr. nur bei avatar hab ich ne ausnahme gemacht:-D ...und hatte prompt ne türkische riesensippe hinter mir sitzen, deren vorräte für den ganzen film reichten. ätzend:-o

    ich mag es nicht, wenn


    --- in einer suppe (egal, welche) so fiese fettknubbel mit enthalten sind und ich dann auf sie beiße, so dass ich einen würgereiz bekomme: ich fische mir aus solchen suppen möglichst vorher alle fettstücke raus


    --- menschen sich nach dem pinkeln die hände nicht waschen und möglicherweise auch noch den boden um das stehpissoir vollgelullert haben


    --- manche alten leute (nicht alle!!) sich wortlos vordrängeln und meinen, aufgrund ihres alters ein vorrecht darauf zu haben


    --- leute mich auf der straße zu oft mit meinem kollegen verwechseln, obwohl der ganz anders aussieht und auch einen anderen namen hat


    --- kollegen meinen, sie wären götter und ohne sie würde gar nichts laufen: wer sich zu hoch wähnt, wird unter umständen auch sehr tief fallen können!

    Ich mag es nicht, wenn


    * Leute (vor allem Fremde) mich anfassen oder umarmen


    * man mich nicht ausreden lässt oder zu viele Menschen auf einmal reden


    * Leute sich in voller Breite genau vor den Eingang/auf den Gehweg stellen und nicht raffen, dass man vorbei will


    * jemand die Vorfahrtsregeln nicht kennt


    * nasse Hunde riechen..


    * jemand beim Essen nervige Geräusche von sich gibt, schmatzt usw


    * nackte Fuesse uah


    To be continued...